Freitag, 17. November 2017

"Flexibilisierung" des Arbeitszeitgesetzes: Angriff auf ein Museumsstück? Der Acht-Stunden-Tag und die wirklichen Absichten der Deregulierer.
» mehr

Donnerstag, 16. November 2017

Auf dem Weg in die Sozialunion oder doch nur ein weiteres Beispiel für semantisch aufgeblasene Symbolpolitik? Die "Europäische Säule sozialer Rechte" und der Sozialgipfel von Göteborg.
» mehr

Mittwoch, 15. November 2017

Interviewpartner im Beitrag "Überschuldet. Warum immer mehr Menschen aus der Mittelschicht und Ältere betroffen sind" (SWR 2) am 15.11.2017
» Audio
Schuldenatlas - das klingt erst einmal harmlos. So wie eine Landkartensammlung, illustriert mit Kontoauszügen. Dahinter aber verbergen sich sowohl menschliche Schicksale wie auch gesellschaftliche Tendenzen. Denn der Schuldenatlas zeigt auf, wo wie viele Menschen in der Republik ihre Schulden nicht mehr bezahlen können, weil sie überschuldet sind. Von "Überschuldung" spricht man, wenn die Schulden schneller steigen, als die Möglichkeit der Schuldner, das Geld zurückzuzahlen. Der neueste Schuldenatlas hielt ein paar Überraschungen bereit: Immer öfter trifft es Menschen aus der Mittelschicht und Ältere. Warum?

Diskussionsveranstaltung "Die Rente: Problemanalyse und Alternativen" der Bundeszentrale für politische Bildung und der Volkshochschule Bonn am 15.11.2017 im Medienzentrum der Bundeszentrale
Das Bundesverfassungsgericht und die Angemessenheit der Kosten für Unterkunft und Heizung im Grundsicherungssystem.
» mehr

Dienstag, 14. November 2017

Interview zum Thema "Rentenbericht 2017: "Zahl der Rentner mit kleinen Altersrenten hat zugenommen" (Deutschlandfunk) am 14.11.2017
» Audio
14.11.2017, Saarbrücken

"Wege aus der Armut. Aber gibt es die überhaupt?"

Vortrag auf der Veranstaltung "In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Wege aus der Armut" der Friedrich-Ebert-Stiftung

sowie Podiumsdiskussion mit Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Landes Saarland, Eugen Roth, Stellv. Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland, Armin Lang, Vorsitzender Sozialverband VdK Saarland und Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender Nanogate SE und Vorstand Verband Verantwortungspartner Saarland.
14.11.2017, Bad Kreuznach

"Konsequenzen aus der Bundestagswahl 2017"

Vortrag und bei der Klausurtagung des Bezirksvorstandes des ver.di Bezirks Mittelrhein

Montag, 13. November 2017

Da müssen die doch sowieso hin: Barauszahlung von Sozialleistungen an der Supermarktkasse.
» mehr

Sonntag, 12. November 2017

Kein Job ohne Konfession? Darüber muss der EuGH entscheiden. In kirchlich gebundenen Unternehmen ist das ein echtes Problem.
» mehr

Freitag, 10. November 2017

Die Vergessenen. Ein Schlaglicht auf die "jungen Pflegebedürftigen".
» mehr

Donnerstag, 9. November 2017

Ambivalentes Wachstum: Die Wirtschaft brummt und die Zahl der überschuldeten Menschen nimmt weiter zu.
» mehr

Mittwoch, 8. November 2017

Es werden mehr (gebraucht), das ist sicher. Zur Vorausberechnung der Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Rheinland-Pfalz.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Ohne Job und doch nicht arbeitslos?" des Politikmagazins "exakt" (MDR-Fernsehen) am 08.11.2017
» Video

Dienstag, 7. November 2017

Von Regelbedarfen im Hartz IV-System und der Armutsgefährdungsschwelle. Die Unterdeckung wird größer.
» mehr

Sonntag, 5. November 2017

Das wird aber teuer mit den Verbesserungen beispielsweise in der Pflege. Und was das mit dem Solidaritätszuschlag zu tun haben könnte. Die Rechnung bitte.
» mehr

Freitag, 3. November 2017

Bei den einen zu wenig, von dem anderen eine Menge. Die Altenpflege und das Kapital.
» mehr

Mittwoch, 1. November 2017

Wenn die Sonde sozialpolitisches Terrain sondiert. Eine Zwischenmeldung zu den Sondierungsgesprächen einer möglich-wahrscheinlichen Jamaika-Koalition.
» mehr

Dienstag, 31. Oktober 2017

Schaumschläger jenseits einer diskussionswürdigen Kritik an der bereits auf dem absteigenden Ast befindlichen "Rente mit 63".
» mehr

Sonntag, 29. Oktober 2017

Vom theoretischen Irrweg einer Kapitaldeckung der Renten über die praktizierte Stärkung der Teilkapitaldeckung bis hin zu der Tatsache, dass wir alle Gefangene unserer Kohorte sind.
» mehr

Freitag, 27. Oktober 2017

Private Altersvorsorge: Von einem toten Pferd, das man weiter pampert bis zu unattraktiven Riester-Sparern, denen gekündigt wird.
» mehr

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Die bewusst Vergessenen: Die Lkw-Fahrer bleiben bei der Reform des EU-Entsenderechts auf der Strecke.
» mehr

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Ein Fortschritt bei der Eindämmung von Lohndumping. Oder? Die EU, die Entsenderichtlinie, ein Kompromiss - und seine Ambivalenz.
» mehr

Dienstag, 24. Oktober 2017

Wie lange noch warten? Überforderte Solo-Selbständige und die Diskussion über eine Absenkung des Mindestbeitrags an die Krankenkassen.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Hohe Beiträge für Solo-Selbstständige" des Politikmagazins "Frontal 21" (ZDF) am 24.10.2017
» Video
Noch nie haben die Deutschen den gesetzlichen Krankenkassen mehr geschuldet. Inzwischen sind die Rückstände auf einer Rekordhöhe von über sieben Milliarden Euro. Vor allem gering verdienende Selbstständige können sich die Beiträge nicht mehr leisten.
Interview zum Thema "Arbeits- und Sozialminister der EU haben sich auf einen Kompromiss bei der Reform der Entsenderichtlinie verständigt" in der Sendung "Wirtschaft am Abend" (SWR 2) am 24.10.2017
» Audio

