Samstag, 31. Dezember 2016

Bundesweit fehlen 228.000 Kita-Plätze für Kleinkinder. Wirklich?
» mehr

Freitag, 30. Dezember 2016

Interview zum Thema "Neue Studie spricht von mehr als 220.000 fehlenden Kita-Plätzen" (SWR 3) am 30.12.2016


Interview zum Thema "Betreuungsprobleme vor allem in Großstädte" (SWRinfo) am 30.12.2016
» Audio

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Interviewpartner in der Sendung "Hartz IV - Ein bisschen mehr Geld und schärfere Sanktionen" (SWR 2) am 29.12.2016
» Audio
Interviewpartner im Beitrag "Zehn Jahre Elterngeld" im "Mittagsmagazin" (ARD) am 29.12.2016
» Video
Jenseits des "Wickelvolontariats" für Väter? Zehn Jahre Elterngeld und ein notwendiger Blick auf die Vorgängerleistungen Erziehungsgeld und Mutterschaftsurlaubsgeld
» mehr

Dienstag, 27. Dezember 2016

Jetzt soll die SPD Hartz IV ändern. Also ein wenig. Beim Schonvermögen. Vom anschwellenden Wahlkampf und (nicht nur) juristischen Untiefen in der Grundsicherung.
» mehr

Samstag, 24. Dezember 2016

"Sozialpopulismus"? Wenn der Generalsekretär der Caritas positives Denken einfordert und zugleich viele Arbeitnehmer in Richtung Grundsicherung im Alter marschieren müssen.
» mehr

Freitag, 23. Dezember 2016

"80-Cent-Jobs" für Flüchtlinge - billiger geht's nun wirklich nicht. Und dennoch: Sie werden kaum genutzt.
» mehr

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Die EU zwischen Personenfreizügigkeit und Wohlstandsgefälle. Europäische und deutsche Regulierungsversuche bei der sozialen Sicherheit
» mehr

Dienstag, 20. Dezember 2016

Sprachlosigkeit und Sprachprobleme bei Kindern weiter auf dem Vormarsch. Aber auch: Ambivalenz einer therapeutischen Lösung "des" Problems
» mehr

Montag, 19. Dezember 2016

Kein deutsches Kindergeld mehr für EU-Ausländer, die hier und deren Kinder dort sind? Zur Ambivalenz einer (nicht-)populistischen Forderung
» mehr

Sonntag, 18. Dezember 2016

"Manche sind einfach schlechte Verlierer". Keine Beschäftigungsverluste durch den Mindestlohn? Dann ist er eben für keine möglicherweise entstandenen Jobs verantwortlich
» mehr

Freitag, 16. Dezember 2016

Der Taylorismus lebt? Und dann im Büro? Eine Studie meint genau das gefunden zu haben.
» mehr

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Armutsbericht: Work in progress. Aufblähen, ganz viele Einzelaspekte nebeneinander behandeln, große Zahlen kleinschreddern und dann kritische Passagen auskratzen.
» mehr

Dienstag, 13. Dezember 2016

Armutsbericht: Welche Kinderarmut soll es denn sein? Die Zahlen werden eingedampft, bis die Kinderarmut in homöopathischen Welten verschwindet.
» mehr
Interviewpartner in der Hintergrund-Sendung "Armut in Deutschland: Bedürftige ohne Lobby" (Deutschlandfunk) am 13.12.2016
» Audio

Montag, 12. Dezember 2016

Eine eigene Welt? Niedriglöhner im Jobwunderland Deutschland.
» mehr

Sonntag, 11. Dezember 2016

Es weihnachtet sehr - bei den spendensammelnden Organisationen rollt der Rubel. Und da sind sie wieder, die Dialoger.
» mehr

Freitag, 9. Dezember 2016

Rettungsdienst: Blaulicht dauerhaft an für den Honorararzt an Bord, eine (mögliche) Sozialabgabenpflicht wird gesetzlich ausgeschlossen.
» mehr
09.12.2016, Berlin

Die Spaltung am Arbeitsmarkt überwinden

Vortrag auf dem Grünen Betriebsräte- und Gewerkschaftstag: Zusammenhalten für eine faire Arbeitswelt im Deutschen Bundestag

sowie

Abschlusspodium: Die digitale Arbeitswelt politisch gestalten
Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB); Prof. Dr. Stefan Sell, Hochschule Koblenz; Hans Speidel, Geschäftsführer Crowd Guru GmbH; Beate Müller-Gemmeke, MdB, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte, Bündnis 90/Die Grünen

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Von wegen sanfte Geburt. Der Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende steckt fest im föderalen Interessendickicht.
» mehr

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Wo soll das enden? Sterbehilfe als Wachstumsbranche und eine fortschreitende Verschiebung der Grenzen.
» mehr

Dienstag, 6. Dezember 2016

Und ewig lockt die Statistik. Was fantastisch viele Ehrenamtliche mit möglicherweise ganz anderen PISA-Ergebnissen zu tun haben.
» mehr

Montag, 5. Dezember 2016

Eine bodenlose Frechheit: Die Bundesregierung verramscht hoheitliche Kernaufgaben an eine Unternehmensberatertruppe. Und die kassiert ein fettes Honorar - für Schaumschlägerei
» mehr

Sonntag, 4. Dezember 2016

Schwerbehinderte auf dem Arbeitsmarkt: Überdurchschnittlich hohe Arbeitslosigkeit, andererseits wird Inklusion in der Arbeitswelt (angeblich) immer alltäglicher
» mehr

Samstag, 3. Dezember 2016

Studiogast zum Thema "Was tun gegen die Kinderarmut in Deutschland?" in der Sendung "Im Gespräch" (Deutschlandradio Kultur) am 03.12.2016
» Audio

Freitag, 2. Dezember 2016

Schulabbrecher und Ausländer an die Front? Die - nicht wirklich - neue Personalrekrutierungsstrategie der Bundeswehr.
» mehr

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Habemus Tarifabschluss. Für die Leiharbeit. Das gefällt nicht jedem.
» mehr

Mittwoch, 30. November 2016

Zwischen Quantität und Qualität. Organisationen fordern in einem gemeinsamen Memorandum faire und sorgfältige Asylverfahren.
» mehr

Dienstag, 29. November 2016

29.11.2016, Mainz

Zusammenleben – miteinander, nebeneinander, gegeneinander?

Vortrag auf der 1. Sitzung des Expertengremiums Gesellschaft 2030 im Festsaal der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Montag, 28. November 2016

Schloss Salem & Co. als lebender Verfassungsverstoß? Wieder einmal die Privatschulen und die - viel größere - Frage nach der Selektion im Bildungssystem.
» mehr

Sonntag, 27. November 2016

Statt außen vor (wieder) mitten drin? Jobchancen psychisch kranker Menschen sollen verbessert werden.
» mehr

Samstag, 26. November 2016

Auf nach Österreich? Mit einem vergleichenden Blick auf die Rente hier und dort wäre das naheliegend. Für die Rentner in Deutschland.
» mehr

Freitag, 25. November 2016

Die Rente soll gesamtkonzeptionell verbessert werden. Aber welche Rente? Und der großen Koalition geht die Puste aus beim Anblick der wirklich großen Baustellen im Alterssicherungssystem.
» mehr
Interview zum Thema "Wie sinnvoll ist die Rentenreform?" in der Nachrichtensendung "Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 25.11.2016
» Video
Interview zum Thema "Rentenkonzept der Bundessozialministerin Andrea Nahles" in der Nachrichtensendung "SWR2 Aktuell" (SWR2) am 25.11.2016
» Audio
Studiogast zum Thema "Bundessozialministerin Andrea Nahles stellt Gesamtkonzept zur Alterssicherung vor" in der Sendung "Vor Ort" (Phoenix) am 25.11.2016
» Video

Die Vorstellung des Gesamtkonzepts durch Andrea Nahles vor der Bundespressekonferenz als Video.

Donnerstag, 24. November 2016

Altenpflege: Sehenden Auges weiter rein in den großen Pflegekräftemangel?
» mehr

Mittwoch, 23. November 2016

Pflege & Co. auf der Rutschbahn des Mangels: Mit Schmerzmitteln zur Arbeit. Das Blaulicht bleibt aus, bis die Kopfprämie wirkt. Über einen real existierenden Fachkräftemangel.
» mehr

Dienstag, 22. November 2016

Der Weg würde ein steiniger sein: Vom dualen Krankenversicherungssystem zur "Bürgerversicherung" (light)
» mehr

Montag, 21. November 2016

Ein trojanisches Pferd? Ehrliche Suchbewegungen? Arbeitszeitflexibilixierung als "kontrolliertes Experiment" und die Semantik des Grundeinkommens bei Managern
» mehr
21.11.2016, Augsburg

Herausforderungen einer heterogenen Gesellschaft an ein homogenes Berufsbildungssystem

Vortrag auf der Ausbildungskonferenz 2016 (Vielfalt erleben – Vielfalt gestalten – von Vielfalt profitieren. Chancen für die berufliche Bildung) des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Kooperation mit der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit (BA)

Freitag, 18. November 2016

Der Mindestlohn nicht als apokalyptischer Reiter, sondern als Stimulus für das Gastgewerbe. Und ist die Private Krankenversicherung ein geschützter Arbeitsmarkt?
» mehr
Interview zum Thema "Bundesrechnungshof kritisiert Jobcenter" in der Nachrichtensendung "Aktuell um 12" (SWR1) am 18.11.2016

Donnerstag, 17. November 2016

17.11.2016, Berlin

Arbeitswelt 4.0: Wie gestalten wir die Zukunft der beruflichen Bildung

Podiumsdiskussion auf dem Bundeskongress des Verbandes Deutscher Privatschulverbände (VDP)  mit Dr. Barbara Dorn, Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Kornelia Haugg, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Michael Meister, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Dietmar Schlömp, Bundesgeschäftsführer VDP, Prof. Dr. Stefan Sell, Institut für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung der Hochschule Koblenz (ISAM) und Friedhelm Siepe, Geschäftsführer Integration und Fördern, Bundesagentur für Arbeit (BA)
______________

