Freitag, 31. August 2012


Mehr Kita-Plätze auf Kosten der Betreuungsqualität. Sozialwissenschaftler Stefan Sell zu den Ergebnissen des 2. NRW-Krippengipfels. Interview in der Sendung "Campus & Karriere" (DLF) am 31.08.2012
Kleinere Räume und größere Gruppen hat Familienministerin Ute Schäfer auf dem gestrigen Krippengipfel gefordert. Unter dem Druck des zukünftigen Rechtsanspruchs der Eltern auf einen Kita-Platz dürften jedoch keine Standards gesenkt werden, kritisiert Stefan Sell, Sozialwissenschaftler an der Hochschule Koblenz.

Donnerstag, 30. August 2012

"Verschleiern, verschweigen, verwirren, Kontrolle verhindern": In den vergangenen Tagen war das Thema Rente und Altersarmut wieder mal auf dem Radarschirm der Berichterstattung, ausgelöst durch die Zahl der arbeitenden Rentner und deren erheblicher Anstieg. Zum Themenfeld Altersvorsorge gehört aber auch die "Riester-Rente". Und hier gibt es schon seit langem neben einer grundsätzlichen Kritik an der damit verbundenen Privatisierung eines Teils der Altersvorsorge (und der parallel vorgenommenen Absenkung des Sicherungsniveaus der gesetzlichen Rente) eine Infragestellung der Kosten-Nutzen-Relation der mit ganz erheblichen staatlichen Mitteln subventionierten privaten Altersvorsorge, die vor allem darauf abstellt, dass zu viel Geld in den Taschen der Versicherungen verschwindet.
>> mehr

Mittwoch, 29. August 2012

Hier schon mal rechtzeitig die Ankündigung für alle, die am Sonntag gerne im Bett frühstücken und dabei eine interessante Talkshow anschauen möchten:
Am kommenden Sonntag, dem 2. September, gibt es im WDR-Fernsehen in der Sendereihe "West ART Talk" in der Zeit von 11:00 - 12:25 Uhr eine Sendung zum Thema "Gut gemacht oder nur gut gemeint? Zehn Jahre Hartz-Reformen".
Neben meiner Person werden an diesem Talk teilnehmen: Heinz Buschkowsky, der sprachgewaltige Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Isolde Kunkel-Weber, die Mitglied der "Hartz-Kommission" war und damit zurecht als Insiderin bezeichnet werden kann, der ostdeutsche Schriftsteller Ingo Schulze sowie Patrick Häßicke, der 23-Jährige hat vier Jahre lang von Hartz IV gelebt. Jetzt macht er eine Ausbildung zum Schornsteinfeger. Das ist doch mal eine ganz nette Zusammenstellung. Ich jedenfalls freue mich auf die Talksendung am Sonntag.

Dienstag, 28. August 2012

Interviewpartner im Beitrag „Beurteilt von Fremden - Arbeitszeugnisse im Akkord“ im Politikmagazin „Frontal 21“ (ZDF) am 28.08.2012, 21:00 – 21:45 Uhr 
Jennifer Herbert vom Personalsupport Rhein-Main schreibt Arbeitzeugnisse am Fließband. Sie und ihre 15 Kollegen verfassen täglich Beurteilungen über Menschen, die sie nie gesehen haben. Auftraggeber sind mittelständische Unternehmen, aber auch Großkonzerne. Die wollen vor allem eins: Zeit und Geld sparen. Frontal21 über eine sehr spezielle Dienstleistung.
>> Video

Zugeschaltetes Studio-Interview zum Thema „Mehr Rentner gehen arbeiten“ in der Nachrichtensendung „MDR aktuell“ (MDR-Fernsehen) am 28.08.2012, 21:45 – 22:05 Uhr

