Montag, 21. Mai 2018

Heimkinder. Kein Auslaufmodell. Ganz im Gegenteil. Und das in Zeiten des Mangels an Plätzen und Personal.
» mehr 

Samstag, 19. Mai 2018

Die Ambivalenz der "Ein-Euro-"Arbeit im Knast und die seit Jahren offene Frage der Rentenversicherung von Strafgefangenen.
» mehr

Donnerstag, 17. Mai 2018

Interviewpartner im Beitrag "Hartz IV: Wie die Bundesregierung die Regelsätze niedrig rechnet" des Politikmagazins "Monitor" (ARD) am 17.05.2018
» Video
416 Euro. Das ist der aktuelle Regelsatz für erwachsene Hartz IV Empfänger ohne Kinder. Davon kann man leben, sagt die Bundesregierung. Was sie nicht so gerne sagt: Der Satz müsste viel höher liegen, wenn sie sich an ihre eigenen Regeln halten würde. Aber die Bundesregierung bedient sich einer ganzen Reihe von Rechentricks, um das Existenzminimum so niedrig wie möglich zu halten. Und spart so Milliarden – auf Kosten der Ärmsten.

Dazu auch die Pressemitteilung von "Monitor" vom 17.05.2018:
Bundesregierung spart jährlich 25 Milliarden durch Herunterrechnen der Hartz IV-Sätze: Die Bundesregierung hat in den letzten Jahren den Regelsatz für Hartz IV-Empfänger systematisch nach unten gerechnet – mit weitreichenden Folgen auch für Rentner und Einkommenssteuerzahler.  Nach Berechnungen des ARD-Politmagazins MONITOR spart sie damit insgesamt 25 Milliarden Euro pro Jahr.
Immer mehr kranke Arbeitnehmer werden in die Rente abgeschoben. Eigentlich sollte es anders sein. Ist es aber nicht
» mehr
Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2018): Im Gestrüpp der Einzellösungen. Zur Arbeitsmarktpolitik der Großen Koalition. Interview in der Zeitschrift "Human Resources Manager", Heft 1/2018, S. 8-14 

Mittwoch, 16. Mai 2018

Die Jugendämter auf verlorenem Posten? Eine neue Studie zu einem alten Problem.
» mehr

Sonntag, 13. Mai 2018

Soziale Selektivität der Hochschulen: Beim "Bildungstrichter" kommen von denen, die oben reinkommen, unten teilweise nur ganz wenige raus. Und man muss sich hier unten als oben denken
» mehr 

Mittwoch, 9. Mai 2018

Nur die Harten kommen in den Garten der Deutschen Post. Über ein "Entfristungskonzept" und eine in Teilen verlogene, ansonsten verkürzte Debatte.
» mehr

Montag, 7. Mai 2018

Betriebsrenten sind sicher. Also eine sichere Quelle für Besorgnis und düstere Aussichten. Das gefällt den Mehrsäulenverschiebern im Alterssicherungssystem gar nicht.
» mehr 

Sonntag, 6. Mai 2018

Mehr als ein Passungsproblem: Teilzeitarbeit ist defizitär - damit lässt sich im bestehenden System keine Rente machen. Zugleich sollen die Frauen die Rente "retten".
» mehr

Freitag, 4. Mai 2018

Land der Schwellenwerte. Das Beispiel "Brückenteilzeit" zwischen sicher gut gemeint und schwellenwertig gemacht.
» mehr 

Donnerstag, 3. Mai 2018

Sanktionen in der Arbeitslosenversicherung: Wenn die Folgen angeblich "versicherungswidrigen Verhaltens" vor dem Bundessozialgericht landen.
» mehr
Studiogast in der Sendung "Der Tag" (Phoenix) zum Thema "Bundesarbeitsminister Heil stellt die Rentenkommission vor" am 03.05.2018

Mittwoch, 2. Mai 2018

Der Bumerang-Effekt der "Rente mit ..."-Diskussionen und mal was Handfestes aus der Welt der Tarifverträge.
» mehr 

Dienstag, 1. Mai 2018

Der "Tag der Arbeit" 2018 zwischen Ritualen, Sozi-Dämmerung und gewerkschaftlichen Baustellen, aber auch Nebenbaustellen.
» mehr

Montag, 30. April 2018

Mainz, 30.04.2018

Lohn der Arbeit!? Wenn am Ende des Erwerbslebens Armut droht

Vortrag beim Empfang am Vorabend zum Tag der Arbeit des Referats Berufs- und Arbeitswelt im Bistum Mainz sowie der beiden kirchlichen Sozialverbände Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und Kolpingwerk

Beginn ist mit einem Gottesdienst mit Bischof Peter Kohlgraf im Mainzer Dom um 18.00 Uhr. Beim anschließenden Empfang im Tagungszentrum Erbacher Hof wird Prof. Dr. Stefan Sell, Professor an der Hochschule Koblenz zum Thema „Lohn der Arbeit!? - Wenn am Ende des Erwerbslebens Armut droht“ sprechen. Im Anschluss findet eine Aussprache mit den Gästen statt, die Claudia Deeg vom Südwestrundfunk moderieren wird. Im Rahmen des Empfangs ist die Ausstellung „Altersarmut stoppen – Rente sichern“ zu sehen, die reale Fälle von Altersarmut dokumentiert. Die Ausstellung wurde vom Fototeam Hessen e.V. erarbeitet und wird vom Referat Berufs- und Arbeitswelt unterstützt.
An der Diskussion nehmen teil:
- Prof. Dr. Stefan Sell. Hochschule Koblenz
- Dr. Alexander Dombrowsky, Landesvereinigung der Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz, (LVU)
- Horst Gobrecht, ver.di Südhessen, Fachbereich Handel
- Hans-Peter Greiner, Diözesanvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
- Max Zeiher; IG Metall Jugend, Darmstadt
- Ingrid Reidt, Katholische Betriebsseelsorge

Sonntag, 29. April 2018

Neue Veröffentlichung:

Stefan Sell (2018): Arbeitsmarktentwicklung – alles gut? Deutschland zwischen Jobwunder und Jobdilemma, in: Blätter der Wohlfahrtspflege, Heft 2/2018, S. 43-46
Neue Veröffentlichung:

Stefan Sell (2018): Verteilungskrämpfe ganz unten. Diesseits und jenseits der Essener Tafel, in: Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2018): Aktiv gegen Armut im Alter. Mehr Gerechtigkeit für jedes Alter. Ein Leben ohne Angst vor Armut, Münster 2018, S. 19- 30

Ein Werkbuch der Landesseniorenvertretung NRW mit Projektbeispielen, Informationen und Handlungsimpulsen
» Das Buch als PDF-Datei
»Die häufige Verbindung von Armut und Einsamkeit führt immer wieder zu der Frage, wie die betroffenen Menschen erreicht werden können. Das war einer der beiden Impulse, die die Landesseniorenvertretung über die Verabschiedung von Empfehlung gegen Altersarmut zur Herausgabe dieses Werkbuchs führten. Ein weiterer ist generationenübergreifend: Die Landesseniorenvertretung sah und sieht sich als Teil des Generationenverbundes. Ihr Blick auf das Thema Armut ist nicht allein auf die Älteren ausgerichtet, sondern sie bezieht auch die anderen Generationen und Gruppen ein, vor allem die jungen Menschen.
Aus diesen Blickwinkeln heraus wurden auf der Grundlage eines umfassenden Ansatzes beispielhafte Projekte gegen Altersarmut zusammengetragen: Von tatkräftigen Hilfen aus der Praxis bis zur Erkundung und Benennung von Ursachen. So ist dieses Werkbuch einer unabhängigen, politischen Interessenvertretung entstanden. Bei aller differenzierten Betrachtung unterschiedlicher Positionen wird stets der Blick auf die Menschen gerichtet, die von Armut betroffen sind. Für sie wird Position bezogen. Ein solch umfassender Ansatz ist möglich vor dem Hintergrund langjähriger Erfahrung und einem langen Atem bei der Entwicklung und Setzung sozialer Themen, wie sie der Landesseniorenvertretung eigen sind. Unverzichtbar ist dafür auch, dass kontinuierliche ehrenamtliche Arbeit durch qualifizierte Begleitung und Unterstützung ermöglicht und gesichert wird. So kann unabhängige politische Partizipation gelingen, die einen Beitrag zur Demokratiestärkung leistet.« 
Interviewpartner im Beitrag "Geschönte Arbeitsmarktstatistik" des Politikmagazins "Westpol" (WDR-Fernsehen) am 29.04.2018
» Video
Seit Jahren feiert sich die Politik für sinkende Arbeitslosenzahlen in Deutschland . Wer sich die Statistik jedoch genau anschaut, stellt fest, dass bestimmte Gruppen herausgerechnet werden, obwohl sie eigentlich arbeitslos sind. Dies hat gravierende Folgen für politische Entscheidungen, denn je weniger Arbeitslose es offiziell gibt, desto weniger Gelder werden für arbeitsmarktpolitische Programme und staatliche Unterstützung bereit gestellt. Experten und Wohlfahrtsverbände fordern endlich mehr Ehrlichkeit.
3,7 Millionen - wohlgemerkt - sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigte verdienen weniger als 2.000 Euro brutto pro Monat. Das hat Folgen, nicht nur heute schon.
» mehr 

Samstag, 28. April 2018

Den Finnen geht beim (angeblichen) "Experiment" zum "bedingungslosen Grundeinkommen" (vorsätzlich) die Puste aus und in Deutschland wird dem ganzen Ansatz ein "Sozialstaat 4.0" entgegengestellt.
» mehr 

Freitag, 27. April 2018

Interview in der Sendung von SWR 1 Thema heute „Macht Hartz IV arm? Frau Schlensog trifft Jens Spahn“ (SWR 1) am 27.04.2018
» Audio

Donnerstag, 26. April 2018

Nur nicht zu früh freuen: Wenn die nächste Instanz ein wegweisendes Urteil zu Mitbestimmungsrechten bei der Mindestpersonalbesetzung in der Pflege wieder einkassiert.
» mehr

Mittwoch, 25. April 2018

Der Gesetzgeber will den Selbstständigen mit niedrigen Einkommen bei den Krankenkassenbeiträgen helfen. Zur doppelten Ambivalenz der geplanten Absenkung des Mindestbeitragssatzes durch das GKV-Versichertenentlastungsgesetz.
» mehr 
25.04.2018, Düsseldorf

"Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Jugendberufshilfe"

Vortrag auf dem Fachtag zur Jugendberufshilfe anlässlich 40 Jahre AWO Berufsbildungszentrum Düsseldorf

Dienstag, 24. April 2018

24.04.2018, Frankfurt

Kommentierung und Diskussion des Vortrags "Transformation der Arbeit und soziale Sicherheit - Herausforderungen aus Sicht der IG Metall" 

auf dem Sozialpolitischen Forum 2018 der IG Metall: Soziale Sicherheit in Zeiten der Transformation der Arbeit

Montag, 23. April 2018

Ein Schlag ins Gesicht der Pflege, vor allem der Altenpflege. Nach dem Muster: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.
» mehr

Samstag, 21. April 2018

Wird ein "staatlich organisierter Raub" endlich beendet? Die Doppelverbeitragung von Betriebsrenten ist mal wieder Thema im Bundestag.
» mehr 

Freitag, 20. April 2018

Reicht eine in der Nacht oder müssen es mehr sein? Die finstere Realität bei den (Nicht-)Personalschlüsseln in Pflegeheimen.
» mehr

Donnerstag, 19. April 2018

Interview zur Debatte über "Armut in Deutschland" im Deutschen Bundestag in der Sendung "Der Tag" (Phoenix) am 19.04.2018

Mittwoch, 18. April 2018

Ein ordentlicher Schluck aus der Pulle, sagen die einen. Na ja, halb leeres Glas, sagen die anderen: Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen.
» mehr 

Dienstag, 17. April 2018

Alte Muster: Damit die "Hartz IV-Debatte" nicht aus dem Ruder läuft, muss man "die" einen gegen "die" anderen in Stellung bringen. Und dann kann man im Windschatten etwas ganz anderes ansteuern.
» mehr  

Sonntag, 15. April 2018

Wieder einmal: Von gut gemeinten Verbesserungen für pflegende Angehörige, diesmal bei der Rente. Und einem nicht nur rechnerischen Irrgarten als Folge bürokratischer Differenzierung.
» mehr 

Samstag, 14. April 2018

Wir haben doch nur gefragt ... Der Missbrauch einer Kleinen Anfrage im Bundestag. Aus den Untiefen der AfD-Welt, über Menschen mit Behinderungen und ein mehr als nur ungutes Gefühl.
» mehr  

Freitag, 13. April 2018

Studiogast in der Sendung "Nachtcafé" (SWR-Fernsehen) am 13.04.2018 zum Thema "Arm in Deutschland".