17.11.2016, Potsdam

Von der Integration zur Inklusion – Aufgaben und Wirkungen des SGB II

Vortrag und Diskussion in der SGB II-Kommission beim 6. Deutschen Sozialgerichtstag


Mittwoch, 16. November 2016

Interviewpartner im Beitrag "Trotz Arbeit kaum Rente: Wem droht die Altersarmut?" des Wirtschaftsmagazins "Plusminus" am 16.11.2016
» Video
Das sinkende Rentenniveau mal auf bayerisch. Haltelinien mit "Schummelsoftware" modelliert. Und die private Altersvorsorge bröckelt weiter.
» mehr

Dienstag, 15. November 2016

Where you live can kill you. Arm und krank ist weit mehr als nur ein Sprichwort.
» mehr
Pluralität in der Ökonomie: It´s the teacher, stupid! In: Makronom. Online-Magazin für Wirtschaftspolitik, 15.11.2016
Unterschiedliche Interpretation und kontroverse Debatten gehören zur DNA der Volkswirtschaftslehre – umso wichtiger ist es, dass Lehrende auch eine gewisse Bandbreite ökonomischer Sichtweisen vermitteln. Doch leider kommt die Pluralität in der Praxis auch weiterhin zu kurz. Ein Kommentar von Stefan Sell.

Montag, 14. November 2016

Hartz IV: Auch die Kinder kommen unter die Räder. Von Sanktionen der Jobcenter sind jeden Monat tausende Familien betroffen.
» mehr

Sonntag, 13. November 2016

Ein Beitrag zur Armutsvermeidung bei Alleinerziehenden und ihren Kindern: Der Unterhaltsvorschuss wird endlich weiterentwickelt. Dennoch bleiben Fragezeichen.
» mehr

Samstag, 12. November 2016

Rundreise durch die Pflege-Landschaft: Von einem ethischen Tabubruch bei Demenzkranken über Babyboomer mit Ansprüchen bis hin zu neubauenden Betreibern von Pflegeheimen.
» mehr

Freitag, 11. November 2016

Die Herstellung einer Jugendhilfe zweiter Klasse über die minderjährigen Flüchtlinge? Und wenn man schon dabei ist ...
» mehr

Donnerstag, 10. November 2016

Studiogast zum Thema "Countdown für die große Rentenreform. Kommt die Einigung zwischen CDU und SPD?" im Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 10.11.2016
» Video

Mittwoch, 9. November 2016

Aus den Augen, aus dem Sinn? Verloren auf den griechischen Inseln. Und einige wenige Stimmen, die an die Flüchtlinge erinnern.
» mehr

Dienstag, 8. November 2016

Interviewpartner im Beitrag „Niedrige Löhne, niedrige Renten“ des Politikmagazins „Frontal 21“ (ZDF) am 08.11.2016
» Video
»Acht Millionen Beschäftigte in Deutschland bekommen weniger als 9,30 Euro in der Stunde. Somit gelten etwa ein Viertel aller Beschäftigten als Niedriglohnbeschäftigte. Auch mit 45 Jahren Erwerbstätigkeit wird es ihnen nicht gelingen, eine auskömmliche Rente zu erhalten. Sie werden Grundsicherung im Alter beantragen müssen. Damit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Zahl der Rentner, die Grundsicherung im Alter beziehen, von aktuell rund 500.000 deutlich steigen wird. Vor diesem Hintergrund will Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) bald ein neues Rentenkonzept vorstellen. Doch ihre bisherigen Ankündigungen lassen befürchten, dass das Grundproblem damit nicht gelöst wird. Frontal 21 berichtet über Menschen, die sich von der Politik im Stich gelassen fühlen.«
Frust am Herd - Köche auf der Flucht? Von klagenden und zufriedenen Azubis, Ausbildungsabbrüchen und einem Azubimangel zwischen Hysterie und Realität.
» mehr

Montag, 7. November 2016

Wenn der "mordbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich" Anreize setzt, Patienten morbider zu machen als sie sind und denen das dann schmerzhaft auf die Füße fallen kann.
» mehr

Samstag, 5. November 2016

Wenn hessische Unternehmerverbände was gegen Langzeitarbeitslosigkeit machen wollen - und ein "Spielhallenverbot für arbeitslose Hartz-IV-Empfänger" herauskommt.
» mehr

Freitag, 4. November 2016

Überall gibt es Azubi-Mangel-Alarm. Ein Märchen? Eine statistische Illusion?
» mehr

Donnerstag, 3. November 2016

Sanktionen und Mehrfachsanktionen gegen das Existenzminimum der Menschen in der Willkürzone und der Hinweis auf ein (eigentlich) unverfügbares Grundrecht.
» mehr
Interviewpartner in der Dokumentation „Abgehängt und ohne Zukunft? Langzeitarbeitslose auf Jobsuche“ (SR- und SWR-Fernsehen) am 03.11.2016
» Video
Auf dem deutschen Arbeitsmarkt sieht es vergleichsweise gut aus, die Erwerbstätigenzahlen steigen. Doch eine Gruppe hat nichts von dem positiven Trend, im Gegenteil: Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als eine Million Langzeitarbeitslose, also fast 40 Prozent aller Arbeitslosen. Ihre Zahl hat sich in den letzten fünf Jahren trotz besserer Gesamtlage kaum verändert. Im letzten Jahr ist sie sogar noch leicht angestiegen. Vor allem Ältere oder gering qualifizierte Personen finden so gut wie nie eine (neue) sichere Beschäftigung, von der man einigermaßen leben kann. Langzeitarbeitslose haben nicht nur mit persönlichen Problemen und Vorurteilen zu kämpfen, sondern auch damit, dass viele Fördermaßnahmen zurückgefahren wurden oder ohnehin nur kurzfristige Jobs ohne Lebensperspektive brachten. Nicht einmal jeder fünfte Langzeitarbeitslose hat in den letzten Jahren einen neuen bezahlten Arbeitsplatz gefunden. Bei den über 55-Jährigen sind fast 50 Prozent der Arbeitslosen länger als ein Jahr ohne Job. Viele werden nie wieder eine Chance bekommen, selbst wenn sie besser ausgebildet sind als Jüngere. Fördermaßnahmen sind in den letzten Jahren erheblich zurückgefahren worden, und Besserung ist derzeit nicht in Sicht. Auch im Saarland nicht, wo die Zahl der Langzeitarbeitslosen in den letzten Jahren wie festbetoniert bei rund 14.000 liegt. Nachdem vor kurzem auch noch die Bürgerarbeit abgeschafft wurde, die im Saarland besonders stark genutzt wurde, ist die Situation für Langzeitarbeitslose noch aussichtsloser geworden. Früher gab es viele einfache Arbeiten, die einen schnellen Einstieg ermöglichten und oft sogar erstaunliche Aufstiegschancen boten. Seitdem hat die Spezialisierung ständig zugenommen. Die Aufgaben wurden anspruchsvoller, die ganze Arbeitswelt hat sich immer weiter ausdifferenziert. Deshalb verrät eine Durchschnittszahl wie die Arbeitslosenquote heute weniger über die Chancen des Einzelnen als je zuvor. Experten und Sozialverbände wissen schon lange: Ohne einen dauerhaften Dritten Arbeitsmarkt werden diese Personen bis zum Lebensende abgehängt bleiben. Lars Ohlinger hat sich mit seinem Kamerateam auf den Weg gemacht, um die Schattenseiten des Arbeitsmarkts auszuleuchten und mit Menschen zu sprechen, die selten zu Wort kommen, weil sie von Politik und Medien allzu häufig übersehen werden.

Mittwoch, 2. November 2016

Unbeirrt die Fahne hoch im eigenen sozialpolitischen Schützengraben. Die "fünf Wirtschaftsweisen" machen auch in Sozialpolitik und das wie gewohnt. Also extrem einseitig.
» mehr
Interview zum Thema "Nachwuchsmangel und Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt: Bundeswehr wirbt mit YouTube-Filmen um Rekruten" in der Nachrichtensendung "NDR Aktuell" (NDR-Fernsehen) am 02.11.2016

Dienstag, 1. November 2016

Interviewpartner im Beitrag "Die alltägliche Hartz-IV-Willkür" des Politikmagazins "Report Mainz" (ARD) am 01.11.2016
» Video
Eine längere Fassung des Interviews zu dem Thema » Report Mainz fragt Prof. Stefan Sell (01.11.2016)

Hartz-IV-Empfänger, die Termine beim Job-Center versäumen oder angeblich gegen Mitwirkungspflichten verstoßen, müssen mit harten Sanktionen rechnen. Bis zu 100 Prozent kann die Regelleistung gekürzt werden. Experten kritisieren das seit langem, weil Menschen somit unter dem gesetzlich garantierten Existenzminimum leben müssen.
Das Rentenreformdiskussionskarussell dreht sich. Die Umrisse der Folgen einer hilflos-konfusen Rentenpolitik werden erkennbar.
» mehr

Samstag, 29. Oktober 2016

Griechenland: Der sich selbst überlassene Außenposten der EU gegen Flüchtlinge und für viele Griechen der Blick auf die eigene "200-Euro-Generation" und eine lebenslange Armutsfalle.
» mehr

Freitag, 28. Oktober 2016

Ran an die mit Steuermitteln gefüllten Futtertröge oder: Wir machen auch Flüchtlinge ... Die Unternehmensberaterrepublik und ein sich verselbständigendes Staatsversagen.
» mehr
Zugeschaltetes Interview zum Thema Rentenpolitik in der Sendung "Mittagsmagazin" (ZDF) am 28.10.2016
Interview zum Thema "Diskussion um Rentenreformen: Das Damoklesschwert der Altersarmut" in der Sendung "Journal am Morgen" (SWR 2) am 28.10.2016
» Audio