Da ist es wieder, mein Thema "Betreuungsgeld". Die SPD-Bundestagsfraktion hat ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, mit dem eine mögliche Verfassungswidrigkeit der geplanten neuen Leistung beurteilt werden soll. Der Staatsrechtler Prof. Dr. Joachim Wieland hat dieses Gutachten erstellt.
>> mehr
"Bei den 120.000 über 75-jährigen Minijobbern wird es sich nicht um Universitätsprofessoren handeln, die gerne länger arbeiten wollen", so das Zitat der Woche von Ulrike Mascher, Vorsitzende des Sozialverbands VdK. Irgendwie plausibel. Warum aber greift Frau Mascher zu diesen Worten? Es handelt sich um die Antwort auf den Interpretationsversuch von Holger Schäfer, Arbeitsmarktexperte des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), zu neuen Daten über die Erwerbstätigkeit von Rentnern.
>> mehr

Montag, 27. August 2012

Nicole Kukula und Stefan Sell:

Leistungsorientierte Vergütung in der Kindertagespflege.
Von der aktuellen Praxis zu einem zukunftsfähigen Modell?

Remagen, Berlin 2012

>> PDF


Die Langfassung der Studie zu den derzeit vorhandenen Vergütungsstrukturen in den Bundesländern und eine ausführliche Darstellung der Modellansätze für eine leistungsorientierte Vergütung wird im Herbst als Buch im ibus-Verlag erscheinen.
Interviewpartner im Beitrag "So laufen die Geschäfte" im "Morgenmagazin" (ARD) am 27.08.2012

Sonntag, 26. August 2012

Das Institut für Bildungs- und Sozialpolitik der Hochschule Koblenz (ibus) wurde vor einigen Monaten vom Bundesverband für Kindertagespflege und mit Förderung des Bundesfamilienministeriums beauftragt, eine Studie zu erstellen zum Thema "Leistungsorientierte Vergütung in der Kindertagespflege". Die Erstellung der Expertise ist nun abgeschlossen und sie beinhaltet neben den Modellen für eine andere Vergütung als heute auch eine bundesweite Vollerhebung der bestehenden Vergütungsstrukturen vor Ort. Beides wird auf einer bundesweiten Fachtagung am Montag in Hannover vorgestellt:

27.08.2012, Hannover
„Vorstellung der Ergebnisse einer bundesweiten Vollerhebung zur gegenwärtigen Vergütungsstruktur der Kindertagespflege in den Kommunen“ sowie
„Modelle einer zukünftigen leistungsorientierten Vergütung in der Kindertagespflege“

Vorträge gemeinsam mit Nicole Kukula auf der Fachtagung „Leistungsorientierte Vergütung in der Kindertagespflege – von der aktuellen Praxis zu einem zukunftsfähigen Modell?“ des Bundesverbandes für Kindertagespflege

>> Auf dieser Fachtagung wird auch eine Broschüre mit den Ergebnissen der Untersuchung der bestehenden Vergütungslandschaft sowie den Modellen einer leistungsorientierten Vergütung veröffentlicht, die dann im Anschluss an die Fachtagung direkt als PDF-Version hier abgerufen werden kann.

Samstag, 25. August 2012

In der Kinder- und Jugendhilfe dreht sich schon seit geraumer Zeit fast alles um den Ausbau der Kinderbetreuung. Aber es gibt daneben noch viele andere, ebenfalls wichtige Handlungsfelder der Arbeit mit und für unsere Kinder und Jugendlichen, die aber entweder gar nicht mehr auftauchen in der Berichterstattung oder aber wenn, dann nur noch reduziert auf einen problematischen Kostenfaktor für die kommunalen Haushalte. Da wird dann gesprochen von "explodierenden Jugendhilfeausgaben" oder vor dem "Sprengsatz erzieherische Hilfen" gewarnt. Und die Träger der öffentlichen Jugendhilfe müssen sich immer öfter kritische Anfragen hinsichtlich der Wirksamkeit und vor allem der Wirtschaftlichkeit der von ihnen veranlassten Maßnahmen gefallen lassen.
>> mehr

Dienstag, 21. August 2012

"Für das Wirtschaftsministerium sind wir nicht ökonomisch genug, für das Sozialministerium nicht sozial genug und für das Finanzministerium nicht liquide genug", so die junge Unternehmerin Sina Trinkwalder. Das Zitat stammt aus einem Artikel, der - sollte er denn der Wahrheit nahekommen - begeistern kann angesichts der Ideen und der Umsetzung, über die hier berichtet wird.
>> mehr