»Deutschland geht es gut: Starke Wirtschaft, technischer Fortschritt und die Zahl der Arbeitslosen auf einem Rekordtief. Und doch gibt es eine dramatische Schere zwischen Reich und Arm in unserem Land. Ein erheblicher Anteil der Bevölkerung ist von Armut betroffen. Über sechs Millionen Menschen in Deutschland leben von Hartz IV. Jeder sechste Deutsche gilt als armutsgefährdet. Auf Urlaub verzichten, nach Sonderangeboten Ausschau halten und hoffen, dass das Geld für die nächste Mietzahlung ausreicht – trauriger Alltag für zahlreiche Menschen. Insgesamt gelten in Deutschland über drei Millionen Kinder und Jugendliche als arm. Ins Kino gehen oder ein Eis essen – für viele Kinder Luxus. Und neben der Kinderarmut macht vor allem die Altersarmut betroffen: Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, reicht die Altersversorgung nicht zum Überleben. Wie sieht ein Leben an der Armutsgrenze in Deutschland aus? Wie lässt sich dieser unhaltbare Zustand verändern? Und welche Antworten hat die Politik?

Die Gäste in der Sendung am 13. April 2018:

Renate Paulat - die Rentnerin ist von Altersarmut betroffen,
Alexandra Bohlig - die alleinerziehende Mutter ist durch eine Krebserkrankung berufsunfähig,
Tiago Möhring - der 15-Jährige wächst in Armut auf, obwohl beide Eltern berufstätig sind,
Ralph Rassbach - ist seit einer betriebsbedingten Kündigung auf Hartz IV angewiesen,
Kai Whittaker - CDU-Bundestagsabgeordneter, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales;
Prof. Dr. Stefan Sell - Sozialwissenschaftler und Armutsforscher
Die einen fallen sehr weich, die vielen anderen hart. Die Belegschaft von Kaufhof soll das Unternehmen vor der Insolvenz retten.
» mehr
Düsseldorf, 13.04.2018

Altersarmut ist sozialer Sprengstoff

Vortrag auf der Veranstaltung "Armut und Einsamkeit im Alter: Was brauchen wir in Düsseldorf?" 

Donnerstag, 12. April 2018

Neue Zahlen zu den Sanktionen im Hartz IV-System: Die Relativierung eines eigentlich unrelativierbaren Existenzminimums und die erneuten Vorstöße für kleine Korrekturen im System.
» mehr

Dienstag, 10. April 2018

Über das unauflösbare Dilemma zwischen Bedürftigkeit und Vermögen in einer steuerfinanzierten bedürftigkeitsabhängigen Sozialhilfe oder: Wenn Politiker mal eben die Systemfrage stellen.
» mehr

Montag, 9. April 2018

Der Mangel an (bezahlbarem) Wohnraum in trockenen Zahlen mit viel individueller Not und gesellschaftlichen Sprengsatz dahinter.
» mehr

Sonntag, 8. April 2018

Die abgehobene und letztendlich verlogene Hartz IV-Debatte.
» mehr

Freitag, 6. April 2018

Von einer "Kita-Pflicht" als Papiertiger bis hin zu einem Mangel an normalen Kita-Plätzen - ein "Staatsversagen" in Berlin?
» mehr 

Donnerstag, 5. April 2018

"Nicht-arbeitslose" Arbeitslose. Ein gar nicht so kleines Beispiel aus den Eingeweiden der Arbeitsmarktstatistik.
» mehr

Mittwoch, 4. April 2018

Interview zum Thema "Gründe für die hohe Abbrecherquote bei Auszubildenden" in der Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft" (Deutschlandfunk) am 04.04.2018
» Audio
Laut dem Berufsbildungsbericht 2018 brechen 25,8 Prozent aller Lehrlinge ihre Ausbildung ab. Allerdings machten viele davon danach in anderen Betrieben oder in anderen Berufen einen Abschluss, erklärte der Arbeitsmarkt-Experte Stefan Sell im DLF. Trotzdem gebe es sowohl auf Ausbilder- als auch auf Lehrlingsseite viele Probleme.
Vom Schmuddelkind zur Erfolgsstory? Der gesetzliche Mindestlohn, seine Vermessung und die Frage: Wie hoch darf er denn sein?
» mehr

Dienstag, 3. April 2018

Immer mehr Pakete auf der Suche nach Menschen, die sie transportieren und verteilen. Die Paketdienste und ein hausgemachtes Personalproblem.
» mehr

Montag, 2. April 2018

Pflegenotstand: (Wieder mal) Ausländer rein! Also in die Pflege. Die verzweifelte Hoffnung stirbt offensichtlich zuletzt.
» mehr 

Samstag, 31. März 2018

Abgespeist mit niedrigen Renten und dem Verweis auf die Grundsicherung: Mütter, Kindererziehungszeiten und ein Ping-Pong-Spiel auf höchstrichterlicher Ebene.
» mehr

Freitag, 30. März 2018

Interviewpartner in Beitrag "Mehr als eine halbe Millionen Ältere sind auf Grundsicherung angewiesen" im RTL Nachtjournal am 30.03.2018, 0:00 Uhr