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Sind fünf von sechs Krankenhäusern Spielplätze für unterausgelastete Ärzte und Pflegekräfte? Und eine Gefahr für die Patienten? Eine radikale Rechnung im Kontext einer weiteren Ökonomisierung.
» mehr
27.10.2016, Koblenz

"Altersarmut als wissenschaftliches Problem"

Vortrag auf der Veranstaltung "Altersarmut" des Seniorenbeirats der Stadt Koblenz mit David Langner (Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie), Roswitha Verhülsdonk (Staatssekretärin a.D., Ehrenvors. der BAGSO) und Dr. Manfred Pauly (Statistikstelle der Stadt Koblenz)

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Weniger als die Hälfte der Arbeitnehmer arbeiten in Unternehmen mit einem Tarifvertrag. Nicht-tarifgebundene Betriebe dominieren die Wachstumsfelder der Beschäftigung.
» mehr
26.10.2016, Mainz

10 Jahre Arbeitsmarktreform – Wirkungen und Nebenwirkungen

Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Stefan Sell (Hochschule Koblenz), Heinrich Alt (ehem. Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit), Dr. Tanja Machalet (arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion), Astrid Clauss (Vorsitzende der AfA der SPD Mainz)

Dienstag, 25. Oktober 2016

Kein Zutritt mehr? Geringqualifizierte in Arbeitslosigkeit - und in Beschäftigung.
» mehr

Montag, 24. Oktober 2016

Raus aus der Fürsorge - aber rein in was? Das geplante Bundesteilhabegesetz und die technokratische Stückelung der Behinderung.
» mehr

Sonntag, 23. Oktober 2016

Es knirscht und knackt im Gebälk und im Keller. Die EU driftet auseinander. Auch bei der Entwicklung der Armutsquoten.
» mehr

Samstag, 22. Oktober 2016

Mit Hilfe eines "Bonsai-Zwegat" raus aus Hartz IV? Eine neue Variante des voyeuristischen Unterschichten-Fernsehens soll auf Sendung gehen
» mehr

Freitag, 21. Oktober 2016

Interviewpartner im Beitrag "Neues Leiharbeitergesetz beschlossen" der Nachrichtensendung "Tagesthemen" (ARD) am 21.10.2016
Ein "kleingehäckseltes" koalitionsvertragsinduziertes Abarbeitungsgesetz zu Leiharbeit und Werkverträgen.
» mehr

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Vom Kita-Platz bis zum Jobcenter. Die Bürger und der Rechtsweg bis nach oben.
» mehr
20.10.2016, Köln

Messe „Zukunft Personal 2016“:

Podiumsdiskussion „Wie hältst Du’s mit der Zeitarbeit? – Ein (wissenschaftliches) Streitgespräch“

zwischen Prof. Dr. Stefan Sell, Professur für Volkswirtschaftslehre, Sozialpolitik und Sozialwissenschaften, Direktor des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung, Hochschule Koblenz und Dr. Oliver Stettes, Leiter Kompetenzfeld Arbeitsmarkt und Arbeitswelt, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln

Die Zeitarbeit steht immer wieder im Fokus von medialer Berichterstattung und politischen Diskussionen. Häufig werden dabei Einzelfälle und -schicksale aufgegriffen, aber der Gesamtzusammenhang aus dem Blick verloren. Wie ist aber die Zeitarbeit einzuordnen – als Instrument auf dem Arbeitsmarkt und für die Flexibilität der deutschen Wirtschaft in einer globalisierten Ökonomie? Darüber werden Prof. Dr. Stefan Sell (Hochschule Koblenz), der die Branche kritisch sieht, und Dr. Oliver Stettes (Institut der deutschen Wirtschaft Köln), der der Zeitarbeit positiv gegenübersteht, diskutieren.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Keine Zufälligkeit unabhängiger Ereignisse. Der Bund kapituliert vor den Niedrigzinsen und bereitet gleichzeitig einen neuen Vorstoß in die Welt der Kapitaldeckung vor.
» mehr

Montag, 17. Oktober 2016

Es geht aufwärts!? "Die" Geburtenrate, ihr Anstieg, ihre Instrumentalisierung und ein relativierender Blick auf die Zahlen.
» mehr
17.10.2016, Berlin

Deutscher Bundestag, Ausschuss Arbeit und Soziales: Sachverständiger in der Anhörung zu Leiharbeit und Werkverträgen

Sonntag, 16. Oktober 2016

Die Jobcenter werden "weicher" und sanktionieren Hartz IV-Empfänger weniger. Ein Fall für die kritische Statistik.
» mehr

Samstag, 15. Oktober 2016

Aus dem Haifischbecken der Gesundheitspolitik. Die fortschreitende Ökonomisierung des Systems, die Erfolge der Lobbyisten und die Instrumentalisierung der Kranken.
» mehr
Deutscher Bundestag, Ausschuss für Arbeit und Soziales:
Anhörung zu Leiharbeit und Werkverträgen am 17.10.2016

Die Bundesregierung will Leiharbeit auf ihre Kernfunktion beschränken und den Missbrauch von Werkverträgen verhindern. In dem von ihr vorgelegten Gesetzentwurf (18/9232) bezeichnet sie die Arbeitnehmerüberlassung als "etablierte Form des flexiblen Personaleinsatzes". Sie sei aber zu oft mit Unsicherheiten für die Arbeitnehmer verbunden, die auch bei längeren Einsätzen zu ungünstigeren Arbeitsbedingungen beschäftigt werden als die Stammbeschäftigten. Die geplante Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes steht zusammen mit Anträgen der Linken und der Grünen am Montag, 17. Oktober 2016, im Mittelpunkt einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales. Die Sitzung unter Vorsitz von Kerstin Griese (SPD) beginnt um 12.30 Uhr im Europasaal 4.900 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin und dauert eineinhalb Stunden.

Freitag, 14. Oktober 2016

14.10.2016, Berlin

Konferenz „Zusammenhalten für zukunftsfeste Renten - Gerechte Alterssicherung für alle“ im Deutschen Bundestag, veranstaltet von der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen
» Programm
Panel I – Neue Wege in der Alterssicherung. Grundrente aus Steuern oder Altersrente per Umlage?
Markus Kurth MdB, Sprecher für Rentenpolitik, Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion; Prof. Dr. Traute Meyer, Fakultät für Sozial- und Geisteswissenschaften, Universität Southampton und Prof. Dr. Stefan Sell, Direktor des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung (ISAM), Hochschule Koblenz. Moderation: Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn MdB, Sprecher für Sozialpolitik, Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Themenschwerpunkt "Zwei-Klassen-Arbeit" in der Sendung des Politikmagazins "Zur Sache Rheinland-Pfalz" am 13.10.2016:

1. Interview nach dem Beitrag „Mitarbeiter in der Flexi-Falle. Arbeit auf Abruf“ im Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ (SWR-Fernsehen) am 13.10.2016
» Video

2. Interview nach dem Beitrag „Weniger Lohn für externe Mitarbeiter“ im Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ (SWR-Fernsehen) am 13.10.2016
» Video

Zum 1. Thema, Arbeit auf Abruf, vgl. auch den Blog-Beitrag Kapo - was? Der DGB nimmt mit der Arbeit auf Abruf das Schmuddelkind der Arbeitszeitflexibilisierung ins Visier vom 26.09.2016.

Zum 2. Thema, Werkverträge, vgl. auch den Blog-Beitrag Die Schlecker-Welt ist Geschichte, aber die Klage über schlechte Arbeitsbedingungen nicht. Die Drogeriemarktkette Rossmann und das neue alte Problem: Werkvertrag oder - illegale - Leiharbeit? vom 05.10.2016.
Sterbehilfe weiter auf der Rutschbahn nach unten?
» mehr

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Hartz IV: Wenn das Einfamilienhaus nicht nur rechnerisch geschrumpft wird. Von 144 über 130 auf 110 Quadratmeter. Oder: Kinder weg - Haus weg.
» mehr
Studiogast zum Thema „Sozialhilfe für EU-Ausländer“ in der Sendung „Vor Ort“ (Phoenix) am 12.10.2016

Dienstag, 11. Oktober 2016

Viele Spekulationen. Wo bleiben sie denn? Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt und zunehmend im Hartz IV-System.
» mehr

Montag, 10. Oktober 2016

Alles ist ungleich verteilt - die (Nicht-)Aufstiegschancen wie auch Überstunden und Schlafstörungen. Zum WSI Verteilungsbericht und zum Arbeitszeitreport 2016
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Die Probleme bei TUIfly. Arbeitskampf oder Krankheitswelle?" des Wirtschaftsmagazins "WISO" (ZDF) am 10.10.2016
» Video
Dank einer "wundersamen massenhaften Spontanheilung" fliegen fast alleTuifly-Maschinen wieder. Ist eine "kollektive Krankmeldung als Druckmittel zu sehen"? Womit müssen wir in Zukunft rechnen?

