Samstag, 30. September 2017

Arbeitsmarktentwicklung - scheinbar alles gut. Und wo bleiben die Flüchtlinge?
» mehr

Freitag, 29. September 2017

Interview zum Thema "Die meisten Flüchtlinge sind leider in Hartz IV" in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 29.09.2017
» Video
29.09.2017, Koblenz

"Die Arbeitsförderung vom Kopf auf die Füße stellen - nicht nur, aber auch für die Haftentlassenen"

Festvortrag 40 Jahre Verein für Bewährungshilfe Koblenz

Interview zum Thema „Traumberuf Beamter. Warum wollen immer mehr junge Menschen den Beamtenstatus?“ (SWR 4) am 29.09.2017

Donnerstag, 28. September 2017

Arbeitsrecht: Wenn man unwillig ist, unbillige Weisungen zu befolgen. Das Bundesarbeitsgericht will seine Rechtsprechung ändern.
» mehr

Dienstag, 26. September 2017

Licht und Schatten. Die Arbeitsmarkt-Prognose des IAB für 2017 und 2018.
» mehr

Montag, 25. September 2017

"Jamaika" ante portas nach der Bundestagswahl - und was das für die Sozialpolitik bedeuten kann. Am Beispiel der Leiharbeit.
» mehr


Samstag, 23. September 2017

Hartz IV, die Wahlprogramme und ein Blick hinter die Kulissen.
» mehr

Freitag, 22. September 2017

Hartz IV-Empfänger bekommen 1,63% mehr Geld. Von der Angemessenheit, ungedeckten Stromkosten und Mieten mit Selbstbeteiligung.
» mehr

Donnerstag, 21. September 2017

Sie nimmt zu, sie nimmt nicht zu. Die Ungleichheit. Und einige machen Vorschläge, was man tun könnte, wenn man wollte.
» mehr
Personalmangel in der Altenpflege: "Wir laufen auf eine Katastrophe zu"
Kurz vor der Wahl wird der Pflegenotstand zum Thema. Im Interview spricht Ökonom Stefan Sell von Niedriglöhnen und Personalmangel - und erklärt, weshalb Altenpfleger in die Gewerkschaft eintreten sollten.
» Spiegel Online, 21.09.2017

Mittwoch, 20. September 2017

Jenseits der Schaumschlägereien: Die Entlohnung in "der" Pflege. Die ist gerade nicht ein Thema für die letzten Wahlkampfmeter.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Baustelle Südwest - Was sich nach der Wahl ändern muss" (SWR-Fernsehen) am 20.09.2017
» Video
Vor der Bundestagswahl sind die Reporter des SWR Fernsehens den politischen Zukunftsthemen im Südwesten auf der Spur. Sie wollen herausfinden: Wie wird sich unser Leben in den kommenden Jahren ändern? Wie sind wir auf diese Veränderungen vorbereitet? Und wo ist die Politik jetzt gefordert? In dem Film geht es nicht um Parteien und Programme, sondern um eine Wahlagenda aus Sicht der Wählerinnen und Wähler. Die Filmautoren treffen auf Menschen, die vor schwierigen Aufgaben stehen und die sich diesen Herausforderungen stellen: Wohnungsmangel in den Städten einerseits, Entvölkerung auf dem Land andererseits etwa. Es geht aber auch um Themen, die den Südwesten stärker treffen als andere Regionen wie zum Beispiel die Zukunft des Autos.

Dienstag, 19. September 2017

Wenn das Niedrigkosten-Personal nicht mehr rundläuft. Ryanair hat eine Menge Probleme diesseits des EuGH-Urteils
» mehr

Montag, 18. September 2017

Interviewpartner im Beitrag "Baustelle Deutschland – Was sich nach der Wahl ändern muss" (ARD) am 18.09.2017
» Video