Montag, 23. Oktober 2017

Ein längsschnittiger Zahlen-Blick auf arme Kinder, die in armen Familien leben. Und was man tun könnte oder sollte.
» mehr
Interview zum Thema "Kinderarmut - und was man machen könnte" in der Nachrichtensendung "Aktuelle Stunde" (WDR-Fernsehen) am 23.10.2017

Sonntag, 22. Oktober 2017

Wenn Wissenschaftler im Haifischbecken kreisen. Vorschläge zur Reform der Geldverteilmaschine Risikostrukturausgleich.
» mehr

Samstag, 21. Oktober 2017

Das Pflegesystem würde in Stunden kollabieren, wenn ... Pflegende Angehörige zwischen großer Politik und institutionalisierter Pflege.
» mehr

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Wie viele kommen noch nach? Neue Zahlen zum Thema Familiennachzug für Flüchtlinge in Deutschland.
» mehr

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Wer macht das warum? Neue Erkenntnisse über die Menschen in der boomenden Welt der Nebenjobber.
» mehr

Montag, 16. Oktober 2017

Auf dem Boden ist die Freiheit eben nicht grenzenlos. Vor allem nicht für die Arbeitnehmer im Insolvenzfall. Die Air Berliner und ein zweifelhafter Ruf aus Österreich.
» mehr

Sonntag, 15. Oktober 2017

Eine "Studie" vom "Renten-Professor" sagt ... und viele schreiben kommentarlos ab. Eine lohnende Investition für kostenloses Product Placement.
» mehr

Samstag, 14. Oktober 2017

Einstecken und behalten oder angeben und anrechnen lassen? Wenn sich Sozialgerichte mit dem Trinkgeld für Hartz IV-Empfänger beschäftigen.
» mehr

Freitag, 13. Oktober 2017

Der Trend geht zum Zweitjob. Für die einen aus der Not heraus, für einige andere hingegen ganz im Gegenteil.
» mehr

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Interview zum Thema "Die Rechtslage ist auf Seiten der Kirchen" (SR 2) am 11.10.2017
» Audio
Zum ersten Mal in der deutschen Geschichte hat am 11. Oktober ein Warnstreik in einem katholischen Krankenhaus stattgefunden - nämlich in der Marienhausklinik Ottweiler. Prof. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz erklärt im SR 2-Interview, dass die rechtliche Situation im Moment klar und ein Streik verboten sei. Andererseits aber ist er der Meinung, dass die Rechtslage überarbeitet werden müsse: "Es gibt keine Rechtfertigung dafür, dass man Millionen Arbeitnehmer von Grundrechten ausnimmt, die für uns alle anderen selbstverständlich sind."
Ein Streik unter dem Kreuz? Die einen sagen, das geht gar nicht, die anderen probieren es und viele reiben sich verwundert die Augen.
» mehr

Dienstag, 10. Oktober 2017

Druck im Kessel. Die Pflegekräfte und das Herantasten an den großen Pflegestreik. Oder doch nur ein Sturm im Wasserglas?
» mehr
Interview zum Thema "Mit welchen politischen Partnern können die Gewerkschaften ihre Ziele noch durchsetzen?" (Deutschlandfunk Kultur) am 10.01.2017
» Audio

Sonntag, 8. Oktober 2017

Mehr teure Pillen im Land der hohen Preise. Der Arzneiverordnungs-Report 2017 mit einigen Fragezeichen.
» mehr

Samstag, 7. Oktober 2017

Fordern kann man ja. Einen zweistelligen gesetzlichen Mindestlohn. Wenn da nur nicht dieses Mindestlohngesetz wäre.
» mehr

Freitag, 6. Oktober 2017

Das letztendlich unauflösbare Dilemma der Mangelverwaltung. Angebot und Nachfrage nach Studienplätzen in der Humanmedizin.
» mehr

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Eine Wahlnachlese: Wie war das eigentlich mit den "Abgehängten" und den Nichtwählern?
» mehr
Interview zum Thema "Ohne Lobby, ohne Stimme: Die verschwiegene Armut in Deutschland" im SWR 2 Kulturgespräch (SWR 2) am 04.10.2017
» Audio
Unter dem Motto "Flagge zeigen" treffen sich in Berlin Menschen mit Armutserfahrung, um Armut gesellschaftlich sichtbar zu machen. Denn arme Menschen haben in der Regel kein Gesicht in der Gesellschaft, so der Wirtschafts-und Sozialwissenschaftler Stefan Sell. Politiker engagieren sich nicht für sie, weil Arme mit einer Wahlbeteiligung von nur 25 % nicht zu ihren Wählern gehören. Außerdem pflegen sie Vorurteile: sie unterteilen Arme in "würdige" und unwürdige Arme" ein. Wer durch eigene Schuld arm geworden ist, für den setzt man sich nicht ein. In den nächsten Jahren wird Armut in den Städten noch zunehmen, weil Wohnraum immer unbezahlbarer wird. Und diese Armen leben in Stadtbezirken, wo sie und ihre Kinder nicht mehr rauskommen. Armut bleibt so gesellschaftlich unsichtbar.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Die Lehrer und der "Schweinezyklus" von zu viel und jetzt mal wieder zu wenig. Und dann auch noch ungleich verteilt.
» mehr

Sonntag, 1. Oktober 2017

Wenn sogar der Bundesrechnungshof mehr und nicht weniger fordert: Die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) als unterfinanziertes Nadelöhr?
» mehr

Samstag, 30. September 2017

Arbeitsmarktentwicklung - scheinbar alles gut. Und wo bleiben die Flüchtlinge?
» mehr