Zu dem Thema vgl. auch meinen Blog-Beitrag Über den Wolken ist die Freiheit eben nicht grenzenlos. Von tatsächlicher und postulierter Arbeitsunfähigkeit bis zur "Ryanairisierung" einer Branche vom 7. Oktober 2016.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Experimente an Lebenden mit kleiner Dosis. In Finnland und den Niederlanden geht es um ein bedingungsloses Grundeinkommen light und Sozialhilfe-Laborversuche.
» mehr

Samstag, 8. Oktober 2016

Das große Durcheinander um Rentenniveau, Niveau der Renten, Rente als Wahlkampfthema. Und eine rechnerische Gewissheit mit fatalen Folgen
» mehr

Freitag, 7. Oktober 2016

Über den Wolken ist die Freiheit eben nicht grenzenlos. Von tatsächlicher und postulierter Arbeitsunfähigkeit bis zur "Ryanairisierung" einer Branche.
» mehr

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Studiogast in der Sendung "Der Tag" (Phoenix) zu den Themen Tag der deutschen Industrie sowie die geplante Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka am 06.10.2016
Alles unter einem Dach im Jobcenter: Vermuten, ermitteln, bestrafen. Zur Potenzierung der Asymmetrie zwischen angeblichen "Kunden" und der Behörde.
» mehr

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Die Schlecker-Welt ist Geschichte, aber die Klage über schlechte Arbeitsbedingungen nicht. Die Drogeriemarktkette Rossmann und das neue alte Problem: Werkvertrag oder - illegale - Leiharbeit?
» mehr

Dienstag, 4. Oktober 2016

04.10.0216, Düsseldorf

„Die öffentlich geförderte Beschäftigung (und mehr) vom Kopf auf die Füße stellen und die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen“

Vortrag und Diskussion auf der Veranstaltung „Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren – NRW braucht einen sozialen Arbeitsmarkt“ der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag

Montag, 3. Oktober 2016

Die Mauer ist weg. Das ist die gute Nachricht. Aber Gräben zwischen Ost und West sind immer noch da, nicht nur, aber eben auch hinsichtlich der ökonomischen Verfasstheit des Landes
» mehr

Sonntag, 2. Oktober 2016

Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Saisonniers in der Schweiz sowie die Knechte und Mägde des 21. Jahrhunderts in Österreich
» mehr

Samstag, 1. Oktober 2016

Von der Definition gesellschaftlichen "Abschaums" bis hin zur Türöffnung für einen staatlichen Zugriff auf Verhalten und Körper.
» mehr

Freitag, 30. September 2016

Die Flüchtlinge ruinieren die Gesetzliche Krankenversicherung? Schon ist man mittendrin in der Debatte über Systemprobleme. Da darf die Private Krankenversicherung nicht fehlen, die kräftig zulangt. Bei denen soll Draghi und die EZB schuld sein
» mehr

Mittwoch, 28. September 2016

Zwischen medialen und realen Verteilungskämpfen ganz unten, niedrigschwelliger Armutslinderung, einem überstrapazierten Ehrenamt und dann noch die Grundatz-Kritiker der "Vertäfelung"
» mehr

Dienstag, 27. September 2016

Neues Spiel, neues Glück? Die "neue" Betriebsrente soll kommen - arbeitgeberzugewandt, tarifvertragsorientiert und noch mehr staatlich gepanzert
» mehr

Montag, 26. September 2016

Kapo - was? Der DGB nimmt mit der Arbeit auf Abruf das Schmuddelkind der Arbeitszeitflexibilisierung ins Visier
» mehr
Interviewpartner im Beitrag „Private Krankentransporte und ihre Mängel“ des Wirtschaftsmagazins WISO (ZDF) am 26.09.2016

Sonntag, 25. September 2016

Interviewpartner im Beitrag "Neue Jobs für Langzeitarbeitslose" des Politikmagazins "Westpol" (WDR-Fernsehen) am 25.09.2016
» Video
Dazu auch ausführlicher der Blog-Beitrag Ein "neuer" sozialer Arbeitsmarkt? Auf alle Fälle ein weiterer Vorstoß hin zu einer auf Dauer angelegten öffentlich geförderten Beschäftigung für einen Teil der Erwerbslosen.
Ein "neuer" sozialer Arbeitsmarkt? Auf alle Fälle ein weiterer Vorstoß hin zu einer auf Dauer angelegten öffentlich geförderten Beschäftigung für einen Teil der Erwerbslosen
» mehr

Freitag, 23. September 2016

Von abstrakten "Armutsgefährdungsquoten", bekannten Mustern der ungleichen Armutsverteilung und bedenklichen Entwicklungen.
» mehr

Mittwoch, 21. September 2016

Wenn die Leistungen einer Teilkaskoversicherung für bestimmte Menschen mit Behinderungen kleingeschreddert werden, obgleich doch alle Menschen gleich sein sollten
» mehr
Interview zum Thema "Rentenpolitik: Länger arbeiten und ärmer leben - ohne Alternative?" in der Sendung "Journal am Morgen" (SWR 2) am 21.09.2016
» Audio-Datei

Dienstag, 20. September 2016

Hartz IV: Wie viel mehr sollten es denn sein müssen oder dürfen? Der Streit um die (Nicht-)Erhöhung der Regelbedarfe im SGB II
» mehr

Montag, 19. September 2016

Flexi-Rente: Entschärfung des Renteneintrittsfallbeils oder doch nur ein Nirwana von (sinkender) Rente plus Zuverdienstnotwendigkeit?
» mehr

Samstag, 17. September 2016

Ein nicht nur statistisches Lehrstück: Wie man eben mal so 300.000 schwarzarbeitende Flüchtlinge produziert, die es bis in die Tagesschau schaffen
» mehr

Freitag, 16. September 2016

Die Lohnspreizung ist nicht weiter gewachsen. Ist das so? Von relativen Werten und harten Euros
» mehr

Donnerstag, 15. September 2016

Erste Auflage der Sicherheitsgespräche am Deutschen Eck

In einem Kooperationsprojekt haben die Hochschule Koblenz und die Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz am Donnerstag, dem 15. September 2016 am Rhein-Mosel-Campus in Koblenz die ersten Sicherheitsgespräche am Deutschen Eck ausgerichtet. Über 150 Experten aus unterschiedlichsten Bereichen im weiten Feld von inneren Sicherheit sind zusammenkommen um mit- und übereinander zu sprechen. Unter dem Leitmotiv: "Freiheit braucht Sicherheit, doch wieviel und zu welchem Preis?" diskutierten Akteure der inneren Sicherheit aktuelle gesellschaftspolitische Fragestellungen und Herausforderungen.

"Brücken bauen in Koblenz" so formulierte es der Direktor der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz Friedel Durben, sei ein Ziel was man mit diesem neuen Format verfolge. Es seien bewusst Themen mit Diskussionsbedarf ausgewählt worden die nicht nur aktuell seien, sondern Spannungsfelder darstellen, die einen gesellschaftlichen Diskurs geradezu fordern. In sechs Fachforen standen hochkarätige Experten für eine differenzierte Auseinandersetzung zur Verfügung. So wurden Bürger und Staat, Medien und Polizei, Datenschutz 2.0, Migration, "No-Go-Areas" und Parallelstrukturen sowie Autorität Bestandteil einer tiefgreifenden Debatte. Gerade in unruhigen Zeiten sind Entschlossenheit und Besonnenheit gefragt. Dies ist kein Widerspruch, denn es bedarf mehr als nur kurzfristiger und zumeist reflexartiger Maßnahmen. Die Problemstellungen und Herausforderungen einer globalisierten Welt sind zunehmend zu komplex um schnelle und allumfassende Antworten zu liefern. Der Schlüssel liegt in einer differenzierten Betrachtung, um der Rolle der jeweiligen Profession gerecht zu werden. Dies gelingt der Polizei nachhaltig nur durch eine bewusste Ausbalancierung ihrer Rolle zwischen den grundlegenden Voraussetzungen für unsere offene Gesellschaftsform, die auf Freiheit und Sicherheit fußt. So ist die Polizei auf der einen Seite für den Schutz des Staates, seiner Funktionsfähigkeit und Einrichtungen verantwortlich und greift hierfür auch in Grundrechte ein. Auf der anderen Seite ist sie auf Posten gestellt die Bürgerrechte zu schützen und zu wahren. Diese Ambivalenz gilt es professionell auszufüllen, fortwährend zu justieren und vor allen Dingen auch zu erklären.


Polizei und innere Sicherheit gehören in die Mitte der Gesellschaft "Die Polizei und die innere Sicherheit in der gesellschaftlichen Mitte zu verankern ist überlebensnotwendig in Zeiten, in denen die gesellschaftlichen Strukturen immer individualistischer, immer pluraler, unübersichtlicher und in Teilbereichen auch immer aggressiver werden", das ist ein zentrales Anliegen von Prof. Dr. Stefan Sell. Er sieht viele Anknüpfungspunkte für eine intensive Kooperation, gerade auch vor dem Hintergrund zunehmend verschwimmender Grenzen zwischen äußerer, innerer und sozialer Sicherheit. "Die Polizeibeamten sind dann oftmals die letzten Außenposten der staatlichen Ordnung, sie sind aber immer auch Opfer der gesellschaftlichen Wandlungsprozesse, die sich nicht nur, aber eben auch in zunehmender Nicht-Akzeptanz der Polizeibeamten an sich ausdrücken. Nur gemeinsam mit anderen Akteuren - von denen viele an unserer Hochschule ausgebildet werden - kann man professionell und im Sinne einer anzustrebenden Bürgerorientierung die vielgestaltigen Herausforderungen bewältigen" führte Sell weiter aus.

Dafür muss man gemeinsam miteinander und übereinander reden. Wie an diesem 15. September 2016 in Koblenz.

(Quelle: Polizeipräsidium Koblenz: Erste Auflage der Sicherheitsgespräche am Deutschen Eck, 15.09.2016)

Sicherheitsgespräche am Deutschen Eck in Koblenz - eine Fachtagung der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Hochschule Koblenz

Heute finden an der Hochschule in Koblenz die Sicherheitsgespräche am Deutschen Eck statt, eine Kooperationsveranstaltung der Hochschule der Polizei (HdP) des Landes Rheinland-Pfalz und des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung (ISAM) der Hochschule Koblenz.