Donnerstag, 29. März 2018


Interview zum Thema "Solidarisches Grundeinkommen" im "heute journal" (ZDF) mit Claus Kleber am 29.03.2018
„Der Begriff solidarisches Grundeinkommen ist ein Stück weit Rosstäuscherei, weil es offensichtlich eher darum geht, den bei vielen Menschen positiv besetzten Begriff eines Grundeinkommens zu kapern“, so Arbeitsmarktexperte Stefan Sell im Schaltgespräch.
» Video
Interview zum Thema "Grundeinkommen statt Hartz IV?" (Inforadio rbb) am 29.03.2018
» Audio
Ins Uferlose oder nur eine Anerkennung der Realitäten? Nicht nur die FDP will eine "Flexibilisierung" des Arbeitszeitgesetzes.
» mehr 

Mittwoch, 28. März 2018

Interview zum Thema „Solidarisches Grundeinkommen: Wie funktioniert's?“ (Deutschlandfunk Nova) am 28.03.2018
» Sendung als Podcast 

Dienstag, 27. März 2018

Wenn "unser" Kindergeld ins Ausland fließt - dann kann es sich nur um "EU-Irrsinn" handeln. Oder ist es wieder einmal komplizierter?
» mehr 

Sonntag, 25. März 2018

Mal keine Obergrenzen - oder doch? Die Ambivalenz der Diskussion über Personaluntergrenzen für die Pflegekräfte in Krankenhäusern.
» mehr 

Samstag, 24. März 2018

Interview zum Thema "Diskussion um Hartz IV: Brauchen wir eine Generalrevision?" in der Sendung SWR1 Arbeitsplatz" (SWR 1) am 24.03.2018
» Audio 
Die Gleichzeitigkeit des Mangels an "zu wenigen" und "zu vielen" jungen Menschen. Eine Exkursion in den nicht vorhandenen "Ausbildungsmarkt" und seine Folgen am Beispiel von Berlin.
» mehr

Freitag, 23. März 2018

Studiogast in der Sendung "Das Pflegedilemma. Notstand und Profit: Wie passt das zusammen?" des Wirtschaftsmagazins "makro" (3sat) am 23.03.2018, 21:00 Uhr

»Hilflose Patienten, überfordertes Personal: In Deutschland herrscht Notstand in der Altenpflege. Gleichzeitig aber steigen börsennotierte Unternehmen in den Markt ein.
Die Regierung hat die Pflegeleistungen zuletzt ausgebaut: Es kommt nicht nur mehr Geld bei den Bedürftigen an, es gibt auch insbesondere in der ambulanten Pflege deutlich mehr Leistungsbezieher.Letztlich hilft das den Pflegebedürftigen aber auch nicht weiter, solange Pflegekräfte Mangelware sind. 
Die hohe Arbeitsbelastung und der geringe Verdienst machen den Beruf unattraktiv. Wir laufen auf eine "Katastrophe zu, die von den Verantwortlichen nicht ausreichend wahrgenommen wird", warnt der Sozialwissenschaftler Stefan Sell, Studiogast bei "makro". Daher sei die Politik gefragt, sich endlich für allgemeinverbindliche Tarifverträge einzusetzen. Der Pflege fehle es, so die einhellige Meinung, an einer einflussreichen Lobby. Nur die wenigsten Arbeitnehmer sind gewerkschaftlich organisiert, die Branche ist sehr zerklüftet, hinzu kommt das Kirchentarifrecht, unter das viele Häuser von Wohlfahrtsverbänden wie Caritas oder Diakonie fallen. 
Es sind aber nicht nur die politischen Rahmenbedingungen, die angepackt werden müssten. Der Pflegeexperte Claus Fussek sagt: "Zwei Drittel der Probleme in der Pflege sind hausgemacht." Mit ein- und demselben Etat könne man ein Heim gut oder schlecht führen, in die roten Zahlen geraten oder profitabel arbeiten. Aufgrund der demographischen Entwicklung gilt Altenpflege als Wachstumsmarkt, heute sind schon gut 42 Prozent der Heime in privater Hand. Und wie in jeder anderen Branche auch wächst mit der Ökonomisierung auch der Kostendruck.«

"Verantwortliche auf Tauchstation": Den Pflegenotstand zu beheben, gehört zu den wichtigsten Projekten der Großen Koalition. Ob die neue Regierung die richtigen Weichen stellt, darüber sprach das 3sat Wirtschaftsmagazin makro mit dem Sozialwissenschaftler Stefan Sell.

Donnerstag, 22. März 2018

Die Schattenarmee des deutschen Pflegesystems und die Forderung, den Kopf aus dem Sand zu ziehen.
» mehr 
Stefan Sell: Klassenkampf von oben, in: der Freitag, Nr. 12/2018, 22.03.2018, S. 1
Der Hartz-IV-Experte Jens Spahn spielt „unten“ gegen „unten“ aus. Er lenkt ab – von Niedriglöhnen und dem Skandal der Sanktionen

Dienstag, 20. März 2018

Das Aktenzeichen 1 Ca 2686/17 sollten sich Leiharbeiter und Equal Pay-Umgeher merken. Ein wahrlich wegweisendes Urteil.
» mehr
Bitburg, 20.03.2018

SWR 4 Klartext: "Alarmstufe ROT: Im Land droht der Pflegekollaps!"
Podiumsdiskussion in der Bitburger Stadthalle

Diskussionsteilnehmer: Dr. Markus Mai (Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Stefan Sell (Sozialwissenschaftler Hochschule Koblenz), Claus Fussek (Sozialpädagoge und Pflegeexperte, Autor des Buches "Es ist genug! Auch alte Menschen haben Rechte"), Paul Haubrich (Jurist, Geschäftsführer Club aktiv Trier), Anne Knaf ("Pflegepersonal für Anne"), Moderation: Thomas Meyer

Die Diskussion wird von 19.05 bis 21.00 Uhr live bei SWR4 Rheinland-Pfalz übertragen.