Freitag, 29. September 2017

Interview zum Thema "Die meisten Flüchtlinge sind leider in Hartz IV" in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 29.09.2017
» Video
29.09.2017, Koblenz

"Die Arbeitsförderung vom Kopf auf die Füße stellen - nicht nur, aber auch für die Haftentlassenen"

Festvortrag 40 Jahre Verein für Bewährungshilfe Koblenz

Interview zum Thema „Traumberuf Beamter. Warum wollen immer mehr junge Menschen den Beamtenstatus?“ (SWR 4) am 29.09.2017

Donnerstag, 28. September 2017

Arbeitsrecht: Wenn man unwillig ist, unbillige Weisungen zu befolgen. Das Bundesarbeitsgericht will seine Rechtsprechung ändern.
» mehr

Dienstag, 26. September 2017

Licht und Schatten. Die Arbeitsmarkt-Prognose des IAB für 2017 und 2018.
» mehr

Montag, 25. September 2017

"Jamaika" ante portas nach der Bundestagswahl - und was das für die Sozialpolitik bedeuten kann. Am Beispiel der Leiharbeit.
» mehr


Samstag, 23. September 2017

Hartz IV, die Wahlprogramme und ein Blick hinter die Kulissen.
» mehr

Freitag, 22. September 2017

Hartz IV-Empfänger bekommen 1,63% mehr Geld. Von der Angemessenheit, ungedeckten Stromkosten und Mieten mit Selbstbeteiligung.
» mehr

Donnerstag, 21. September 2017

Sie nimmt zu, sie nimmt nicht zu. Die Ungleichheit. Und einige machen Vorschläge, was man tun könnte, wenn man wollte.
» mehr
Personalmangel in der Altenpflege: "Wir laufen auf eine Katastrophe zu"
Kurz vor der Wahl wird der Pflegenotstand zum Thema. Im Interview spricht Ökonom Stefan Sell von Niedriglöhnen und Personalmangel - und erklärt, weshalb Altenpfleger in die Gewerkschaft eintreten sollten.
» Spiegel Online, 21.09.2017

Mittwoch, 20. September 2017

Jenseits der Schaumschlägereien: Die Entlohnung in "der" Pflege. Die ist gerade nicht ein Thema für die letzten Wahlkampfmeter.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Baustelle Südwest - Was sich nach der Wahl ändern muss" (SWR-Fernsehen) am 20.09.2017
» Video
Vor der Bundestagswahl sind die Reporter des SWR Fernsehens den politischen Zukunftsthemen im Südwesten auf der Spur. Sie wollen herausfinden: Wie wird sich unser Leben in den kommenden Jahren ändern? Wie sind wir auf diese Veränderungen vorbereitet? Und wo ist die Politik jetzt gefordert? In dem Film geht es nicht um Parteien und Programme, sondern um eine Wahlagenda aus Sicht der Wählerinnen und Wähler. Die Filmautoren treffen auf Menschen, die vor schwierigen Aufgaben stehen und die sich diesen Herausforderungen stellen: Wohnungsmangel in den Städten einerseits, Entvölkerung auf dem Land andererseits etwa. Es geht aber auch um Themen, die den Südwesten stärker treffen als andere Regionen wie zum Beispiel die Zukunft des Autos.

Dienstag, 19. September 2017

Wenn das Niedrigkosten-Personal nicht mehr rundläuft. Ryanair hat eine Menge Probleme diesseits des EuGH-Urteils
» mehr

Montag, 18. September 2017

Interviewpartner im Beitrag "Baustelle Deutschland – Was sich nach der Wahl ändern muss" (ARD) am 18.09.2017
» Video

In der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs unternehmen die Autoren eine Reportagereise durch Deutschland. Sie reisen an Orte, an denen die großen Aufgaben sichtbar sind, die Deutschland in den kommenden Jahren lösen muss: die Baustellen der Republik – von Pflege bis Wohnen, von Rente bis Sicherheit. Und sie begegnen Menschen, die schon jetzt daran arbeiten. In diesem Film geht es nicht um Kandidaten und Koalitionsoptionen, sondern um diejenigen Menschen, die jetzt schon von den brennendsten Problemen betroffen sind oder es sein werden. Mit diesem filmischen Zugang zu den Streitfragen, die die Wähler bewegen, bieten die Autoren einen Kontrapunkt zu den mehrheitlich politikerzentrierten Sondersendungen zur Bundestagswahl. 
Ein Scheitern mit klarer und frühzeitiger Ansage: Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen. Und nicht wenige Integrationskursteilnehmer sind auf der Flucht
» mehr
18.09.2017, Bonn:

"Rahmenbedingungen für eine zukunftsorientierte Seniorenpolitik auf kommunalen Ebene"

Vortrag und Diskussion bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Samstag, 16. September 2017

Aus der Welt der Dumpingpreise und -löhne: Ryanair bekommt vom Europäischen Gerichtshof einen Schuss vor den Bug, was das Arbeitsrecht angeht.
» mehr

Freitag, 15. September 2017

Jetzt doch morgens jagen und abends Viehzucht betreiben? Die Debatte über ein bedingungslose Grundeinkommen 150 Jahre nach der Zangengeburt des ersten Bandes des "Kapital".
» mehr

Donnerstag, 14. September 2017

Interview zum Thema "Förderung für Auszubildene und Studierende: Tut der Staat genug?" im Mittagsmagazin (WDR 2) am 14.09.2017

Mittwoch, 13. September 2017

Interviewpartner im Beitrag "Stärkung der Betriebsrente schwächt die gesetzliche Rente" des Wirtschaftsmagazins "Plusminus" (ARD) am 13.09.2017
» Video
Das so genannte "Betriebsrentenstärkungsgesetz" soll die Lücke bei der gesetzlichen Altersvorsorge ausgleichen. Doch geht die Rechnung auf? "Plusminus" hat festgestellt: Das neue Gesetz hat für alle Beitragszahler empfindliche Folgen.