Die terroristische Bedrohung ist in Paris und Brüssel real geworden und führt ebenso wie die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht von Köln zur Verunsicherung der Bevölkerung. Der Ruf nach Sicherheit wird lauter, doch zu welchem Preis ? Die Polizei ist in Spannungsfeldern gefordert.
In einem Kooperationsprojekt wollen die Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz und die Hochschule Koblenz eine differenzierte Betrachtung durch interdisziplinäre Expertise vornehmen, fernab von Populismus und Aktionismus, für Akteure im Feld der Inneren Sicherheit.
Der rheinland-pfälzische Ansatz beruht auf einer Fortentwicklung der bürgernahen Polizeiarbeit. Dieser Ansatz ist nicht zu verwechseln mit einer “naiven oder weichen” Polizei.
Die aktuellen Ereignisse zeigen: Nur zusammen mit den Netzwerkpartnern, der kommunalen Familie, nicht-staatlicher Organisationen sowie mit Unterstützung einer wachsamen Zivilgesellschaft können die Sicherheitsbehörden den Angriff auf unsere freiheitliche Welt und Werte mit offenen Flanken abwehren.

Mittwoch, 14. September 2016

Eine immer größer werdende Kluft zwischen Stadt und Land. Zwei Millionen Wohnungen stehen leer, gleichzeitig werden Millionen Wohnungen gebraucht
» mehr

Dienstag, 13. September 2016

Hartz IV: Die "Aufstocker" zwischen großen Zahlen und interessanten Verschiebungen
» mehr
Interview zum Thema "Hartz IV: Die Bundesregierung zahlt 10 Milliarden Euro an Aufstocker" in der Sendung "SWR2 Aktuell - Wirtschaft" (SWR 2) am 13.09.2016
» Audio-Datei

Montag, 12. September 2016

Schrottimmobilien inmitten mehrdimensionaler Geschäftsmodelle rund um die Armut, mit Zuwanderern und - auch - durch Zuwanderer
» mehr

Sonntag, 11. September 2016

Der Fußabdruck sozialer Ungleichheit im Energieverbrauch. Unten bleibt unten, oben bleibt oben. Aber auch kritisch heißt nicht weniger
» mehr

Samstag, 10. September 2016

Wenn Hartz IV bedarfsgemeinschaftlich "ansteckend" wird - aber nicht für jeden. Nachtrag zur Kommentierung der neuen Hartz IV-Entscheidung des BVerfG
» mehr

Donnerstag, 8. September 2016

Von Verstopfungen, Bagatellfällen und einem Minusgeschäft in der Notaufnahme. Und von der seit Ewigkeiten kritisierten "Schnittstelle" zwischen ambulanter und stationärer Versorgung.
» mehr
Interview zum Thema "Zahl der Leiharbeiter erreicht Höchststand" in der Sendung "Stand der Dinge" (SR 1 Europawelle) am 08.09.2016

Mittwoch, 7. September 2016

Das Bundesverfassungsgericht fordert elterlich-monetäre Solidarität mit den Kindern und fördert zugleich die Auflösung der familiären Bande? Ein Kommentar zum Beschluss 1 BvR 371/11
» mehr

Dienstag, 6. September 2016

Pflegestützpunkte: Sinnvolle Notwendigkeit oder eine sich bürokratisierende Fehlinvestition? Über das nicht nur institutionelle Gerangel im Umfeld des Pflegestärkungsgesetzes III
» mehr
06.09.2016, Boppard

Erneut eine „Hartz IV-Reform“. Oder (noch nicht einmal) ein Reförmchen? Das 9. SGB II-Änderungsgesetz und die (ungelösten) Systemfragen in der Grundsicherung

Vortrag auf dem Führungskräfteworkshop Jobcenter Bonn

Montag, 5. September 2016

Häusliche Betreuung und Pflege: Eine völlig berechtigte Skandalisierung, wenn hier "Sklavinnen" unterwegs sind. Aber zugleich die bohrende Frage: Was tun?
» mehr

Samstag, 3. September 2016

Scheinselbständige "Pioniere in Weiß"? Wenn der Notarzt auf Honorarbasis arbeitet, bleibt das Blaulicht aus. Nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern droht ein Kollaps
» mehr

Freitag, 2. September 2016

Wo soll das enden? Übergewichtige und Ganzkörpertätowierte könnte man doch auch ... Ein Kommentar zum "sozialwidrigen Verhalten", das die Jobcenter sanktionieren sollen.
» mehr

Mittwoch, 31. August 2016

Ältere Kinder essen einfach mehr als jüngere und die ganz Kleinen haben genug? Zur Anhebung der Hartz IV-Regelsätze 2017
» mehr

Dienstag, 30. August 2016

Auf schwarz-weiße Reflexe ist Verlass - am Beispiel minijobbender Rentner und einem nicht-kinderarmutsreduzierenden Mindestlohn.
» mehr

Montag, 29. August 2016

Jobcenter allein zu Haus und nachhaltig überfordert (nicht nur) mit den Folgen eines gescheiterten Rechtsvereinfachungs- und Bürokratieabbauversprechens.
» mehr

Samstag, 27. August 2016

Frustrierte digitale Tagelöhner? Zufriedene Zuverdiener am heimischen Rechner? Eine Studie über Crowd Worker.
» mehr

Freitag, 26. August 2016

Gratwanderung zwischen Freiheit und Zwang. Das Bundesverfassungsgericht erleichtert die medizinische Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen.
» mehr

Donnerstag, 25. August 2016

USA: Gefängnisse als lukrative Profitquelle, Reformimpulse des Bundes und das Aufbegehren einiger Insassen. Und bei uns?
» mehr

Dienstag, 23. August 2016

Verkehrte Welten: Rente mit 69, ach was: besser 73. Als Forderung mal wieder in den Medien. Und Jobcenter schicken Arbeitslose mit 63 in die Zwangsrente.
» mehr

Montag, 22. August 2016

Verstorbene, ihre Angehörigen und das Rentenrecht. Zwei Fälle aus dem Leben vor dem Sozialgericht.
» mehr

Sonntag, 21. August 2016

Eine kurze Erinnerung an Oswald von Nell-Breuning, dem "Nestor der katholischen Soziallehre".
» mehr

Samstag, 20. August 2016

Aus den Untiefen des Selbstverständlichen: Energiearmut als soziales Risiko und existenzielles Problem.
» mehr

Mittwoch, 17. August 2016

Interview zum Thema "Zahlen zeigen ein echtes Problem. Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen" in der Nachrichtensendung "Landesschau aktuell" (SWR-Fernsehen) am 17.08.2016
» Vorherige Beitrag als Video
» Interview als Video

Freitag, 12. August 2016

Interview zum Thema "Es sind unsere Pflegeheime"
Missstände in deutschen Pflegeheimen sind seit langem ein Thema. Seit 2015 versucht der Gesetzgeber mit den Pflegestärkungsgesetzen (PSG) gegenzusteuern. Das zweite PSG ist Anfang dieses Jahres in Kraft getreten, das dritte ist gerade in Arbeit. Doch diese Berliner Vorschriftensammlung könne nur dann menschenwürdige Pflege garantieren, wenn sich die Menschen in den Kommunen mit „ihrem“ Heim identifizierten, sagt Professor Stefan Sell aus Koblenz.

Freitag, 5. August 2016

Flüchtlingshelfer im Niemandsland zwischen euphorischer Willkommenskultur und verunsicherungsbedingter Ablehnung. Und die Flüchtlinge selbst?
» mehr

Donnerstag, 4. August 2016

Dokumentation des Vortrags von Stefan Sell auf der Eröffnungsveranstaltung beim Armutskongress 2016 am 7. Juli 2016 in Berlin:

Warum Armut uns allen schadet. Einige Gedanken aus volkswirtschaftlicher Sicht


Der Vortrag als PDF-Datei

Mittwoch, 3. August 2016

Es werden wieder mehr. Zahl der Krankschreibungen auf hohem Niveau. Und eigentlich sind es noch mehr.
» mehr

Dienstag, 2. August 2016

Sie lassen nicht locker: Sozialrichter aus Gotha legen dem Bundesverfassungsgericht erneut die Sanktionen im SGB II vor. Und die aus Leipzig mögen keine unpassenden SGB III-Maßnahmen.
» mehr

Montag, 1. August 2016

Schwarze sowie einige andere Haushaltshilfen.
» mehr

Freitag, 29. Juli 2016

Zweifel an der - willkürlichen - Trennung zwischen unter dem Kreuz arbeitenden und normalen Menschen führen zu einem Ping-Pong-Spiel zwischen ganz oben und noch höher.
» mehr

Donnerstag, 28. Juli 2016

Ein großer Teil der Antwort würde viele Arbeitnehmer beunruhigen. Zur Frage nach dem Sinn einer weiteren Erhöhung des Renteneintrittsalters.
» mehr

Mittwoch, 27. Juli 2016

Wenn dein starker Arm will und macht, aber das Bundesarbeitsgericht eine teure Rechnung präsentiert. Das Streik-Urteil gegen die Gewerkschaft der Flugsicherung.
» mehr

Dienstag, 26. Juli 2016

Wohnungslosigkeit: Kein wirkliches Dach über dem Kopf. Inmitten der statistischen Dunkelheit ein Lichtblick aus Nordrhein-Westfalen mit zugleich trauriger Botschaft.
» mehr

Montag, 25. Juli 2016

Die eigenen Kinder auf der Rolltreppe nach unten und McKinsey macht sich Sorgen angesichts der zunehmenden Ungleichheit.
» mehr

Sonntag, 24. Juli 2016

Immer wieder die schwarzen Schafe. Unter den Pflegediensten. Und da gibt es nicht nur Betrug, sondern auch wirklich dreiste Versuche, Kontrolle zu verhindern.
» mehr

Freitag, 22. Juli 2016

Wenn Jobcenter arbeitslose Menschen in die Insolvenz treiben. Ein Blick auf Überschuldung und ein "professionalisiertes Inkasso-Unternehmen".
» mehr

