Mittwoch, 30. November 2016

Zwischen Quantität und Qualität. Organisationen fordern in einem gemeinsamen Memorandum faire und sorgfältige Asylverfahren.
» mehr

Dienstag, 29. November 2016

29.11.2016, Mainz

Zusammenleben – miteinander, nebeneinander, gegeneinander?

Vortrag auf der 1. Sitzung des Expertengremiums Gesellschaft 2030 im Festsaal der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Montag, 28. November 2016

Schloss Salem & Co. als lebender Verfassungsverstoß? Wieder einmal die Privatschulen und die - viel größere - Frage nach der Selektion im Bildungssystem.
» mehr

Sonntag, 27. November 2016

Statt außen vor (wieder) mitten drin? Jobchancen psychisch kranker Menschen sollen verbessert werden.
» mehr

Samstag, 26. November 2016

Auf nach Österreich? Mit einem vergleichenden Blick auf die Rente hier und dort wäre das naheliegend. Für die Rentner in Deutschland.
» mehr

Freitag, 25. November 2016

Die Rente soll gesamtkonzeptionell verbessert werden. Aber welche Rente? Und der großen Koalition geht die Puste aus beim Anblick der wirklich großen Baustellen im Alterssicherungssystem.
» mehr
Interview zum Thema "Wie sinnvoll ist die Rentenreform?" in der Nachrichtensendung "Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 25.11.2016
» Video
Interview zum Thema "Rentenkonzept der Bundessozialministerin Andrea Nahles" in der Nachrichtensendung "SWR2 Aktuell" (SWR2) am 25.11.2016
» Audio
Studiogast zum Thema "Bundessozialministerin Andrea Nahles stellt Gesamtkonzept zur Alterssicherung vor" in der Sendung "Vor Ort" (Phoenix) am 25.11.2016
» Video

Die Vorstellung des Gesamtkonzepts durch Andrea Nahles vor der Bundespressekonferenz als Video.

Donnerstag, 24. November 2016

Altenpflege: Sehenden Auges weiter rein in den großen Pflegekräftemangel?
» mehr

Mittwoch, 23. November 2016

Pflege & Co. auf der Rutschbahn des Mangels: Mit Schmerzmitteln zur Arbeit. Das Blaulicht bleibt aus, bis die Kopfprämie wirkt. Über einen real existierenden Fachkräftemangel.
» mehr

Dienstag, 22. November 2016

Der Weg würde ein steiniger sein: Vom dualen Krankenversicherungssystem zur "Bürgerversicherung" (light)
» mehr

Montag, 21. November 2016

Ein trojanisches Pferd? Ehrliche Suchbewegungen? Arbeitszeitflexibilixierung als "kontrolliertes Experiment" und die Semantik des Grundeinkommens bei Managern
» mehr
21.11.2016, Augsburg

Herausforderungen einer heterogenen Gesellschaft an ein homogenes Berufsbildungssystem

Vortrag auf der Ausbildungskonferenz 2016 (Vielfalt erleben – Vielfalt gestalten – von Vielfalt profitieren. Chancen für die berufliche Bildung) des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Kooperation mit der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit (BA)

Freitag, 18. November 2016

Der Mindestlohn nicht als apokalyptischer Reiter, sondern als Stimulus für das Gastgewerbe. Und ist die Private Krankenversicherung ein geschützter Arbeitsmarkt?
» mehr
Interview zum Thema "Bundesrechnungshof kritisiert Jobcenter" in der Nachrichtensendung "Aktuell um 12" (SWR1) am 18.11.2016

Donnerstag, 17. November 2016

17.11.2016, Berlin

Arbeitswelt 4.0: Wie gestalten wir die Zukunft der beruflichen Bildung

Podiumsdiskussion auf dem Bundeskongress des Verbandes Deutscher Privatschulverbände (VDP)  mit Dr. Barbara Dorn, Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Kornelia Haugg, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Michael Meister, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Dietmar Schlömp, Bundesgeschäftsführer VDP, Prof. Dr. Stefan Sell, Institut für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung der Hochschule Koblenz (ISAM) und Friedhelm Siepe, Geschäftsführer Integration und Fördern, Bundesagentur für Arbeit (BA)
______________

17.11.2016, Potsdam

Von der Integration zur Inklusion – Aufgaben und Wirkungen des SGB II

Vortrag und Diskussion in der SGB II-Kommission beim 6. Deutschen Sozialgerichtstag


