Dienstag, 4. August 2015

Interviewpartner im Beitrag "Rewe in der Kritik: Wie durch den Verkauf der Märkte Arbeitnehmerrechte ausgehöhlt werden" des Politikmagazins "Report Mainz" (ARD) am 04.08.2015
» Video
40 Prozent aller Rewe-Märkte werden inzwischen von selbständigen Kaufleuten geführt.  Was dynamisch und erfolgreich daher kommt, hat für die Beschäftigten oft gravierende Konsequenzen: Diese Betriebe fallen aus der Tarifbindung, die Einkommen sinken um 20 bis 30 Prozent. Die vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi  beobachtet, dass zunehmend, bis auf wenige Positionen in den Märkten, Menschen nur noch zum Mindestlohn beschäftigt werden. Arbeitsmarktexperten wie Prof. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz fordern deshalb die Bundesregierung zum Handeln auf. Die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen soll wiederhergestellt werden. Die Arbeitgeber haben diese Forderung bereits abgelehnt.