Donnerstag, 21. Juli 2016

21.07.2016, Tuttlingen

„Die duale Berufsausbildung im „Sandwich-Dilemma“. Ein Auslaufmodell oder werden wir uns noch wundern? Ein Streifzug durch die Veränderungen in der Berufsausbildungslandschaft“

Vortrag bei der Aesculap AG
Ungleichheit. Der Blick darauf und das Reden darüber ist erheblich irritierender als das ewige Lamento über "die Armut".
» mehr

Mittwoch, 20. Juli 2016

Die nächste rentenpolitische Baustelle mit der Noch-Hoffnung auf einen großen Wurf ante portas: Betriebliche Altersvorsorge
» mehr

Montag, 18. Juli 2016

Das enge Angebotsoligopol frisst seine Kinder. Die billigen Fernbusse überrollen immer mehr Subunternehmer und viele Busfahrer gleich mit:
» mehr

Samstag, 16. Juli 2016

Zur Finanzierung der Grundschulen in Deutschland und dem offensichtlich nicht wirklich geschätzten Fundament der Bildungsbiografien.
» mehr

Donnerstag, 14. Juli 2016

Ein Griff ins Patienten-Portemonnaie im Verkaufsraum Arztpraxis? Oder eine neue Jagdsaison auf Ärzte? Der Streit über die IGeL-Leistungen.
» mehr

Mittwoch, 13. Juli 2016

Flüchtlinge und ihre zunehmende Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt und im Grundsicherungssystem. Und Flüchtlinge, die nicht mehr kommen werden können.
» mehr

Dienstag, 12. Juli 2016

Eine "integrierte Krankenversicherung" als Zwischenschritt auf dem Weg zur Bürgerversicherung? Jenseits der alten Welt von privat oder gesetzlich. Am Beispiel der Selbständigen gerechnet.
» mehr
Interview zum Thema "1,8 Mrd. Überstunden 2015" in der Sendung "Aktuell um 12" (SWR 1) am 12.07.2016

Montag, 11. Juli 2016

Nicht immer gleich abschreiben: Laut BILD-Zeitung ist die Zahl der Dauer-Hartz IV-Empfänger deutlich zurückgegangen. Das ist falsch.
» mehr

Sonntag, 10. Juli 2016

Tarifflucht bei einem privaten Reha-Konzern sowie neben dem Kreuz. Und Kommunen mit (schein)selbständigen Musikschullehrern sollten aufpassen.
» mehr

Freitag, 8. Juli 2016

Wohnen mit Hartz IV? Dann reicht es immer öfter nicht für die Kosten der Unterkunft. Beispielsweise in Berlin.
» mehr

Donnerstag, 7. Juli 2016

Der Mindestlohn und seine Kommission. Die Arbeitnehmervertreter sind sauer über "gravierende Fehldarstellungen" im ersten Bericht der Kommission über die Auswirkungen der Lohnuntergrenze.
» mehr
07.07.2016, Berlin

„Warum Armut uns allen schadet. Einige Gedanken aus volkswirtschaftlicher Sicht“

Vortrag auf dem Armutskongress 2016: „Zeit zu(m) Handeln“
Interview zum Thema "Alleinerziehende in Armut" (Indoradio rbb) am 07.07.2016
Immer mehr Alleinerziehende rutschen in Deutschland in die Armut. Der Grund: Der andere Elternteil zahlt nicht oder nur unregelmäßig Unterhalt. Dieses Thema ist auch ein Schwerpunkt auf dem armutspolitischen Hauptstadtkongress, der am Donnerstag und Freitag in Berlin tagt. Ein Referent des Kongresses ist der Sozialwissenschaftler Stefan Sell. Im Gespräch mit Sabine Dahl erläutert er die Gründe für das hohe Armutsrisiko von Alleinerziehenden. 
» Audio

Mittwoch, 6. Juli 2016

Und täglich grüßt das Murmeltier. Alleinerziehende und Armut. Und was getan werden könnte, wenn man wollen würde.
» mehr

Dienstag, 5. Juli 2016

Briefkastenfirmen nicht nur in Panama, sondern auch auf deutschen Schlachthöfen. Und "ausgeflaggte" Lastkraftwagen gibt es auch.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Aufstocken mit Hartz IV – Gehalt reicht nicht zum Leben" des Politikmagazins "Frontal 21" (ZDF) am 5. Juli 2016
» Video

Montag, 4. Juli 2016

Die Zukunft des Wohlfahrtsstaats aus der Umfrage-Sicht der Bevölkerung: Mehr wollen, zahlen sollen die da oben und eine Hierarchie der Wohlfahrtsbedürftigkeit.
» mehr

Sonntag, 3. Juli 2016

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Spannungsfeld von Bürokratie, Weises betriebswirtschaftlicher Weltsicht und menschlichen Schicksalen.
» mehr

Samstag, 2. Juli 2016

Etwas mehr Licht auf die Umrisse der Menschen, die kommen. Zuwanderung von Flüchtlingen und EU-Ausländern nach Deutschland im Spiegel der Statistik.
» mehr

Freitag, 1. Juli 2016

Die Kita-Qualität steigt, sagen die einen. Aber was macht ihr mit unseren Kindern, fragen die anderen?
» mehr

Donnerstag, 30. Juni 2016

Interview zum Thema „Deutsche Mitbestimmung - Folklore oder Zukunftsmodell?“ in der Wirtschaftssendung „Wirtschaft und Gesellschaft“ (DLF) am 30.06.2016
» Audio-Datei
Wozu brauchen wir eigentlich die Mindestlohnkommission? Der Mindestlohn in Deutschland wird ab dem kommenden Jahr auf 8,84 Euro angehoben. Allerdings wirft der Kompromiss Fragen nach dem Sinn und Zweck der Mindestlohnkommission auf. Ein Kommentar von Stefan Sell, Makronom – Online-Magazin für Wirtschaftspolitik, 30.06.2016

Mittwoch, 29. Juni 2016

Der gesetzliche Mindestlohn und seine rechnerische Zähmung.
» mehr

Dienstag, 28. Juni 2016

Die fortschreitende Programmitis in der Arbeitsmarktpolitik und ein sich selbst verkomplizierendes Förderrecht im SGB II.
» mehr
Zugeschaltetes Interview zum Thema "Erhöhung des Mindestlohns: Eine Frage der Perspektive" in der Nachrichtensendung "Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 28.06.2016
» Video
Interview zum Thema "Der Mindestlohn und seine Erhöhung" (hr-INFO) am 28.06.2016
» Audio-Datei  (© hr-INFO)
Interview zum Thema "Forderungen nach einer besseren sozialen EU" (SWRinfo) am 28.06.2016
Interview zum Thema "Mindestlohnkommission entscheidet über die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns" (Nordwestradio, Radio Bremen) am 28.06.2016)

Sonntag, 26. Juni 2016

Mindestlohn-Bashing in Zukunft tabu? Die Stimme "der" Wirtschaft wird vom Bundesverwaltungsgericht allgemeinpolitisch beschnitten. Das ist auch sozialpolitisch relevant.
» mehr

Freitag, 24. Juni 2016

Kopfschütteln über 80-Cent-Jobs für Flüchtlinge. Das BSG bremst die Jobcenter bei Sanktionen. Und RTL greift ganz tief nach unten.
» mehr

Mittwoch, 22. Juni 2016

Wenn selbst das Beten nicht mehr hilft. Auch die zusätzliche kirchliche Altersversorgung kann (und muss) in schwieriges Fahrwasser geraten.
» mehr

Dienstag, 21. Juni 2016

Betriebsrenten als Butter in der Sonne? Das wäre ärgerlich für die Finanzindustrie und ihre Hoffnungen auf ein Riester-Substitut. Und Betroffene erleben ihr blaues Wunder
» mehr
Interview zum Thema "Mit Statistiken das Problem schönreden. Zur Situation der stationären Altenpflege" in der Sendung "Journal am Morgen" (SWR 2) am 21.06.2016
» Audio-Datei

Montag, 20. Juni 2016

Das ist Real. Ein weiteres Trauerspiel der tarifvertraglichen Entleerung im Einzelhandel oder am Ende ein trojanisches Pferd?
» mehr

Sonntag, 19. Juni 2016

Eine Finanzspritze für die Krankenkassen aus der gut gefüllten Schatulle des Gesundheitsfonds (im Wahljahr 2017), die Frage nach dem Geschmäckle und die wirklichen Systemprobleme.
» mehr

Samstag, 18. Juni 2016

Billige schnelle Brüter. Hilfspolizisten (nicht nur) als Menetekel einer betriebswirtschaftlich reduzierten Gestaltung innerer Sicherheit.
» mehr

Freitag, 17. Juni 2016

Der EuGH und das Kindergeld: In Großbritannien gibt es das nur für EU-Bürger, die rechtmäßig auf der Insel existieren. Und in Deutschland gibt es es eine Wohnsitzfiktion für Nicht-Anwesende.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag „Angst vor der Altersarmut“ des Magazins „Brisant“ (ARD) am 17.06.2016
» Video

Donnerstag, 16. Juni 2016

Am 02. Juni 2016 trat der von Bundesministerin Andrea Nahles berufene Wissenschaftliche Beirat des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung des BMAS (FIS) zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Dazu die Pressemitteilung des BMAS: Wissenschaftlicher Beirat einberufen (14.06.2016)
»Mit dem Aufbau des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) will das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Beitrag zur Stärkung von Forschung und Lehre im Bereich der Sozialpolitik in Deutschland leisten. Zu diesem Zweck veröffentlichte das BMAS am 10. Mai die Förderrichtlinie zur "Förderung der Forschung und Lehre im Bereich der Sozialpolitik". Auf dieser Basis werden in den kommenden Wochen verschiedene Förderbekanntmachungen veröffentlicht werden, um durch Förderinstrumente und Dialogformate die Position und Sichtbarkeit der Sozialpolitikforschung in den relevanten Disziplinen Soziologie, Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Geschichtswissenschaft und Sozialethik zu stärken.
Ein wichtiges Element dieser Strategie ist der wissenschaftliche Beirat, der das BMAS sowohl bei der Ausgestaltung der Fördermaßnahmen sowie bei der Bewilligung von Förderanträgen unabhängig berät.«
Seine Anhebung als Gesamtabwägung oder Excel-Aufgabe. Bei Langzeitarbeitslosen läuft es nicht. Und dann auch noch der "Praktikumskiller". Die Rede ist vom gesetzlichen Mindestlohn.
» mehr