» Auszug aus der Podiumsdiskussion vom 20. März 2018 in der Bitburger Stadthalle (48 Minuten)
Stefan Sell: Nein, Hartz IV allein bringt nicht mehr als Arbeit, in: Makronom. Online-Magazin für Wirtschaftspolitik, 20.03.2018
Mit irreführende Berechnungen flankiert der Bund der Steuerzahlerbund die Äußerungen von Gesundheitsminister Jens Spahn, laut dem manche Erwerbstätige weniger verdienen würden als Hartz IV-Bezieher – was falsch ist. Viel wichtiger wäre es, grundsätzlich über die Höhe der Löhne zu diskutieren. 

Montag, 19. März 2018

Abstruse Berechnungen, die dann auch noch viele übernehmen. Ein schräger Vergleich zwischen Hartz IV und Arbeitseinkommen.
» mehr 

Sonntag, 18. März 2018

Die Digitalisierung nimmt Jobs, die Digitalisierung gibt Jobs. Aber eigentlich nicht "die" Digitalisierung, sondern deren Anwendung in Unternehmen. Das ambivalente Beispiel Zalando.
» mehr

Freitag, 16. März 2018

Umrisse eines Europas, das schützt und den Arbeitnehmern nicht die kalte Schulter zeigt? Ein Blick auf die sozialpolitischen Ambitionen der EU-Kommission für die europäische Ebene.
» mehr 

Mittwoch, 14. März 2018

"Goldener Boden" - aber für wen? Das Handwerk zwischen Boom, Handwerkermangel und immer noch stagnierenden Löhnen mit einer strukturellen Lücke zu anderen Betrieben und Branchen.
» mehr
14.03.2018, Berlin

Solo-Selbständige in der Beitragsfalle?

Vortrag auf der Veranstaltung "Selbständige: Zwischen Eigenverantwortung und Solidarität". 18. Plattform Gesundheit des IKK e.V. 

Dienstag, 13. März 2018

Interviewpartner im Beitrag "Beschäftigte wählen bundesweit den Betriebsrat" in der Sendung "Landesschau Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 13.03.2018
» Video

Montag, 12. März 2018

Österreich: Der Verfassungsgerichtshof kassiert das Modell einer gedeckelten Mindestsicherung mit Wartezeit und die Bundesregierung will dennoch nicht davon lassen.
» mehr 
Neue Veröffentlichung:

Stefan Sell (2018): Neue Impulse zur nachhaltigen Reduzierung der Langzeitarbeitslosigkeit? Stellungnahme zur Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Integration und Soziales im Landtag NRW am 14.03.2018 zum Antrag der Fraktion der CDU und der Fraktion der FDP, Drucksache 17/1283 sowie zum Entschließungsantrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Drucksache 17/1338. Remagener Beiträge zur Sozialpolitik 22-2018, Remagen 2018
» PDF-Datei
Interviewpartner in der Sendung "Koalitionsvertrag unterzeichnet: GroKo zum Vierten" (SWR 1) am 12.03.2018
» Audio-Datei
Interview zum Thema "Jens Spahn, Hartz IV und die Frage nach der Armut" (SWR 3) am 12.03.2017

Sonntag, 11. März 2018

Die angeblich so drangsalierte Leiharbeit boomt vor sich hin und (nicht nur) die Kassiererinnen einer Supermarktkette erleben die niederen Realitäten des Geschäfts am eigenem Leib.
» mehr 

Freitag, 9. März 2018

Wenn die Fundamente bröckeln: Für Berufsschulen werden händeringend Lehrkräfte gesucht. Auch vielen Grund- und Förderschulen gehen die Lehrer aus.
» mehr 

Mittwoch, 7. März 2018

Die Vergessenen in real existierenden Kita-Welten. Von einem löchrigen Rechtsanspruch, schon heute und demnächst so richtig fehlenden Fachkräften und ja, dem Kindeswohl.
» mehr

Dienstag, 6. März 2018

Wenn der Betriebsrat nicht nur rechts blinkt. Eine Zwischenmeldung zum Ausgang der Betriebsratswahlen. Das Beispiel Daimler.
» mehr

Montag, 5. März 2018

Rückblick: Die kurzfristige Option einer abschlagsfreien "Rente mit 63" wurde von Hunderttausenden in Anspruch genommen.
» mehr

Sonntag, 4. März 2018

Und nun? Die Altenpflege zwischen Empörungsberichterstattung, zahlreichen offenen Baustellen und Ankündigungsrhetorik.
» mehr 

Samstag, 3. März 2018

Keine Regel ohne Ausnahme. Die "drastische Einschränkung" der sachgrundlosen und der Ketten-Befristungen, die weiterarbeitenden Eigentlich-Rentner und der EuGH.
» mehr 

Donnerstag, 1. März 2018

Mit einer neuen Entsenderichtlinie gegen Lohndumping in der EU. Also in ein paar Jahren, mit Einschränkungen und Ausnahmen.
» mehr 
Interview zum Thema "Arm in Deutschland: Das Gedrängel und Geschubse um wahre Bedürftigkeit" (SWR2) am 01.03.2018
» Audio

Mittwoch, 28. Februar 2018

"Keine Atempause. Geschichte wird gemacht. Es geht voran". Das würden sich manche wünschen vom Bundesverfassungsgericht hinsichtlich der umstrittenen Sanktionen im Hartz IV-System.
» mehr 

Montag, 26. Februar 2018

Verteilungskrämpfe ganz unten in der zunehmend normalisierten Welt der Zusätzlichkeit. Diesseits und jenseits der Essener Tafel.
» mehr 

Samstag, 24. Februar 2018

Tariflohn für alle Pflegekräfte in der Altenpflege: SPD und Union sagen: kommt. Die anderen fragen sich: wie denn?
» mehr

Donnerstag, 22. Februar 2018

Studiogast in der Sendung "Digital oder sozial – die Angst um die Arbeit von morgen" von Maybrit Illner (ZDF) am 22.02.2018

Weitere Studiogäste:

Andrea Nahles (SPD), Fraktionsvorsitzende im Bundestag, kandidiert für den SPD-Parteivorsitz

