Donnerstag, 6. November 2014

"Wer bestellt, bezahlt auch". Stefan Sell im Gespräch mit Manfred Götze in der Sendung "Campus & Karriere" (Deutschlandfunk) am 06.11.2014
Der Sozialwissenschaftler Stefan Sell hält die Umsetzung eines Kita-Qualitätsgesetzes derzeit für unrealistisch. Dafür müsste der Bund die Kommunen finanziell entlasten. Doch der zeige keine Bereitschaft, denn die laufende Legislaturperiode stehe "unter der Oberhoheit der schwarzen Null im Bundeshaushalt".
» Audio-Datei

Wer sich übrigens für das Ergebnis der "Konferenz zur frühen Bildung" zwischen Bund und Bundesländern interessiert, der kann die Zusammenfassung in einer Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums lesen, die mit Mehr Qualität in der Kindertagesbetreuung überschrieben ist. Dort findet man die folgende Perspektive, die hier ohne Kommentierung zitiert werden soll:
»Als nächster Schritt wurde vereinbart, eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern des Bundes, der Länder und der Kommunalen Spitzenverbänden sowie unter Beteiligung der weiteren Verbände und Organisationen einzusetzen und jährlich auf Ministerebene zum Qualitätsprozess zu tagen. Für 2016 ist ein Bericht geplant.«