Dienstag, 14. Juni 2016

„Integrationsarbeit“ statt „80 Cent-Arbeitsgelegenheiten“? Und die Untiefen des Versuchs einer integrationsgesetzlichen Abbildung der Lebenswirklichkeit.
» mehr

Montag, 13. Juni 2016

Interviewpartner im Beitrag „Zukunft der Rente“ im „Mittagmagazin“ (ARD) am 13.06.2016
» Video

Sonntag, 12. Juni 2016

"Nirwana-Arbeitsgelegenheiten" zwischen Asylbewerberleistungsgesetz und SGB II. Eine dritte Dimension der "Ein-Euro-Jobs" und die dann auch noch 20 Cent günstiger?
» mehr

Samstag, 11. Juni 2016

880 Euro für die Lebensleistung bei den einen, 20 Euro mehr bei den anderen? Die "Lebensleistungsrente", eine "Garantierente" in einem grünen Rentenkonzept und CDU-Fachleute machen auch mit.
» mehr

Donnerstag, 9. Juni 2016

Die Flüchtlingsheime und der Reiz des Billigsten.
» mehr
09.06.2016, Berlin

"Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit - ein Kampf gegen Windmühlen?"

Vortrag auf der sozialrechtlichen Fachtagung "Das SGB II in der Praxis. Erfahrungen - Ausblicke - Rechtsentwicklungen" des Kommunalen Bildungswerks

Mittwoch, 8. Juni 2016

Das Mögliche möglich machen, wenigstens darüber diskutieren und streiten. Kritik am drogenpolitischen Absentismus in Deutschland.
» mehr

Dienstag, 7. Juni 2016

Mit dem Herz dafür, aber mit dem Kopf dagegen? Oder mit dem Verstand dafür, aber ohne Herz? Das "bedingungslose Grundeinkommen" ist (nicht) krachend gescheitert.
» mehr

Sonntag, 5. Juni 2016

So viele sind es! Wirklich? Nicht nur bei den Arbeitslosen, auch bei der Zahl der Kinder in Hartz IV-Haushalten sollte man genauer hinschauen.
» mehr

Samstag, 4. Juni 2016

Neue Veröffentlichung in der Reihe "Remagener Beiträge zur Sozialpolitik":


Sell, S. (2016): „Rente mit 63“ – die einen wollen, die anderen müssen, aber auch nicht alle. Die „halbierte“ Zwangsverrentung von Hartz IV-Empfängern als Beispiel für eine verirrte Sozialpolitik. Remagener Beiträge zur Sozialpolitik 20-2016, Remagen
» PDF-Datei
Neue Veröffentlichung in der Reihe "Remagener Beiträge zur Sozialpolitik":


Sell, S. (2016): Hilfe zur Arbeit 2.0. Plädoyer für eine Wiederbelebung der §§ 18-20 BSHG (alt) in einem SGB II (neu). Remagener Beiträge zur Sozialpolitik 19-2016, Remagen
» PDF-Datei

Freitag, 3. Juni 2016

Keiner hatte die Absicht, Alleinerziehende und ihre Kinder im Hartz IV-System schlechter zu stellen? Aber nun zieht man die Reißleine. Eine Neuregelung bleibt notwendig und wäre - eigentlich - einfach.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag „Geld ohne Arbeit“ in der Sendung „Tagesthema“ (SWR 1) am 03.06.2016
Studiogast in der Sendung "Der Vormittag" (SWR 1) zu "Geld ohne Arbeit? SWR1-Thementag zum bedingungslosen Grundeinkommen" am 03.06.2016
» Audio-Datei des Thementags

Donnerstag, 2. Juni 2016

Interviewpartner im Beitrag "Noch ärmer: Wie die Hartz-IV-Reform Alleinerziehende schlechter stellt" des Politikmagazins "Monitor" (ARD) am 02.06.2016
» Video
Das Bundesverfassungsgericht will (noch?) nicht: Keine Entscheidung über die Frage der Verfassungswidrigkeit von Sanktionen im Hartz IV-System.
» mehr

Mittwoch, 1. Juni 2016

Ein Teil der armen Kinder im Blitzlicht der Medienberichterstattung, erneut die Abwertung von Geldleistungen und jenseits der Sonntagsreden sogar weitere Kürzungen ganz unten ante portas.
» mehr

Dienstag, 31. Mai 2016

Das deutsche "Jobwunder" und seine Kelleretagen: "Arbeit auf Abruf" auf dem Vormarsch. Den möglichen Endpunkt - "Null-Stunden-Verträge" - kann man schon auf der Insel besichtigen.
» mehr

Montag, 30. Mai 2016

30.05.2016, Berlin

Öffentliche Anhörung von Sachverständigen zum 9. SGB II-Änderungsgesetz im Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages

Hartz IV wird einfacher! Und Bürokratie in den Jobcentern wird endlich abgebaut! Oder doch nicht? Kommt vielleicht was ganz anderes dabei heraus? Ist man als Rechtsvereinfachung gestartet und bei einer Rechtsverschärfung gelandet?

Am Montag geht es genau um diese Fragen. Der Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages führt eine Sachverständigen-Anhörung zum geplanten "Rechtsvereinfachungsgesetz" durch - mit dem 9. SGB II-Änderungsgesetz soll Bürokratie in den Jobcentern abgebaut und das Recht vereinfacht werden. Allerdings kann und muss man das anders sehen - in vielerlei Hinsicht entpuppt sich das "Rechtsvereinfachungsgesetz" als ein "Rechtsverschärfungsgesetz" für die betroffenen Hartz IV-Empfänger. Und die Jobcenter, so meine Prognose, werden am Ende mehr und nicht weniger zu tun bekommen.
Wer sich für die Stellungnahmen der geladenen Sachverständigen interessiert, darunter auch meine, kann die hier als Ausschussdrucksache herunterladen.

Foto: © GordonGrant / Fotolia 

Sonntag, 29. Mai 2016

Es gibt mehr. Mehr Mindestlohn. Also wahrscheinlich etwas mehr. Und später dann ganz sicher noch mehr, wenn nicht ...
» mehr

Samstag, 28. Mai 2016

"Gute" und andere Flüchtlinge, diese und solche Migranten? Differenzierungen bei Immanuel Kant, in der Bevölkerung und ihre mögliche Bedeutung für die (Nicht-)Integration.
» mehr

Donnerstag, 26. Mai 2016

Die Mühen der Ebene. Integration in einem Paragrafenwerk und in den Niederungen der Sprach- und Integrationskurse. Für die soll sich was verbessern, aber nicht alle werden sie bekommen können.
» mehr

Mittwoch, 25. Mai 2016

Der Mindestlohn ist eben nur eine Lohnuntergrenze, die man auch erreichen kann, wenn man das Zusätzliche zum Mindesten macht.
» mehr
25.05.2016, Mainz

„Facetten der Integrationsthematik“

Vortrag auf der Veranstaltung „Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz:
Komplexe Herausforderungen für die öffentliche Verwaltung“ für leitende Führungskräfte des Landes Rheinland-Pfalz

Dienstag, 24. Mai 2016

Den Finger auf die offene Wunde legen. Jahresgutachten 2016 des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes nimmt die wachsende Ungleichheit ins Visier.
» mehr
Studiogast in der Sendung "Der Tag" (phoenix) am 24.05.2016

zu den Themen gesundheitliche Versorgung von Flüchtlingen anlässlich der Forderungen auf dem Ärztetag 2016 und zu den neuen Vorschlägen zur Bekämpfung von Betrug in der Pflege von der Deutschen Stiftung Patientenschutz


Zugeschaltetes Interview zum Thema Langzeitarbeitslosigkeit "gravierendes Problem" in der Nachrichtensendung "Landesschau aktuell" (SWR-Fernsehen) am 24.05.2016
» Video

Vor dem Interview lief dieser kurze Beitrag:
Kampf gegen Arbeitslosigkeit: "Stell mich an, nicht aus" - mit diesem provokanten Titel startet der Caritasverband in Koblenz seine Kampagne gegen Langzeitarbeitslosigkeit. Auftakt war auf dem Jesuitenplatz.
» Video
24.05.2016, Koblenz

„Arbeitsmarktpolitik für Langzeitarbeitslose – Quo vadis, 11 Jahre nach Hartz IV?“

Eröffnungsvortrag bei der Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Stell mich an, nicht AUS!“ für das Bistum Trier in der Citykirche Koblenz


Montag, 23. Mai 2016

Willkür, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Von den Erfahrungen mit der kafkaesken Seite der Jobcenter, die für den Einzelnen zu einer Existenzbedrohung mutieren kann.
» mehr

Sonntag, 22. Mai 2016

Nicht nur (medialer) Missbrauch mit dem Missbrauch von Sozialleistungen. Aber wer "missbraucht" was und wen? Und die Gesetzgebungsmaschinerie darf auch nicht fehlen.
» mehr

Freitag, 20. Mai 2016

Immer mehr weiße Flecken der Unternehmensmitbestimmung in Deutschland sowie Gewerkschaftsrechte, die im Windschatten der Krise in Europa unter die Räder kommen.
» mehr

Donnerstag, 19. Mai 2016

Ein "Kuckuckskind" inmitten der "historischen Reform" der Leiharbeit? Eine handfeste Rosstäuscherei? Auf alle Fälle eine Verschlechterung und ein "toller Trick".
» mehr

Mittwoch, 18. Mai 2016

Mehr Zwangsverrentungen von Hartz IV-Empfängern. Oder doch nicht? Ein Paradebeispiel für systemkonforme und zugleich verirrte Sozialpolitik.
» mehr
Studiogast zum Thema „Mut zur Lücke: Die Deutschen und die Altersvorsorge“ der Sendung „Dossier Politik“ (Bayern 2) am 18.05.2016  , 21:05 - 22:00 Uhr
» Audio-Datei
Die Kanzlerin warnt davor, die Rente zum Wahlkampfthema zu machen, SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht dagegen eine Chance, in einer Rentendebatte das soziale Profil seiner Partei zu schärfen. Darin stimmt er schon fast mit CSU-Chef Horst Seehofer überein. Die Altersversorgung ist ein angstbesetztes Thema - also bestens geeignet für emotionale Wahlkampfreden. Wirklich?