Peter Altmaier (CDU), amtierender Kanzleramtschef und Bundesfinanzminister

Christian Lindner (FDP), Partei- und Fraktionsvorsitzender

Sina Trinkwalder, Unternehmerin

Nur eine Anmerkung zum Titel der Sendung: "Digital oder sozial" ist eine Zuspitzung, die in die Irre führen muss. Denn das ist bzw. genauer: das muss kein Gegensatz sein und an dem, was unter dem großen Begriff der Digitalisierung diskutiert wird, wird kein Weg vorbeigehen. Es lohnt sich also, die möglichen Folgen nicht nur auf dem Arbeitsmarkt im engeren Sinne, sondern auch in und für die sozialen Sicherungssysteme genauer zu betrachten, was die Aufgabe der Wissenschaft ist und dann die notwendigen politischen Konsequenzen zu diskutieren. Dazu nur einige wenige Hinweise auf einige wenige neuere Beiträge von mir:

Montag, 19. Februar 2018
Die Roboter und andere Vehikel der Automatisierung, die Ängste um die Erwerbsarbeit und die relevante Frage der Ungleichheit

Dienstag, 9. Januar 2018
Von Crowd- und Clickworkern bis zum scheinselbständigen Bauarbeiter: Nicht nur die Unfallversicherung will eine Sozialabgabenpflicht. Aber wie an die Beiträge kommen?

Sonntag, 23. Juli 2017
Die Banken als Ruhrgebiet der vor uns liegenden Jahre? Ein Blick auf die Beschäftigungs- und Ausbildungsentwicklung

Samstag, 15. Juli 2017
Zwischen "digitalem Taylorismus", osteuropäischen Ersatzlagern und einer beginnenden Menschenentleerung durch Automatisierung. Ambivalente Arbeitswelten am Beispiel Amazon

Mittwoch, 12. April 2017
"Es werden oft Gespenster an die Wand gemalt". Die Digitalisierung, die Roboter und die (angeblichen) Jobverluste

Donnerstag, 30. März 2017
Wenn sich eine Pi-mal-Daumen-Studie verselbständigt und bei sozialpolitischen Grundsatzthemen wie einem bedingungslosen Grundeinkommen als Referenz dient
Excel meets Versorgungsrealität: Wenn Rechnungshöfe rechnen und den Krankenhäusern (nicht nur) an die Betten wollen.
» mehr 

Mittwoch, 21. Februar 2018

Interview zum Thema "Beruf Pfleger - Zustand: erschöpft" (hr-INFO) am 21.02.2018
» Audio

Dienstag, 20. Februar 2018

Die beabsichtigte Einschränkung der sachgrundlosen Befristung und das ewige Dilemma mit den Schwellenwerten.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Rechnungshof kritisiert Überangebot an Krankenhausbetten in Rheinland-Pfalz" in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell" (SWR-Fernsehen) am 20.02.2018
» Video

Montag, 19. Februar 2018

Die Roboter und andere Vehikel der Automatisierung, die Ängste um die Erwerbsarbeit und die relevante Frage der Ungleichheit.
» mehr 

Sonntag, 18. Februar 2018

Eine teure Angelegenheit und eine mehr als problematische Lastenverteilung. Die Eigenanteile der Pflegebedürftigen in der stationären Pflege und die Rolle der "Investitionskosten".
» mehr 

Samstag, 17. Februar 2018

Die Altenpflegekräfte bleiben viel länger im Beruf als bislang immer behauptet. Aber Vorsicht ist bekanntlich die Mutter der statistischen Porzellankiste.
» mehr

Freitag, 16. Februar 2018

Die angemessenen "Kosten der Unterkunft und Heizung" im Hartz IV-System: Wenn ein unbestimmter Rechtsbegriff mit elementaren Folgen von der einen Seite bestimmt werden soll.
» mehr 
Wenn die gegebene Maschinerie von Angebot und Nachfrage vor sich hin wirkt, dann muss die regionale Mietpreisentwicklung immer weiter auseinander laufen.
» mehr

Mittwoch, 14. Februar 2018

14.02.2018, Karlsruhe

Die Altersarmut in Deutschland ist sicher - Zwischen Dramatisierung und Vogel-Strauß-Politik

Vortrag beim Politischen Aschermittwoch der Heinrich-Hertz-Gesellschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 

Dienstag, 13. Februar 2018

Asylbewerber und andere: Von "AnKER"-Einrichtungen und der ganz eigene Dynamik der Lagerbildung.
» mehr 
"Chronisch überlastet – Was hilft gegen den Pflegenotstand?" Diskussionssendung (SWR2) am 13.02.2018
Es diskutieren:
Dr. Cornelia Heintze, Politikwissenschaftlerin und Pflegeexpertin, Leipzig
Roger Konrad, Altenpfleger und Vorsitzender des Vereins "Pflege in Bewegung"
Prof. Dr. Stefan Sell, Sozialwissenschaftler, Hochschule Koblenz, Campus Remagen
Gesprächsleitung: Gregor Papsch
» Audio-Datei
Die Situation in der stationären Pflege wird seit Jahren als katastrophal beschrieben. Fachkräfte in Alten- und Pflegeheimen arbeiten am Rande der Leistungsfähigkeit, und dafür werden sie noch schlecht bezahlt und fühlen sich gesellschaftlich nicht anerkannt. Es gab Reformen in den vergangenen Jahren, aber die Lage spitzt sich weiter zu: Mehr als 3 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland insgesamt, rund 800.000 sind in Heimen untergebracht, bis zum Jahr 2030 wird ihre Zahl um ein Drittel steigen. Jetzt haben SPD und Union Nachbesserungen vereinbart. Reichen sie aus? Ist unser Pflegesystem noch zu retten? Was hilft gegen den Notstand? 