In der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs unternehmen die Autoren eine Reportagereise durch Deutschland. Sie reisen an Orte, an denen die großen Aufgaben sichtbar sind, die Deutschland in den kommenden Jahren lösen muss: die Baustellen der Republik – von Pflege bis Wohnen, von Rente bis Sicherheit. Und sie begegnen Menschen, die schon jetzt daran arbeiten. In diesem Film geht es nicht um Kandidaten und Koalitionsoptionen, sondern um diejenigen Menschen, die jetzt schon von den brennendsten Problemen betroffen sind oder es sein werden. Mit diesem filmischen Zugang zu den Streitfragen, die die Wähler bewegen, bieten die Autoren einen Kontrapunkt zu den mehrheitlich politikerzentrierten Sondersendungen zur Bundestagswahl. 
Ein Scheitern mit klarer und frühzeitiger Ansage: Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen. Und nicht wenige Integrationskursteilnehmer sind auf der Flucht
» mehr
18.09.2017, Bonn:

"Rahmenbedingungen für eine zukunftsorientierte Seniorenpolitik auf kommunalen Ebene"

Vortrag und Diskussion bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Samstag, 16. September 2017

Aus der Welt der Dumpingpreise und -löhne: Ryanair bekommt vom Europäischen Gerichtshof einen Schuss vor den Bug, was das Arbeitsrecht angeht.
» mehr

Freitag, 15. September 2017

Jetzt doch morgens jagen und abends Viehzucht betreiben? Die Debatte über ein bedingungslose Grundeinkommen 150 Jahre nach der Zangengeburt des ersten Bandes des "Kapital".
» mehr

Donnerstag, 14. September 2017

Interview zum Thema "Förderung für Auszubildene und Studierende: Tut der Staat genug?" im Mittagsmagazin (WDR 2) am 14.09.2017

Mittwoch, 13. September 2017

Interviewpartner im Beitrag "Stärkung der Betriebsrente schwächt die gesetzliche Rente" des Wirtschaftsmagazins "Plusminus" (ARD) am 13.09.2017
» Video
Das so genannte "Betriebsrentenstärkungsgesetz" soll die Lücke bei der gesetzlichen Altersvorsorge ausgleichen. Doch geht die Rechnung auf? "Plusminus" hat festgestellt: Das neue Gesetz hat für alle Beitragszahler empfindliche Folgen.

Zu dem Thema vgl. auch ausführlicher meine Blog-Beiträge Die halbierte Betriebsrentenreform, eine "kommunikative Herausforderung" gegenüber den Arbeitnehmern und das von vielen totgesagte Pferd Riester wird erneut gedopt vom 3. Juni 2017 sowie Solche und andere Rentner. Zur partikularen Privilegierung der kapitalgedeckten Altersvorsorge in der Grundsicherung und den damit verbundenen offenen Fragen vom 10. Juni 2017
Studiogast in der Sendung von "stern TV" (RTL) zum Thema "Der Betroffenen-Check: Was hat diese Legislaturperiode den Arbeitslosen gebracht?" am 13.09.2017
Angela Merkel ist stolz auf das, was sie und die große Koalition in den vergangen vier Jahren geschafft haben. Die Arbeitslosigkeit habe sich unter ihr halbiert, sagte sie vor wenigen Wochen in Dortmund. Doch wie sieht die wirtschaftliche Realität der Betroffenen aus? stern TV hat fünf Familien und Alleinstehende getroffen, bei denen der Aufschwung doch hätte spürbar ankommen müssen.
Interviewpartner in der Dokumentation "Oben und Unten in NRW: Unsere Gesellschaft - gerechte Chancen für alle?" (WDR) am 13.09.2017
» Video
"Oben und unten" steht auch für sozialen Auf- und Abstieg. Denn: Zentrale Bereiche unseres Lebens wie Einkommen, Gesundheit, Arbeitslosigkeit oder politische Teilhabe sind nicht zufällig verteilt. Im dritten Teil der Reihe will Reporter Dieter Könnes deshalb herausfinden, wie einfach oder schwer es heute ist, innerhalb unserer Gesellschaft sozial auf- und abzusteigen. Wie steht es um die Chancengleichheit? Sind die Abstiegsängste von Teilen der Mittelschicht wirklich berechtigt?
Wohnverhältnisse in den deutschen Großstädten: Hohe Mieten bringen kleine Einkommen an den Rand der Armut und darüber hinaus.
» mehr