Zu dem Thema vgl. auch ausführlicher meine Blog-Beiträge Die halbierte Betriebsrentenreform, eine "kommunikative Herausforderung" gegenüber den Arbeitnehmern und das von vielen totgesagte Pferd Riester wird erneut gedopt vom 3. Juni 2017 sowie Solche und andere Rentner. Zur partikularen Privilegierung der kapitalgedeckten Altersvorsorge in der Grundsicherung und den damit verbundenen offenen Fragen vom 10. Juni 2017
Studiogast in der Sendung von "stern TV" (RTL) zum Thema "Der Betroffenen-Check: Was hat diese Legislaturperiode den Arbeitslosen gebracht?" am 13.09.2017
Angela Merkel ist stolz auf das, was sie und die große Koalition in den vergangen vier Jahren geschafft haben. Die Arbeitslosigkeit habe sich unter ihr halbiert, sagte sie vor wenigen Wochen in Dortmund. Doch wie sieht die wirtschaftliche Realität der Betroffenen aus? stern TV hat fünf Familien und Alleinstehende getroffen, bei denen der Aufschwung doch hätte spürbar ankommen müssen.
Interviewpartner in der Dokumentation "Oben und Unten in NRW: Unsere Gesellschaft - gerechte Chancen für alle?" (WDR) am 13.09.2017
» Video
"Oben und unten" steht auch für sozialen Auf- und Abstieg. Denn: Zentrale Bereiche unseres Lebens wie Einkommen, Gesundheit, Arbeitslosigkeit oder politische Teilhabe sind nicht zufällig verteilt. Im dritten Teil der Reihe will Reporter Dieter Könnes deshalb herausfinden, wie einfach oder schwer es heute ist, innerhalb unserer Gesellschaft sozial auf- und abzusteigen. Wie steht es um die Chancengleichheit? Sind die Abstiegsängste von Teilen der Mittelschicht wirklich berechtigt?
Wohnverhältnisse in den deutschen Großstädten: Hohe Mieten bringen kleine Einkommen an den Rand der Armut und darüber hinaus.
» mehr

Dienstag, 12. September 2017

Zentralisierung versäulter Hilfesysteme als Lösungsansatz. Zu den Vorschlägen einer Neuordnung der Notfallversorgung - und den Fragezeichen jenseits der Schaubilder
» mehr

Montag, 11. September 2017

Die Krankenkassen auf dem wahren Schlachtfeld. Wo es um das ganz große Geld geht. Der "Morbi-RSA" als höchst umstrittene Verteilungsformel im Gesundheitswesen
» mehr

Samstag, 9. September 2017

Absenkung der Leistungen und weniger Rechtsschutz für Asylbewerber? Der Bundesinnenminister schielt politisch nach rechts - und "übersieht" das Bundesverfassungsgericht?
» mehr

Freitag, 8. September 2017


Stefan Sell: Realitätsverweigerung. Die Nation erlebte die Inszenierung einer „Null- Prozent-Gesellschaft“. In den Köpfen vieler Entscheider kommt Armut gar nicht vor, in: der Freitag Online, 08.09.2017
Armutsrenten: Wenn vorleistungsabhängige Renten und vorleistungsunabhängige Grundsicherung immer mehr verschmelzen. Und was das (auch) mit dem Rentenniveau zu tun hat.
» mehr

Donnerstag, 7. September 2017

Interviewpartner in der Sendung "Arbeiten, Steuern, Rente – Der Wahlkampf und die Wirklichkeit (HR 2) am 07.09.2017
» Audio

Gentrifizierung - die zerstörerischen Schneisen hinter einem abstrakten Begriff und die Maschinerie von Angebot und Nachfrage
» mehr

Mittwoch, 6. September 2017

Studiogast in der Sendung "mal ehrlich ... macht mich meine Rente arm?" (SWR-Fernsehen) am 06.09.2017, 22:00 - 23:00 Uhr
» Video
"Reicht meine Rente zum Leben?" Immer mehr Menschen in Deutschland müssen sich das fragen. Deshalb geht Moderator Florian Weber im neuen SWR Bürgertalk "mal ehrlich ..." genau dieser Frage nach.
Der Moderator begrüßt in der Alten Feuerwache in Mannheim rund 60 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten SWR Sendegebiet, die ganz persönlich von der Rentenpolitik betroffen sind. Da ist beispielsweise Rosemarie, die von ihrer Minirente einfach nicht leben kann. Statt im Supermarkt einkaufen zu können, muss sie sich bei den Tafeln sozialer Hilfsorganisationen Lebensmittel holen. Oder Ingo, der als Straßenwärter einen Knochenjob leistet. Für ihn ist die Forderung einer Rente mit 70 völlig absurd.
Rosemarie, Ingo und alle anderen Gäste haben bei Florian Weber nicht nur die Möglichkeit, ihre Meinungen und Erfahrungen zum Thema Rente vorzutragen, sondern können auch mit Politikern und Experten ins Gespräch kommen: dieses Mal mit Leni Breymaier, der SPD-Landesvorsitzenden in Baden-Württemberg, und der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger, dem Vorsitzenden der Jungen Union Rheinland-Pfalz. Ebenfalls zu Gast: der Sozialwissenschaftler Stefan Sell von der Hochschule Koblenz.
Interviewpartner im Beitrag "Milliarden Schulden: Wer bei der Krankenkasse in der Kreide steht" des Wirtschaftsmagazins "Plusminus" (ARD) am 06.09.2017
» Video
Interview zum Thema "Zunahme der Zahl der befristeten Neueinstellungen" (MDR Jump) am 06.09.2017

Dienstag, 5. September 2017

Merkel als Spielverderberin für die Anhänger der "Rente mit 70"? Aber die lassen nicht locker
» mehr

Montag, 4. September 2017

Arme Azubis. Und bedauernswerte Ausbildungsbetriebe. Alles neben den vielen Fällen, in denen es gut läuft. Und eine bröckelnde Bildungsrepublik.
» mehr

Samstag, 2. September 2017

Mit Tarifverträgen fahren Arbeitnehmer besser. Das stimmt (nicht immer). Über "tarifdispositive Regelungen" und ihre Ambivalenz mit erheblicher Schlagseite.
» mehr

Donnerstag, 31. August 2017

Immer diese Studien. Und die so wichtige Kritik daran. Die Intensivpflege in deutschen Krankenhäusern als Beispiel.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Tarifverträge hebeln gesetzliche Schutzbestimmungen aus" des Politikmagazins "Kontraste" (ARD) am 31.08.2017
» Video
Das galt lange als sicher: Wer nach Tarif bezahlt wird, der hat Glück, dem geht es gut! Anders als in den Unternehmen, die sich dem Tarif verweigern und in denen nur die gesetzlichen Mindeststandards eingehalten werden. Doch viele Leiharbeiter mussten in der Vergangenheit feststellen, die gesetzlichen Mindeststandards sind besser als die Bedingungen, denen die Gewerkschaft bei den Tarifverhandlungen zugestimmt hat.