Montag, 12. Februar 2018

Menschen in psychischen Krisen kommen schneller dran und müssen länger warten? Scheinbare Widersprüche in der psychotherapeutischen Versorgung.
» mehr

Samstag, 10. Februar 2018

Die Zeitungsverleger, die Große Koalition und der erfolgreiche Lobbyismus. Erneut eine fragwürdige Sonderregelung für die Verleger bei den Zeitungszustellern.
» mehr 

Freitag, 9. Februar 2018

Interviewpartner in der Sendung "Schöne neue Arbeitswelt? Flexibilisierung, Digitalisierung, Arbeitsdruck" des Wirtschaftsmagazins "makro" (3sat) am 09.02.2018
Interviewpartner in der Sendung "Ein System am Limit - Pflegenotstand in Deutschland" (Phoenix) am 09.02.2018
"Die Würde des Menschen wird bei uns täglich verletzt…" - mit diesem Satz hat der junge Krankenpfleger Jorde Bundeskanzlerin Angela Merkel im Herbst 2017 in der "Wahl-Arena" konfrontiert und damit die problematische Situation in der Pflege, ob in Kliniken, Heimen oder durch mobile Dienste, in den Focus der Öffentlichkeit gerückt. Seitdem sind die Politiker um Schadensbegrenzung bemüht, ein genereller Tariflohn und Neuanwerbung von Pflegekräften stehen auf der Tagesordnung. Aber reicht das aus? Lassen sich die strukturellen Defizite des deutschen Pflegsystems so einfach beheben?

Donnerstag, 8. Februar 2018

Kommissionitis als Lösungshilfe und Obergrenzen nun auch im Arbeitsrecht. Was der Koalitionsvertrag zum Thema befristete Arbeitsverträge sagt.
» mehr 

Dienstag, 6. Februar 2018

Habemus Tarifabschluss. Die IG Metall, die Arbeitgeber und ein höchst komplexer "Meilenstein" mit Licht und Schatten.
» mehr 
Interview zum Thema "Tarifabschluss in der Metallbranche: Ein "Meilenstein"?" in der Sendung "Wirtschaft Aktuell" (SWR 2) am 06.02.2018

Sonntag, 4. Februar 2018

Der nach langen Geburtswehen reformierte Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende - und die verwaltungstechnischen Niederungen der Umsetzung in der Wirklichkeit vor Ort.
» mehr 

Freitag, 2. Februar 2018

"Staatlich organisierter Raub"? Ein Teil der Betriebsrenten und das Problem ihrer doppelten Verbeitragung für die Kranken- und Pflegeversicherung.
» mehr

Donnerstag, 1. Februar 2018

Konturen einer rechtspopulistischen Sozialpolitik? "Soldarischer Patriotismus" als umstrittenes Angebot innerhalb der AfD und was das mit der Rente und Betriebsräten zu tun hat.
» mehr

Mittwoch, 31. Januar 2018

Interview zum Thema "Pflegebeschlüsse der GroKo: Vom großem Wurf weit entfernt" in der Wirtschaftssendung "Wirtschaft und Gesellschaft" am 31.01.2018
» mehr 
"Das System ist am Ende": Pflegenotstand - und ein 24-Stunden-Streik der Pflegekräfte. Mit Unterstützung vieler Heimleiter. Nein, nicht in Deutschland.
» mehr

Dienstag, 30. Januar 2018

Angleichung der Arzthonorare - "Bürgerversicherung" durch die Hintertür? Die Krankenkassen halten davon gar nichts.
» mehr 
Interviewpartner im Beitrag "Streit ums Geld: Was darf gute Pflege kosten?" des Politikmagazins "Frontal 21" (ZDF) am 30.01.2018
» Video
30.01.2018, Stuttgart

Fachgespräch Arbeitsmarktpolitik für benachteiligte Menschen - Quo vadis?

der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit (IDA) und des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Montag, 29. Januar 2018

Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2018): Der Pflegenotstand – (noch) kein Thema für das Bundesverfassungsgericht. Arbeitsverweigerung oder wohlbedachtes Zurückschrecken vor der Systemfrage durch die Nicht- Annahme von Pflegeverfassungsbeschwerden? Remagener Beiträge zur Sozialpolitik 21-2018, Remagen 2018
» PDF-Datei

Sonntag, 28. Januar 2018

Eine bessere Bezahlung der Altenpflegekräfte und mehr von ihnen. Alle wollen das, alle versprechen es. Dann muss man aber auch Konsequenzen ziehen. Im System. Umfassend und schnell.
» mehr

Samstag, 27. Januar 2018

Die "Bürgerversicherung" wurde in den klinischen Tod sondiert. Und nun ein neuer Anlauf über die unterschiedlichen Vergütungswelten der GKV und PKV?
» mehr
Interview:
Arbeitsmarktexperte Stefan Sell: „Wir brauchen einen Pakt zur Berufsausbildung“, Aachener Nachrichten Online, 27.01.2018

Donnerstag, 25. Januar 2018

Die einen brauchen ein Symbol, die anderen kämpfen mit den realen Folgen und manche grübeln, wo man wie ansetzen könnte: Zur Diskussion über die sachgrundlos befristeten Arbeitsverträge.
» mehr

Mittwoch, 24. Januar 2018

Ein problematisches Mischwesen mit Titelmissbrauch: Die Sondierungs-"Grundrente" in der Kritik.
» mehr

Dienstag, 23. Januar 2018

Interviewpartner im Beitrag "Bilanz im Kampf gegen die Langzeitarbeitslosigkeit" des Politikmagazins "Fakt" (ARD) am 23.01.2018
» Video
Die damalige Arbeitsministerin Andrea Nahles hat das Problem der Langzeitarbeitslosigkeit 2014 zur Chefsache erklärt. Doch hat das den Betroffenen auch geholfen?