Mittwoch, 16. November 2016

Interviewpartner im Beitrag "Trotz Arbeit kaum Rente: Wem droht die Altersarmut?" des Wirtschaftsmagazins "Plusminus" am 16.11.2016
» Video
Das sinkende Rentenniveau mal auf bayerisch. Haltelinien mit "Schummelsoftware" modelliert. Und die private Altersvorsorge bröckelt weiter.
» mehr

Dienstag, 15. November 2016

Where you live can kill you. Arm und krank ist weit mehr als nur ein Sprichwort.
» mehr
Pluralität in der Ökonomie: It´s the teacher, stupid! In: Makronom. Online-Magazin für Wirtschaftspolitik, 15.11.2016
Unterschiedliche Interpretation und kontroverse Debatten gehören zur DNA der Volkswirtschaftslehre – umso wichtiger ist es, dass Lehrende auch eine gewisse Bandbreite ökonomischer Sichtweisen vermitteln. Doch leider kommt die Pluralität in der Praxis auch weiterhin zu kurz. Ein Kommentar von Stefan Sell.

Montag, 14. November 2016

Hartz IV: Auch die Kinder kommen unter die Räder. Von Sanktionen der Jobcenter sind jeden Monat tausende Familien betroffen.
» mehr

Sonntag, 13. November 2016

Ein Beitrag zur Armutsvermeidung bei Alleinerziehenden und ihren Kindern: Der Unterhaltsvorschuss wird endlich weiterentwickelt. Dennoch bleiben Fragezeichen.
» mehr

Samstag, 12. November 2016

Rundreise durch die Pflege-Landschaft: Von einem ethischen Tabubruch bei Demenzkranken über Babyboomer mit Ansprüchen bis hin zu neubauenden Betreibern von Pflegeheimen.
» mehr

Freitag, 11. November 2016

Die Herstellung einer Jugendhilfe zweiter Klasse über die minderjährigen Flüchtlinge? Und wenn man schon dabei ist ...
» mehr

Donnerstag, 10. November 2016

Studiogast zum Thema "Countdown für die große Rentenreform. Kommt die Einigung zwischen CDU und SPD?" im Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 10.11.2016
» Video

Mittwoch, 9. November 2016

Aus den Augen, aus dem Sinn? Verloren auf den griechischen Inseln. Und einige wenige Stimmen, die an die Flüchtlinge erinnern.
» mehr

Dienstag, 8. November 2016

Interviewpartner im Beitrag „Niedrige Löhne, niedrige Renten“ des Politikmagazins „Frontal 21“ (ZDF) am 08.11.2016
» Video
»Acht Millionen Beschäftigte in Deutschland bekommen weniger als 9,30 Euro in der Stunde. Somit gelten etwa ein Viertel aller Beschäftigten als Niedriglohnbeschäftigte. Auch mit 45 Jahren Erwerbstätigkeit wird es ihnen nicht gelingen, eine auskömmliche Rente zu erhalten. Sie werden Grundsicherung im Alter beantragen müssen. Damit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Zahl der Rentner, die Grundsicherung im Alter beziehen, von aktuell rund 500.000 deutlich steigen wird. Vor diesem Hintergrund will Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) bald ein neues Rentenkonzept vorstellen. Doch ihre bisherigen Ankündigungen lassen befürchten, dass das Grundproblem damit nicht gelöst wird. Frontal 21 berichtet über Menschen, die sich von der Politik im Stich gelassen fühlen.«
Frust am Herd - Köche auf der Flucht? Von klagenden und zufriedenen Azubis, Ausbildungsabbrüchen und einem Azubimangel zwischen Hysterie und Realität.
» mehr

Montag, 7. November 2016

Wenn der "mordbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich" Anreize setzt, Patienten morbider zu machen als sie sind und denen das dann schmerzhaft auf die Füße fallen kann.
» mehr

Samstag, 5. November 2016

Wenn hessische Unternehmerverbände was gegen Langzeitarbeitslosigkeit machen wollen - und ein "Spielhallenverbot für arbeitslose Hartz-IV-Empfänger" herauskommt.
» mehr

Freitag, 4. November 2016

Überall gibt es Azubi-Mangel-Alarm. Ein Märchen? Eine statistische Illusion?
» mehr

