Freitag, 30. Oktober 2015

31.10.2015, Mainz

Miese Jobs vor Gericht: Tribunal Arbeit in der Paketzustellung

Am Samstag, 31. Oktober 2015 ab 10 Uhr, tagt das Tribunal Arbeit in der Paketzustellung im Mainzer Unterhaus, Walpoldenstraße. Als Anklägerin bringt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Rheinland-Pfalz-Saarland prekäre Arbeitsbedingungen, Arbeitshetze und Hungerlöhne vor Gericht. Dabei wird ver.di von prominenten Zeugen und Sachverständigen unterstützt. So berichtet Günter Wallraff von seinen persönlichen Erfahrungen in der Branche. Professor Dr. Stefan Sell gibt seine Einschätzung aus wissenschaftlicher Sicht. Darüber hinaus sagen direkt Betroffene aus. Sie zeichnen ein erschütterndes Bild der unhaltbaren Situation von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in einer boomenden Branche, in der die Verantwortung immer weiter gegeben wird, bis den letzten die Hunde beißen. Gerichtspräsidentin und Moderatorin ist Margarete Ruschmann. Veranstalter ist ver.di Rheinland-Pfalz/Saarland in Kooperation mit GUV-Fakulta, dem Europäischen Verein für Wanderarbeiterfragen, der TBS gGmbH Rheinland-Pfalz und der Regionalstelle für Arbeitnehmer- und Betriebsseelsorge Mainz.