Dienstag, 12. September 2017

Zentralisierung versäulter Hilfesysteme als Lösungsansatz. Zu den Vorschlägen einer Neuordnung der Notfallversorgung - und den Fragezeichen jenseits der Schaubilder
» mehr

Montag, 11. September 2017

Die Krankenkassen auf dem wahren Schlachtfeld. Wo es um das ganz große Geld geht. Der "Morbi-RSA" als höchst umstrittene Verteilungsformel im Gesundheitswesen
» mehr

Samstag, 9. September 2017

Absenkung der Leistungen und weniger Rechtsschutz für Asylbewerber? Der Bundesinnenminister schielt politisch nach rechts - und "übersieht" das Bundesverfassungsgericht?
» mehr

Freitag, 8. September 2017


Stefan Sell: Realitätsverweigerung. Die Nation erlebte die Inszenierung einer „Null- Prozent-Gesellschaft“. In den Köpfen vieler Entscheider kommt Armut gar nicht vor, in: der Freitag Online, 08.09.2017
Armutsrenten: Wenn vorleistungsabhängige Renten und vorleistungsunabhängige Grundsicherung immer mehr verschmelzen. Und was das (auch) mit dem Rentenniveau zu tun hat.
» mehr

Donnerstag, 7. September 2017

Interviewpartner in der Sendung "Arbeiten, Steuern, Rente – Der Wahlkampf und die Wirklichkeit (HR 2) am 07.09.2017
» Audio

Gentrifizierung - die zerstörerischen Schneisen hinter einem abstrakten Begriff und die Maschinerie von Angebot und Nachfrage
» mehr

Mittwoch, 6. September 2017

Studiogast in der Sendung "mal ehrlich ... macht mich meine Rente arm?" (SWR-Fernsehen) am 06.09.2017, 22:00 - 23:00 Uhr
» Video
"Reicht meine Rente zum Leben?" Immer mehr Menschen in Deutschland müssen sich das fragen. Deshalb geht Moderator Florian Weber im neuen SWR Bürgertalk "mal ehrlich ..." genau dieser Frage nach.
Der Moderator begrüßt in der Alten Feuerwache in Mannheim rund 60 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten SWR Sendegebiet, die ganz persönlich von der Rentenpolitik betroffen sind. Da ist beispielsweise Rosemarie, die von ihrer Minirente einfach nicht leben kann. Statt im Supermarkt einkaufen zu können, muss sie sich bei den Tafeln sozialer Hilfsorganisationen Lebensmittel holen. Oder Ingo, der als Straßenwärter einen Knochenjob leistet. Für ihn ist die Forderung einer Rente mit 70 völlig absurd.
Rosemarie, Ingo und alle anderen Gäste haben bei Florian Weber nicht nur die Möglichkeit, ihre Meinungen und Erfahrungen zum Thema Rente vorzutragen, sondern können auch mit Politikern und Experten ins Gespräch kommen: dieses Mal mit Leni Breymaier, der SPD-Landesvorsitzenden in Baden-Württemberg, und der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger, dem Vorsitzenden der Jungen Union Rheinland-Pfalz. Ebenfalls zu Gast: der Sozialwissenschaftler Stefan Sell von der Hochschule Koblenz.
Interviewpartner im Beitrag "Milliarden Schulden: Wer bei der Krankenkasse in der Kreide steht" des Wirtschaftsmagazins "Plusminus" (ARD) am 06.09.2017
» Video
Interview zum Thema "Zunahme der Zahl der befristeten Neueinstellungen" (MDR Jump) am 06.09.2017

Dienstag, 5. September 2017

Merkel als Spielverderberin für die Anhänger der "Rente mit 70"? Aber die lassen nicht locker
» mehr

Montag, 4. September 2017

Arme Azubis. Und bedauernswerte Ausbildungsbetriebe. Alles neben den vielen Fällen, in denen es gut läuft. Und eine bröckelnde Bildungsrepublik.
» mehr

Samstag, 2. September 2017

Mit Tarifverträgen fahren Arbeitnehmer besser. Das stimmt (nicht immer). Über "tarifdispositive Regelungen" und ihre Ambivalenz mit erheblicher Schlagseite.
» mehr