Montag, 20. August 2012

Sorgenkind und Großbaustelle - eine praxisorientierte kritische Sicht auf das Hartz IV-System: Man kann sich mit guten Argumenten einen heftigen Schlagabtausch liefern, ob die Hartz-Reformen nun positive Wirkungen hatten oder nicht doch als sozialpolitisches Teufelszeug in die Geschichte eingehen werden. Hier stehen sich zwei Lager sehr kontrastierend gegenüber. Aber die Diskussion führt aus der Sicht der Praktiker nicht weiter, denn die müssen - auf ganz unterschiedlichen Ebenen und in verschiedenen Handlungsfeldern - das ausbaden, was sich mittlerweile als "Hartz IV-Bürokratie" auskristallisiert hat. Und völlig unabhängig davon, ob man der Philosophie und den praktischen Umsetzungen der Hartz-Reformen positiv oder negativ gegenübersteht - eines muss man derzeit zur Kenntnis nehmen: Massive handwerkliche Problemzonen charakterisieren das rechtliche Gebäude SGB II, vor allem hochproblematische "unbestimmte Rechtsbegriffe".
>> mehr

Sonntag, 19. August 2012

Bevor das Thema wieder in der Versenkung verschwindet: Vor zehn Jahren wurde der Abschlussbericht der Hartz-Kommission übergeben – Über die geheimen Netzwerke hinter den Arbeitsmarktreformen berichtet die Rechtswissenschaftlerin Helga Spindler.
>> mehr

Samstag, 18. August 2012


Arbeitslose in die Kita - Wer soll unsere Kinder erziehen?
Studiogäste: Rahel Dreyer und Stefan Sell
 
Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton - Im Gespräch, 18.08.2012, 9:05 - 11:00 Uhr

Die beiden Stunden können auch direkt als Audio-Dateien abgerufen werden:

1.) 09:00 - 10:0 Uhr >> Audio-Datei

2.) 10:00 -11:00 Uhr >> Audio-Datei


Freitag, 17. August 2012

Am morgigen Samstag, dem 18.08., bin ich Studiogast in der zweistündigen Sendung "Radiofeuilleton - Im Gespräch" bei Deutschlandradio Kultur mit Hörerbeteiligung, in der Zeit von 9:05 Uhr bis 11:00 Uhr.

Thema: Arbeitslose in die Kita - Wer soll unsere Kinder erziehen?
Gäste: Prof. Dr. Stefan Sell, Direktor des Instituts für Bildungs-u. Sozialpolitik der Hochschule Koblenz und Prof. Dr. Rahel Dreyer, Professorin für Pädagogik und Entwicklungspsychologie der ersten Lebensjahre an der Alice Salomon Hochschule Berlin
Interviewpartner im Beitrag „Alt und arm“ des Magazins „Reiss & Leute“ (SWR-Fernsehen) am 15.08.2012, 18:10-18:40 Uhr
Ein 88-jähriger Mann lebt auf wenigen Quadratmetern in einer Gartenhütte ohne Bad und Toilette. Ein krasses Beispiel aus Trier, wo besonders viele alte und arme Menschen leben. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel haben alle Hände voll zu tun. Wir fragen nach Ideen und Konzepten zur Bekämpfung der Altersarmut.
>> Video

Donnerstag, 16. August 2012

Auf der Facebook-Seite von "Aktuelle Sozialpolitik" wurde ja schon mehrfach über die Situation der Beschäftigten des Einzelhandels - ob nun bei Schlecker, bei Netto oder anderen Unternehmen - berichtet. Und dies im Regelfall sehr kritisch, weil es genau darüber leider auch viel zu berichten gibt. Ist es vor diesem Hintergrund nicht eine hervorragende Idee, bei all den Negativschlagzeilen auch mal die guten Beispiele zu benennen und damit ein wenig die Aufmerksamkeit auf sie zu lenken?
>> mehr
Zugeschaltetes Interview zum Thema "10 Jahre Hartz-Reformen" in der Nachrichtensendung "Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 16.08.2012, 21:45-22:00 Uhr