Mittwoch, 30. August 2017

Jetzt aber ein großer Schluck aus der Pulle? Der stärkste Anstieg "der" Löhne seit Jahren wird gemeldet.
» mehr
Interview zum Thema "Arbeitsmarkt - Statistische Tricks auf Kosten der Langzeitarbeitslosen?" (Deutschlandfunk Kultur) am 30.08.2017
» Audio

Dienstag, 29. August 2017

Von Armutsgefährdungsquoten und bedenklichen Entwicklungen hinter den großen Zahlen.
» mehr

Montag, 28. August 2017

Die einen bekommen mehr, die anderen weniger: Besserstellung der tarifgebundenen Pflegedienste in der häuslichen Krankenpflege.
» mehr

Sonntag, 27. August 2017

Das Bundesarbeitsgericht und der Schutz der Arbeitnehmer vor einer "dauerhaften Produktivitäts-Überwachung".
» mehr

Samstag, 26. August 2017

Das Bundessozialgericht und die "Rente mit 63".
» mehr

Freitag, 25. August 2017

Verloren in einer (mindestens) halbierten Realität. Statistiken über fehlende Schulabschlüsse bei Flüchtlingen und Inhalte jenseits der Überschriften.
» mehr

Mittwoch, 23. August 2017

Das Bundesverfassungsgericht, die Kosten der Unterkunft und Heizung für Hartz IV-Empfänger und wegweisende Aspekte einer neuen Entscheidung.
» mehr

Dienstag, 22. August 2017

Interviewpartner im Beitrag "Generationengerechtigkeit: Gebende Jugend und nehmende Alte?" im Wirtschaftsmagazin "Wirtschaft und Gesellschaft" (Deutschlandfunk) am 22.08.2017
» Audio
Wenn private Pflegeheimbetreiber eine "ideologiefreie Diskussion" vorschlagen ... Die Altenpflege, ihre Personalmisere und die das Geschäft störende Fachkraftquote.
» mehr

Montag, 21. August 2017

Interviewpartner im Beitrag "Wählen? - Nein, danke! Keine Wahl im abgehängten Asternweg" (Deutschlandfunk Kultur) am 21.08.2017
» Audio

Sonntag, 20. August 2017

Die einen gehen nicht wählen, weil sie nicht wollen. Einige andere dürfen nicht wählen, auch wenn sie vielleicht (?) wollen. Der Ausschluss vom Wahlrecht für "dauerhaft Vollbetreute".
» mehr

Freitag, 18. August 2017

Wie viele sind es denn nun? "Nur" 21 oder doch 40 Prozent? Die "atypische Beschäftigung" im Spiegel der Arbeitsmarktstatistik.
» mehr

Mittwoch, 16. August 2017

Vorwärts zur "Rente mit 70"? Eine große Koalition von "Top-Ökonomen" und die Untiefen der Rasenmähermethode.
» mehr

Dienstag, 15. August 2017

Der öffentliche Gesundheitsdienst blutet und kommt unter die Räder. Und wieder einmal soll keiner behaupten, man hätte es nicht gewusst.
» mehr

Montag, 14. August 2017

Aus dem Schattenreich des deutschen "Jobwunders". Langzeitarbeitslose als Gegenstand von Sonntagsreden und die Realität des Haushalts.
» mehr
Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2017): Arbeitsmarktpolitik in den Wahlprogrammen der Parteien. Eine Bestandsaufnahme vor der Bundestagswahl 2017, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 26/2017, S. 18-24
» PDF-Datei

Sonntag, 13. August 2017

IAQ: Niedriglohnbeschäftigung 2015 – bislang kein Rückgang im Jahr der Mindestlohneinführung.
» mehr

Samstag, 12. August 2017

Kinderarmut steigt deutlich, Altersarmut wächst, Armutsquote der Gesamtbevölkerung stagniert auf hohem Niveau
» mehr

Dienstag, 1. August 2017

Der Arbeitsmarkt auf der statistischen Sonnenseite. Aber die Lohnentwicklung will nicht so mitspielen, wie sie eigentlich sollte. Von tarifflüchtigen Unternehmen, Gewerkschaften in den Seilen und schon wieder die Produktivität.
» mehr

Sonntag, 30. Juli 2017

Von wegen Trucker-Mythos. Die Lkw-Fahrer als letztes Glied einer hoch problematischen Verwertungskette.
» mehr

Samstag, 29. Juli 2017

Kinderlosigkeit, Geburtenrate, Geburten - ein (scheinbares) Durcheinander auf der demografischen Großbaustelle.
» mehr

Donnerstag, 27. Juli 2017

Panikmache mit (scheinbar) wissenschaftlichem Flankenschutz. Die bösen Sozialabgaben mal wieder und das Jobkiller-Motiv.
» mehr

Dienstag, 25. Juli 2017

Normaler Lohn, böser Mindestlohn? Der "Normenkontrollrat" hadert (immer noch) mit dem gesetzlichen Mindestlohn und verheddert sich in eigenartigen Kostenbegriffen.
» mehr

Sonntag, 23. Juli 2017

Die Banken als Ruhrgebiet der vor uns liegenden Jahre? Ein Blick auf die Beschäftigungs- und Ausbildungsentwicklung.
» mehr