Montag, 22. Januar 2018

"Die" Lohnentwicklung und das Grübeln (nicht nur) hinter den Mauern der Deutschen Bundesbank.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Grundrente: Wie sie funktioniert und wem sie hilft" im Wirtschaftsmagazin WISO (ZDF) am 22.01.2018
» Video
Interview zum Thema "Eine Große Koalition aus Staatsräson?" im Meinungsmagazin "Politikum" (WDR 5) am  22.01.2018
» Audio-Datei

Sonntag, 21. Januar 2018

Auf dem Weg zur GroKo neu: Alle werden an die Medien-Front geworfen. Auch der Chef der Bundesagentur für Arbeit macht (nicht) seine Arbeit.
» mehr

Freitag, 19. Januar 2018

Der sich ausbreitende Mangel an Pflegekräften, die besondere Problematik eines doppelten Mangels in der Altenpflege und ein lösungsorientierter Blick auf die Arbeitsbedingungen.
» mehr

Interview zum Thema "Mangel an Pflegekräften" im Wissenschaftsmagazin "nano" (3sat) am 19.01.2018
» Video

Donnerstag, 18. Januar 2018

Die konstanten Lohnfragen: Entgelte von Vollzeit-Pflegekräften, die Schere zwischen Alten- und Krankenpflege, die Unterschiede zwischen hier und da. Und die Frage: Was tun?
» mehr

Dienstag, 16. Januar 2018

16.01.2018, Berlin

Zwischen partiellen Verbesserungen und der Angst des Torwarts beim Elfmeter: Die Sozialpolitik in Zeiten komplizierter Regierungsbildung

Vortrag auf dem Neujahrsempfang 2018 des AWO-Bundesverbandes
Interview "Die Sondierungsergebnisse in der Sozialpolitik: Müdigkeit trifft Verwaltung" (SWR 2) am 16.01.2018
» Audio-Datei
Beschlossen und doch nicht beschlossen, verhandelt und doch nicht verhandelt. Das Sondierungsergebnis ist kein Koalitionsvertrag, aber immerhin ein Anfang. Auf 28 Seiten finden sich manche Aussagen, einige sind konkret, andere wirken wie in Butter gemeißelt und viele fehlen schlicht. Der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz findet in dem Werk mehr Verwaltung als Gestaltung.

Montag, 15. Januar 2018

Umrisse einer GroKo neu. Teil 3: Gesundheitspolitik und Pflege
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Angstmacher: Recht auf befristete Teilzeit?" des Wirtschaftsmagazins "WISO" (ZDF) am 15.0.12018
» Video
Interview zum Thema "Chaos bei der Leistungsgewährung in Jobcentern" im Politikmagazin "defacto" (HR-Fernsehen) am 15.01.2018
» Die Sendung als Video
Interview zur Sozialpolitik im Sondierungspapier: "Man hätte sich deutlich visionärere Vorschläge erhofft" in der Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft" (Deutschlandfunk) am 15.01.2018

Sonntag, 14. Januar 2018

Umrisse einer GroKo neu. Teil 2: Die Rente
» mehr

Samstag, 13. Januar 2018

Umrisse einer GroKo neu. Teil 1: Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht
» mehr

Donnerstag, 11. Januar 2018

Kampagnen-Welt der Wohlfahrtsverbände: Unerhört!, sagt die Diakonie und Jeder Mensch braucht ein Zuhause die Caritas.
» mehr
Interview zum Thema "Fachkräftemangel im Handwerk - woran liegt's und wie gegensteuern?" (hr-info) am 11.01.2018
» Audio

Mittwoch, 10. Januar 2018

Eine deutliche Erhöhung der Regelsätze in der Grundsicherung fordert das "Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum".
» mehr
Interview zum Thema "Pflegenotstand und was man dagegen machen könnte" in der Nachrichtensendung "MDR aktuell" (MDR-Fernsehen) vom 10.01.2018
» Video

Vor dem Interview lief dieser Beitrag: "Altenpflege: Pflegeheim-Preise werden zum Armutsrisiko"
» Video
Studiogast zum Thema "Anstieg der Anträge für Elterngeld Plus sowie sozialpolitische Punkte bei den aktuellen Sondierungsgesprächen für eine Große Koalition" bei Phoenix am 10.10.2018
» Video

Dienstag, 9. Januar 2018

Interviewpartner im Beitrag Kollegen zweiter Klasse: Warum es in der Arbeitswelt noch immer große Ungerechtigkeiten gibt" des Politikmagazins "Report Mainz" (ARD) am 09.10.2018
» Video
Sechs Prozent mehr Lohn und mehr Zeit fürs Private: Das fordert die IG-Metall in der aktuellen Tarifrunde. Doch während viele Metaller, gerade im Südwesten, von guten Tariflöhnen profitieren, müssen Millionen Menschen in Deutschland darauf verzichten. Selbst in der Metallbranche. Hinzu kommen prekäre Beschäftigungsformen wie Leiharbeit und Werkverträge. Herrscht in Deutschland eine Zwei-Klassen-Gesellschaft am Arbeitsmarkt? Was bedeutet das für die Renten der Betroffenen, und was kann die Politik tun? REPORT MAINZ geht auf Spurensuche, spricht mit Betroffenen und Experten.
Interview zum Thema "Warnstreiks der IG Metall" in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 09.01.2018
» Video
Von Crowd- und Clickworkern bis zum scheinselbständigen Bauarbeiter: Nicht nur die Unfallversicherung will eine Sozialabgabenpflicht. Aber wie an die Beiträge kommen?
» mehr

Montag, 8. Januar 2018

Zahlenhubereien mit plakativen Wirkungen: Wenn BILD mal wieder zu rechnen versucht. Am Beispiel "der" Flüchtlingen in "den" Sprachkursen.
» mehr

Sonntag, 7. Januar 2018

Hartz IV als Teil einer "Angstspirale" im Sozialstaat - eine bekannte These, diesmal aus dem sozialdemokratischen Umfeld.
» mehr

Freitag, 5. Januar 2018

Die untrennbare andere Seite der bezahlten Erwerbsarbeit: Wertvolle unbezahlte Arbeit und die in Franken und Euro.
» mehr

Mittwoch, 3. Januar 2018

Frohe Kunde aus dem "Jobwunderland" Deutschland. Da lohnt ein genauerer Blick auf die Zahlen und die andere Seite der Medaille.
» mehr
Interview zum Thema "Warum Langzeitarbeitslose kaum von der positiven Arbeitsmarktentwicklung profitieren und was man machen könnte" (SWR Aktuell) am 03.02.2018

Montag, 1. Januar 2018

Alle Welt schaut auf Finnland und das (angebliche) Experiment mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. Kaum einer auf die anderen Arbeitslosen.
» mehr