Interview zum Thema "10 Jahre Hartz-Reformen" bei NDR Info, 16.08.2012, 17:27 Uhr
"Sell: Hartz-Reform ist weder Erfolgsstory noch Verarmungsmaschine"
Studiogast im „Morgenmagazin“ (ARD) am 16.08.2012
>> Video

Dienstag, 14. August 2012

Auf meiner Facebook-Seite von "Aktuelle Sozialpolitik" wurde bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt nach der Insolvenz von Schlecker und der absehbaren Entlassung von zehntausenden Beschäftigten darauf hingewiesen, dass die Filialschließungen nicht nur die betroffenen Frauen, sondern auch die ländlichen Regionen hart treffen, denn dort waren die Schlecker-Läden nicht selten die letzte verbliebene Einkaufsmöglichkeiten. Und es wurde - als noch alle über eine Transfergesellschaft diskutiert haben - an dieser Stelle der Vorschlag gemacht, zumindest einmal in Erwägung zu ziehen, in den ländlichen Regionen eine Umwandlung der Schlecker-Filialen in Dorfläden herbeizuführen.
>> mehr

Montag, 13. August 2012


Wer wissen möchte, wie offensichtlich und leider kaum widersprochen mittlerweile die (Selbst-)Manipulation der Berichterstattung funktioniert, wenn es um Studien und Zahlen geht, der kann sich gerne den folgenden Beitrag auf der Facebook-Seite von "Aktuelle Sozialpolitik" anschauen, der sich - in Anlehnung an Kurt Tucholsky - mit "Papageien-Journalismus" am Beispiel einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit und ihrer "Weiterverarbeitung" beschäftigt
>> mehr

Freitag, 10. August 2012

Wieder einmal muss über die Arbeitsbedingungen im Einzelhandel berichtet werden und über den Umgang mit den dort arbeitenden Menschen - konkret bei einem Unternehmen, das schon in der Vergangenheit immer wieder durch Negativ-Schlagzeilen aufgefallen ist: Der Discounter Netto.
>> mehr

Donnerstag, 9. August 2012

Zugeschaltetes Interview zum Thema "Mangel an Krippenplätzen" in der Nachrichtensendung "MDR aktuell" (MDR-Fernsehen) am 09.08.2012, 21:45- 22:05 Uhr
>> Video

Glanz und Glamour verbinden viele Menschen mit Schauspielern - dabei zeigt ein Schlaglicht auf die Schattenseiten der Schauspielbranche eindrucksvoll, wie brutal es in diesem Bereich wirklich zugeht: "Leider kein Geld, dafür aber lecker Catering"
>> mehr
„Gute“ Obdachlose, „schlechte“ Obdachlose“? Auf den Gedanken kann man schon kommen, zumindest in Hamburg
>> mehr

Dienstag, 7. August 2012

Kita-Countdown läuft. Stefan Sell, Professor für Wirtschaft und Soziales an der Hochschule Koblenz, mit der To-Do-Liste zur Betreuungsgarantie für die Politik bis August 2013, SWR 2, Meinung, 07.08.2012, 07:20 Uhr
>> Audio-Datei

Montag, 6. August 2012

Manchmal kommt man sich vor wie in dem Film-Klassiker "Und täglich grüßt das Murmeltier" aus dem Jahr 1993, wenn es um die Themen geht, die hier behandelt werden. Schon mehrfach wurde auf die neueste "Innovation" im Bereich der Lohndumping-Strategien hingewiesen, seitdem die Leiharbeit immer stärker unter Druck gekommen ist: Wenn es noch billiger gehen soll als mit der Leiharbeit, dann - so die These der Kritiker - greifen einige Unternehmen immer öfter zu den Werkverträgen.
>> mehr

Die kurze Pause hat nicht wirklich geholfen - man muss dort weitermachen, wo man aufgehört hat. Und dazu gehört derzeit und in der absehbaren Zukunft das Thema Kinderbetreuung. Aber jetzt wird richtig Druck gemacht, könnte man meinen.
>> mehr