Freitag, 21. Juli 2017

Sie wächst und gedeiht, die Leiharbeit.
» mehr

Donnerstag, 20. Juli 2017

Und noch einmal vom Bundessozialgericht für die Akten: Keine Beitragsentlastung für Eltern in der Rentenversicherung.
» mehr

Mittwoch, 19. Juli 2017

Ein "Gedenktag" für den gebeutelten Steuerzahler? An sich unsinnig und dann auch noch kalendarisch aufgeblasen.
» mehr

Dienstag, 18. Juli 2017

David und Goliath in der Welt der Krankenversicherungsleistungen. Teilweise erhebliche Unterschiede bei Leistungsbewilligungen und -ablehnungen.
» mehr

Montag, 17. Juli 2017

Arbeitsproduktivität als Fetisch einer angeblichen Leistungsgesellschaft
» mehr

Samstag, 15. Juli 2017

Zwischen "digitalem Taylorismus", osteuropäischen Ersatzlagern und einer beginnenden Menschenentleerung durch Automatisierung. Ambivalente Arbeitswelten am Beispiel Amazon.
» mehr

Donnerstag, 13. Juli 2017

Raus aus der Matrix und wegen Umbau geschlossen? In der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di soll die Struktur der Organisation radikal umgebaut werden.
» mehr
Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2017): Nix gelernt, aber viel geerbt, in: der Freitag, Nr. 28, 13. Juli 2017, S. 5

Mittwoch, 12. Juli 2017

Neue Veröffentlichung:


Sell, S. (2017): Arbeitsverweigerung oder wohlbedachtes Zurückschrecken vor der Systemfrage? Das Bundesverfassungsgericht und die Nicht-Annahme der Pflegeverfassungsbeschwerde aus sozialpolitischer Sicht, in: Christian Helmrich (Hrsg.): Die Verfassungsbeschwerden gegen den Pflegenotstand. Dokumentation und interdisziplinäre Analysen, Baden-Baden: Nomos, 2017, S. 117-137
Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2017): Duales Berufsausbildungssystem: Ein Auslaufmodell?, in: Wirtschaftsdienst. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Heft 6/2017, S. 381-382

Dienstag, 11. Juli 2017

Ein "weitgehend" grundgesetzkonformes Tarifeinheitsgesetz. Aber geht das überhaupt - ziemlich schwanger, aber nicht ganz? Und wer muss das ausbaden?
» mehr

Montag, 10. Juli 2017

Die Angst vor den Millionen, die Rettung des Einzelnen und die problematische Ausblendung der Flüchtlingsfrage.
» mehr
Studiogast in der Tagesthema-Sendung "Ist Vollbeschäftigung in Deutschland möglich?" (RBB Kulturradio) am 10.07.2017, 12:10-12:45 Uhr
» Audio
Die Deutschen sollen wieder von der Vollbeschäftigung träumen dürfen. Zumindest, wenn es nach Angela Merkel geht. Vor kurzem stellte die CDU-Chefin das Wahlprogramm von  CDU/CSU für die Bundestagswahl in diesem Jahr vor. Und dort liest man, man wolle "bis spätestens 2025 Vollbeschäftigung für ganz Deutschland". Das scheint nicht unrealistisch, denn aktuell ist die Arbeitslosenquote in Deutschland mit knapp unter 6 Prozent so niedrig wie lange nicht. Aber ist eine Arbeitslosigkeit unter 3 Prozent wirklich erreichbar? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Und ist Vollbeschäftigung überhaupt noch ein sinnvolles Ziel für eine Volkswirtschaft? Unsere Studiogäste sind Jochen Kluve, Professor für Empirische Arbeitsmarktökonomik an der HU Berlin und Sefan Sell, Professor für Volkswirtschaftslehre, Sozialpolitik und Sozialwissenschaften an der Hochschule Koblenz.  

Samstag, 8. Juli 2017

Zwischen Erwerbsarmut und Erbschaftsfreuden. Zwei Schlaglichter auf die fortschreitende Polarisierung in Deutschland.
» mehr

Donnerstag, 6. Juli 2017

Sich krank pflegen. Alarmierende Zahlen zur Arbeitsunfähigkeit bei Pflegekräften.
» mehr

Dienstag, 4. Juli 2017

Selbst schuld am Minijob-Dasein, wenn man nicht was Ordentliches gelernt hat? Ein Tweet und eine komplexe Realität, die von einigen sehr weit weg ist.
» mehr

Montag, 3. Juli 2017

Zunehmende Ungleichheit in Deutschland gibt es nicht? Oben hui, unten pfui, meint hingegen der DGB-Verteilungsbericht.
» mehr

Sonntag, 2. Juli 2017

Die unter die Räder kommen. Unsichtbare etwas sichtbarer machen. Obdachlose und die Medien.
» mehr

Samstag, 1. Juli 2017

Die einen profitieren davon, die anderen fördern es. Lohndumping durch das Subunternehmerunwesen bei den Paketdiensten und darüber hinaus als europäisches Projekt.
» mehr

Freitag, 30. Juni 2017

Kinder der Krise. Millennials sind rund 40 Prozent ärmer als ihre Eltern. "Nur" in den USA?
» mehr

Donnerstag, 29. Juni 2017

Vor dem Vermieter und vor dem Vermittler sind nicht alle gleich. Über "Benachteiligungsrisiken" und den neuen Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.
» mehr

Mittwoch, 28. Juni 2017

Interviewpartner im Beitrag "Mein Arbeitgeber, mein Gegner" des Politikmagazins "Exakt" (MDR-Fernsehen) am 28.06.2017
» Video
Aufhebungsverträge zu miserablen Konditionen und soziale Isolation in der eigenen Firma: Die Kreissparkasse Stendal setzt ihre Mitarbeiter mit absurden Maßnahmen unter Druck – so zumindest Vorwürfe aus der Belegschaft.
"Luftlöcher im Lebensverlauf" und andere Ideen für die Arbeit der Zukunft und die Zukunft der Arbeit.
» mehr