Dienstag, 17. Mai 2016

„Wenn man die Tür hier nun unnötig öffnet, droht die Gefahr, dass sie immer weiter aufgeschoben wird.“ Die Rede ist von Medikamententests an Demenzkranken und geistig Behinderten.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Wie Andrea Nahles Arbeitslose um ihre Rechte bringen will" des Politikmagazins "Report Mainz" (ARD) am 17.05.2016
» Video
17.05.2016, Oberhausen

Lesung aus dem Buch "Kampf um die Armut" und Diskussion mit Ulrich Schneider und Stefan Sell

Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen, Ratsfraktion Oberhausen und Paritätischer Wohlfahrtsverband Kreisgruppe Oberhausen im Kulturcafé Gdanska

Montag, 16. Mai 2016

Der Integrations-Flaschenhals Sprachkurse, die Lehrkräfte und deren schlechte Vergütung. Doch jetzt soll alles besser werden.
» mehr

Sonntag, 15. Mai 2016

Die Flüchtlinge und ihre gesundheitliche Versorgung zwischen Behandlungsschein und Karte.
» mehr

Freitag, 13. Mai 2016

Ein „historischer Schritt“ oder doch eher nur Reformsimulationsergebnisse? Auf alle Fälle hat die Bundesregierung das ungeliebte Thema Leiharbeit und Werkverträge (vorerst) vom Tisch. Und Arbeitgeber und Gewerkschaften geben sich gemeinsam erleichtert.
» mehr

Donnerstag, 12. Mai 2016

Die nicht existenten Nicht-Mindestlohn-Langzeitarbeitslosen. Von einer Opfergabe innerhalb der Großen Koalition vor dem Mindestlohngesetz zu einer erwartbar geplatzten Seifenblase.
» mehr
Studiogast zum Thema "Altersarmut: Wenn die Rente nicht zum Leben reicht" in der Sendung des Politikmagazins "Zur Sache! Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 12.05.2016

» Video des ersten Teils des Studiogesprächs

» Video des zweiten Teils des Studiogesprächs

Mittwoch, 11. Mai 2016

Studiogast in der Sendung "Ihre Meinung - Geht es in NRW noch gerecht zu?" (WDR-Fernsehen)
Moderation: Bettina Göttinger, am 11.05.2016, 22.10 - 23.30 Uhr
Interviewpartner in der Sendung "Großer Wurf oder glattes Aus: Das geplante Gesetz gegen Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen" (SWR 1) am 11.05.2016
» Audio-Datei
Der Kampf gegen Missbrauch bei der Leiharbeit und bei Werkverträgen steht im Koalitionsvertrag von Union und SPD. Der entsprechende Gesetzentwurf lag bisher allerdings auf Eis, blockiert von der CSU. Gestern haben sich nun endlich die Spitzen der drei Parteien geeinigt: Das Gesetz kommt. Die Frage lautet: In welcher Form - und ist das nun der große Wurf? Wir stellen sie dem Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz. Unsere Berlin-Korrespondentin erklärt zuvor, worauf genau sich CDU, CSU und SPD verständigt haben und wir hören natürlich auch, was Gewerkschaften, Arbeitnehmer und Metallarbeiter in Neckarsulm dazu sagen.
Studiogast in der Sendung "Vor Ort" (Phoenix) zum Thema "Verständigung im Koalitionsausschuss auf gesetzliche Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen sowie Flexi-Rente" am 11.05.2016  (17:30 - 18:00 Uhr)

Dienstag, 10. Mai 2016

Wenn der starke Arm immer kürzer wird. Theorie und Praxis eines tarifpolitischen Umgangs mit der problematischen Instrumentalisierung von Werkverträgen am Beispiel der IG Metall.
» mehr

Sonntag, 8. Mai 2016

Wenn vulgärökonomistisch deformiertes Denken von Wirtschaftsfunktionären korinthenkackerhaft in den Bundestag getragen wird: Wirtschaftsverbände warnen vor den (angeblichen) Folgen einer (kleinen) Weiterbildungsprämie.
» mehr

Samstag, 7. Mai 2016

Von der Zerbröselung der Rente in einem Land ohne Sozialhilfe. Anmerkungen zur sozialen Tragödie in Griechenland und der ausbleibenden Katharsis
» mehr
Neue Veröffentlichung:

Tim Obermeier und Stefan Sell:

Werkverträge entlang der Wertschöpfungskette. Zwischen unproblematischer Normalität und problematischer Instrumentalisierung,

Düsseldorf: Hans Böckler Stiftung, 2016

» PDF-Datei

Freitag, 6. Mai 2016

Sozialpolitik besteht aus Fortsetzungsgeschichten. Über die hübsch verpackte, aber gefährliche Rutschbahn in eine individualisierte Krankenversicherungswelt.
» mehr

Mittwoch, 4. Mai 2016

Mehr Hartz IV-Aufstocker trotz Mindestlohn, immer weniger Aufstocker in Berlin - ein (scheinbares) Durcheinander.
» mehr

Dienstag, 3. Mai 2016

Ausbildung light für junge Flüchtlinge: Treibstoff für den Integrationsschub oder am Ende doch keine Chance auf dem Arbeitsmarkt?
» mehr
Interview zum Thema "Aktuelle Rentendebatte" (hr-iNFO) am 03.05.2016
» Audio-Datei
(© by hr-iNFO)

Montag, 2. Mai 2016

Am Tag danach. Einige kritische Gedanken zum Tag der Arbeit und der (Nicht-)Zukunft der Gewerkschaften.
» mehr

Sonntag, 1. Mai 2016

Interviewpartner im Beitrag "Bedeutung der Gewerkschaften - Schluss mit der Bescheidenheit" (Deutschlandfunk) am 01.05.2016
» Audio-Datei
Streikende Erzieherinnen, Müllmänner, Lokführer, Piloten und Postbeamte: 2015 ging als Jahr mit den meisten Streiktagen in die Annalen ein. Und auch im neuen Jahr setzt sich der Arbeitskampf nahtlos fort. Die Gewerkschaften erleben in den Betrieben und der Politik eine Renaissance. Vielen Wirtschaftsverbänden wird das allmählich unheimlich.

Tag der Arbeit 2016: Hauptredner auf der DGB-Kundgebung zum 1. Mai 2016 unter dem Motto "Zeit für mehr Solidarität"  in Tübingen

Samstag, 30. April 2016

Auch auf der anderen Seite der Grenze gibt es Deutschkurse am Fließband und skandalöse Arbeitsbedingungen für die Lehrkräfte in Sprach- und Integrationskursen, die doch von so großer Bedeutung sind.
» mehr

Freitag, 29. April 2016

Sozialversicherung 2015 mit einem Überschuss von 1,2 Mrd. Euro. Aber der schmilzt und nicht überall gibt es schwarze Zahlen.
» mehr

Donnerstag, 28. April 2016

Interviewpartner im Beitrag "Radikalkur bei Real. Supermarktangestellte sollen weniger verdienen" des Politikmagazins "Zur Sache Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 28.04.2016
Interview zum Thema "Nahles will EU-Ausländern Sozialleistungen kürzen" in der Wirtschaftssendung "Profit" (WDR 5) am 28.04.2016
>> Audio-Datei
Interview zum Thema „Streik im öffentlichen Dienst - Wird Deutschland langsam zum Dauerstreikland?“ (SWR 1) am 28.04.2016
Die Jugend: Ausbleibende Rebellion und alle wollen Mainstream sein. Aber ist das so? Und gibt's die überhaupt, die Jugend?
» mehr

Mittwoch, 27. April 2016

Studiogast zum Thema „Warnstreiks im öffentlichen Dienst“ in der Sendung „Vor Ort“ (Phoenix) am 27.04.0216

Dienstag, 26. April 2016

Vielleicht doch noch mal zurück auf Start beim Mathematik-Unterricht aufgrund eklatanter Zahlenschwäche? Oder wenigstens eine Entschuldigung für bewusste Manipulation?
» mehr

Sonntag, 24. April 2016

Von Konfusion bis dreister Realitätsverweigerung in der Berichterstattung über Rente und Altersarmut.
» mehr

Samstag, 23. April 2016

Für die einen zu hoch, für die anderen (viel) zu niedrig. Der (in der Gegenwart existenzsichernde?) Mindestlohn und dann noch eine (daraus in Zukunft erzielbare?) Rente über der Grundsicherung. Anders gesagt: Auf die Perspektive kommt es an.
» mehr

Freitag, 22. April 2016

Rente mit 70(+)? Warum die scheinbar logische Kopplung des Renteneintrittsalters an die steigende Lebenserwartung unsinnig ist und soziale Schieflagen potenziert.
» mehr

Donnerstag, 21. April 2016

21.04.2016, Mannheim

„Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse als Ursachen für Überschuldung“

Vortrag auf der Festveranstaltung „20 Jahre ASS – 20 Jahre soziale Schuldnerberatung in Mannheim“