Donnerstag, 3. November 2016

Sanktionen und Mehrfachsanktionen gegen das Existenzminimum der Menschen in der Willkürzone und der Hinweis auf ein (eigentlich) unverfügbares Grundrecht.
» mehr
Interviewpartner in der Dokumentation „Abgehängt und ohne Zukunft? Langzeitarbeitslose auf Jobsuche“ (SR- und SWR-Fernsehen) am 03.11.2016
» Video
Auf dem deutschen Arbeitsmarkt sieht es vergleichsweise gut aus, die Erwerbstätigenzahlen steigen. Doch eine Gruppe hat nichts von dem positiven Trend, im Gegenteil: Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als eine Million Langzeitarbeitslose, also fast 40 Prozent aller Arbeitslosen. Ihre Zahl hat sich in den letzten fünf Jahren trotz besserer Gesamtlage kaum verändert. Im letzten Jahr ist sie sogar noch leicht angestiegen. Vor allem Ältere oder gering qualifizierte Personen finden so gut wie nie eine (neue) sichere Beschäftigung, von der man einigermaßen leben kann. Langzeitarbeitslose haben nicht nur mit persönlichen Problemen und Vorurteilen zu kämpfen, sondern auch damit, dass viele Fördermaßnahmen zurückgefahren wurden oder ohnehin nur kurzfristige Jobs ohne Lebensperspektive brachten. Nicht einmal jeder fünfte Langzeitarbeitslose hat in den letzten Jahren einen neuen bezahlten Arbeitsplatz gefunden. Bei den über 55-Jährigen sind fast 50 Prozent der Arbeitslosen länger als ein Jahr ohne Job. Viele werden nie wieder eine Chance bekommen, selbst wenn sie besser ausgebildet sind als Jüngere. Fördermaßnahmen sind in den letzten Jahren erheblich zurückgefahren worden, und Besserung ist derzeit nicht in Sicht. Auch im Saarland nicht, wo die Zahl der Langzeitarbeitslosen in den letzten Jahren wie festbetoniert bei rund 14.000 liegt. Nachdem vor kurzem auch noch die Bürgerarbeit abgeschafft wurde, die im Saarland besonders stark genutzt wurde, ist die Situation für Langzeitarbeitslose noch aussichtsloser geworden. Früher gab es viele einfache Arbeiten, die einen schnellen Einstieg ermöglichten und oft sogar erstaunliche Aufstiegschancen boten. Seitdem hat die Spezialisierung ständig zugenommen. Die Aufgaben wurden anspruchsvoller, die ganze Arbeitswelt hat sich immer weiter ausdifferenziert. Deshalb verrät eine Durchschnittszahl wie die Arbeitslosenquote heute weniger über die Chancen des Einzelnen als je zuvor. Experten und Sozialverbände wissen schon lange: Ohne einen dauerhaften Dritten Arbeitsmarkt werden diese Personen bis zum Lebensende abgehängt bleiben. Lars Ohlinger hat sich mit seinem Kamerateam auf den Weg gemacht, um die Schattenseiten des Arbeitsmarkts auszuleuchten und mit Menschen zu sprechen, die selten zu Wort kommen, weil sie von Politik und Medien allzu häufig übersehen werden.

Mittwoch, 2. November 2016

Unbeirrt die Fahne hoch im eigenen sozialpolitischen Schützengraben. Die "fünf Wirtschaftsweisen" machen auch in Sozialpolitik und das wie gewohnt. Also extrem einseitig.
» mehr
Interview zum Thema "Nachwuchsmangel und Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt: Bundeswehr wirbt mit YouTube-Filmen um Rekruten" in der Nachrichtensendung "NDR Aktuell" (NDR-Fernsehen) am 02.11.2016

Dienstag, 1. November 2016

Interviewpartner im Beitrag "Die alltägliche Hartz-IV-Willkür" des Politikmagazins "Report Mainz" (ARD) am 01.11.2016
» Video
Eine längere Fassung des Interviews zu dem Thema » Report Mainz fragt Prof. Stefan Sell (01.11.2016)

Hartz-IV-Empfänger, die Termine beim Job-Center versäumen oder angeblich gegen Mitwirkungspflichten verstoßen, müssen mit harten Sanktionen rechnen. Bis zu 100 Prozent kann die Regelleistung gekürzt werden. Experten kritisieren das seit langem, weil Menschen somit unter dem gesetzlich garantierten Existenzminimum leben müssen.
Das Rentenreformdiskussionskarussell dreht sich. Die Umrisse der Folgen einer hilflos-konfusen Rentenpolitik werden erkennbar.
» mehr