Dienstag, 27. Juni 2017

"Orientierung" am Tarif kann auch 25 Prozent weniger bedeuten.
» mehr

Montag, 26. Juni 2017

Studiogast in der Nachrichtensendung "Der Tag" (Phoenix) zum Thema "Altersarmut" am 26.02.2017
Interviewpartner im Beitrag "Die Armutsfalle wächst - und die Politik schaut zu" in der Sendung "Thema heute" (SWR1) am 26.06.2017
» Audio
In 20 Jahren droht jedem fünften neuen Rentner die Armut. Sagt eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung. Aber auch heute sind es bereits 16 Prozent. Wer davon betroffen ist, hofft jeden Monat, irgendwie über die Runden zu kommen - zum Beispiel die Rentnerin Heidi, die sich mit 900 Euro durchschlägt. Eigene Vorsorge ist gut - wenn man die Möglichkeit dazu hat, meint dazu der Sozialwissenschaftler Stefan Sell von der Hochschule Koblenz. Aber im Grunde sei es an der Politik, in Sachen Rente möglichst schnell und umfassend umzudenken.
Ein weiterer Vermessungsversuch der kommenden Altersarmut und der von ihr Betroffenen mit leider erwartbaren Ergebnissen.
» mehr

Sonntag, 25. Juni 2017

Signale für eine neue "Pflegegewerkschaft"? Und was das mit dem Tarifeinheitsgesetz zu tun haben könnte.
» mehr

Samstag, 24. Juni 2017

Reform der Pflegeausbildung: Nicht Fisch, nicht Fleisch. Von der Dreigliedrigkeit zum 1.+2. (+3.) Generalistik- bzw. (ab 3.) Y-Optionsmodell.
» mehr

Freitag, 23. Juni 2017

Interview zum Thema "Reform der Pflegeberufe: Nicht Fisch, nicht Fleisch" in der Sendung "Journal am Morgen" (SWR2) am 23.06.2017
» Audio

Donnerstag, 22. Juni 2017

Wieder einmal von Billig-Schlachthöfen, fehlenden Kontrollen und einem gesetzgeberischen Vorstoß zwischen Theorie und Praxis.
» mehr

Mittwoch, 21. Juni 2017

Bleiben sie länger fern oder kommen sie an? Flüchtlinge und der Arbeitsmarkt. Und die scheinbar besondere Rolle der Leiharbeit.
» mehr

Dienstag, 20. Juni 2017

Interview zum Thema "Tag der Deutschen Industrie" in der Nachrichtensendung "Der Tag" (Phoenix) am 20.06.2017
Interviewpartner im Beitrag "Katastrophale Bedingungen bei Subunternehmern großer Paketzusteller" des Politikmagazins "Report Mainz" (ARD) am 20.06.2017
» Video
Lohndumping und Dauerstress - Paketzusteller arbeiten bei Subunternehmern oft unter katastrophalen Bedingungen. Politiker und Gewerkschaften fordern, dass auch die Auftraggeber von Subfirmen gesetzlich in die Pflicht genommen werden.

Montag, 19. Juni 2017

Kaufleute mit Skalpell? Gesundheitskarte mit Lesegeräte-Monopol? Aus dem monetischen Schattenreich der Gesundheitswirtschaft.
» mehr
Interview "40 Prozent haben weniger Geld in der Tasche" zum Thema Lohnentwicklung und Lohnpolitik in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 19.06.2017
» Video
Den vorangegangenen Beitrag "Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander
Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander" gibt es hier als Video.

Sonntag, 18. Juni 2017

Interview zum Thema "Moderne Ausbeutung? - Wenn man nur auf Abruf beschäftigt ist" in der Sendung des Politikmagazins "defacto" (HR-Fernsehen) am 18.06.2017
» Video
In Deutschland arbeiten rund 1,9 Millionen Menschen "auf Abruf". Sie müssen fast rund um die Uhr in Bereitschaft sein, für einen Hungerlohn und das sechs Tage die Woche. Immer mehr Menschen müssen solche Beschäftigungsverhältnisse hinnehmen. Arbeitsmarktforscher sprechen von "modernen Tagelöhnern". Gerade Familien kämpfen mit der ständigen Unsicherheit, sie können nicht planen ? etwa wie sie ihre Kinder betreuen. Gerade im Einzelhandel finden sich viele Jobs auf Abruf. Insbesondere Verkäuferinnen haben mittlerweile häufig einen Vertrag, der ihnen nur zehn bis 15 Stunden pro Woche garantiert. Wer mehr arbeiten will, wartet in ständiger Bereitschaft und springt kurzfristig ein. Das Risiko wird vollkommen auf den Arbeitnehmer abgewälzt. Aktuelle Beispiele für diese "Arbeit auf Abruf" sind sind H&M und der Essenslieferant "foodora".
"Sie sind gestorben, weil sie arm waren". Wenn die Deregulierung außer Kontrolle gerät und die Folgen wie so oft äußerst ungleich verteilt werden.
» mehr

Samstag, 17. Juni 2017

Der nach Gerhard Schröder "beste Niedriglohnsektor", der in Europa geschaffen wurde, betrifft mehr als jeden fünften Arbeitnehmer in Deutschland.
» mehr

Donnerstag, 15. Juni 2017

Nicht nur Gewerkschaften sind gegen sachgrundlos befristete Arbeitsverträge. Zugleich werden sie gerne in Anspruch genommen.
» mehr

Mittwoch, 14. Juni 2017

Der Pensionsfonds für die Finanzierung der Altersversorgung der Beamten in Rheinland-Pfalz wird aufgelöst.
» mehr

Montag, 12. Juni 2017

Jenseits des gewöhnlichen Rentners: Die mit einem statistisch langen Leben beglückten Beamten und ihre Pensionen.
» mehr

Samstag, 10. Juni 2017

Solche und andere Rentner. Zur partikularen Privilegierung der kapitalgedeckten Altersvorsorge in der Grundsicherung und den damit verbundenen offenen Fragen.
» mehr

Freitag, 9. Juni 2017

Wie sieht es aus mit der Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohns? Aus der Welt der Mindestlohnvermeider.
» mehr

Mittwoch, 7. Juni 2017

Gut Ding will Weile haben? Der verbesserte Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende kommt zum 1. Juli 2017.
» mehr

Montag, 5. Juni 2017

Zur Entwicklung der Tarifbindung und der betrieblichen Mitbestimmung. Die Kernzone mit Flächentarifverträgen und Betriebsräten ist weiter unter Druck.
» mehr

Samstag, 3. Juni 2017

Die halbierte Betriebsrentenreform, eine "kommunikative Herausforderung" gegenüber den Arbeitnehmern und das von vielen totgesagte Pferd Riester wird erneut gedopt.
» mehr
Interview zum Thema "Reform der Betriebsrenten: Bessere Altersvorsorge für Geringverdiener?" in der Sendung "Arbeitsplatz" (SWR1) am 03.06.2017
» Audio

Freitag, 2. Juni 2017

Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2017): Vom Streit über »echte« oder »vermeintliche« Armut zur Ungleichheit als sozial­ politisches und ökonomisches Problem, in: ifo Schnelldienst, Heft 10/2017, S. 9-12

(Beitrag im Rahmen des Schwerpunktthemas Mythos oder Realität: Werden die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher? mit Beiträgen von Andreas Peichl und Martin Ungerer, Richard Hauser, Stefan Sell, Judith Niehues und Christoph Schröder, Dorothee Spannagel und Anita Tiefensee, Helmut Dedy sowie Gerhard Bosch und Thorsten Kalina)
Der Fleischindustrie in einer parlamentarischen Nacht-und-Nebel-Aktion ans Leder gehen: Maßnahmen gegen den Missbrauch von Werkverträgen in den deutschen Billig-Schlachthöfen.
» mehr

Donnerstag, 1. Juni 2017

Interview zum Thema "Betriebsrentenstärkungsgesetz: Betriebsrente wird nicht bei der Linderung von Altersarmut helfen" in der Wirtschaftssendung "Wirtschaft und Gesellschaft" (DLF) am 01.06.2017
» Audio
Bericht vor dem Interview: Bundestag beschließt Betriebsrenten-Reform » Audio

Mittwoch, 31. Mai 2017

Die "Pflegemafia" aus dem Osten reloaded: Organisierte Kriminalität, Geschäfte an und mit alten Menschen und die nicht-triviale Frage: Was tun?
» mehr

Montag, 29. Mai 2017

Pflegeversicherung: Weiter mit Reparatur- und Erweiterungsarbeiten oder doch der Sprung in eine Pflegevollversicherung?
» mehr
Interview zum Thema "Vor- und Nachteile der Betriebsrentenreform" in der Wirtschaftssendung "Bilanz am Abend" (SR2) am 29.05.2017
» Audio
Interview zum Thema "Job und Berater - dringend gesucht. Personalmangel in den Jobcentern" (WDR5) am 29.05.2017
» Audio
Vor dem Interview lief dieser Bericht: "Jobcenter ringen um Personal" » Audio

Samstag, 27. Mai 2017

Von Deutschland lernen, kann auch bedeuten, etwas nicht so zu machen: Österreich und die Hartz IV-Debatte.
» mehr

Freitag, 26. Mai 2017

Wie geht es den Niedriglöhnern? Neue Studien zwischen "besser" und "schlecht" und ihre mediale Teil-Verarbeitung.
» mehr

Mittwoch, 24. Mai 2017

Hartz IV-Sanktionen: Sub-Existenzen im Nirwana zwischen Minimum und Nichts, konfrontiert mit einer sehr heterogenen Jobcenter-Welt.
» mehr
Studiogast in der Sendung "SWR1 Leute" am 24.05.2017, 10:00 - 12:00 Uhr
» Die Sendung als Audio
» Die Sendung als Video
»Deutschland ist ein reiches und wohlhabendes Land. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere: Es gibt in diesem reichen Land Armut. Es gibt Kinderarmut und Altersarmut, es gibt Alleinerziehende, die kaum über die Runden kommen. Es gibt Langzeitarbeitslose, die sich abgehängt fühlen und keine Perspektive sehen. Mit diesen Themen und mit diesen Menschen beschäftigt sich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell. Sell ist Direktor des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung an der Hochschule Koblenz und einer der renommiertesten deutschen Armutsforscher.« (SWR1)

Dienstag, 23. Mai 2017

Hartz IV und darüber hinaus: Kinder und Armut. Und wieder der Streit um die richtigen Zahlen. Hinter denen Schicksale stehen.
» mehr

Sonntag, 21. Mai 2017

Soziale Ungleichheit bei der Wahlbeteiligung - und durch die Wahlen? Eine sozialpolitische Herausforderung.
» mehr

Interview zum Thema "Arbeiten im Takt – das Fließband" in der SWR2 Matinee-Sendung "Nur nicht rauskommen – ein Lob auf den Takt" (SWR 2) am 21.05.2017
» Audio-Datei
21.05.2017, Königswinter

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Unternehmensziel: Absichtserklärung oder Realität?“

Vortrag und Diskussion in der Seminarveranstaltung „Karriere und Familienglück? Die moderne Erzählung von der Work-Life-Balance“ der Konrad-Adenauer-Stiftung

Donnerstag, 18. Mai 2017

Pflegekräfte ziemlich allein gelassen. In der Krankenhaus-Realität und im internationalen Vergleich.
» mehr
Interview zum Thema "Setzt die Politik nur noch auf Akademiker?" (Inforadio rbb) am 18.05.2017
» Audio

Mittwoch, 17. Mai 2017

Mach mir die eine große Zahl. 300.000 Kita-Plätze fehlen - wirklich? Eine Wiederauflage des gleichen Spiels.
» mehr

Dienstag, 16. Mai 2017

Der "kleine", aber sehr bedeutsame Gesetzgeber im deutschen Gesundheitswesen als Objekt der Begierde von Lobbyisten.
» mehr