Montag, 16. Oktober 2017

Auf dem Boden ist die Freiheit eben nicht grenzenlos. Vor allem nicht für die Arbeitnehmer im Insolvenzfall. Die Air Berliner und ein zweifelhafter Ruf aus Österreich.
» mehr

Sonntag, 15. Oktober 2017

Eine "Studie" vom "Renten-Professor" sagt ... und viele schreiben kommentarlos ab. Eine lohnende Investition für kostenloses Product Placement.
» mehr

Samstag, 14. Oktober 2017

Einstecken und behalten oder angeben und anrechnen lassen? Wenn sich Sozialgerichte mit dem Trinkgeld für Hartz IV-Empfänger beschäftigen.
» mehr

Freitag, 13. Oktober 2017

Der Trend geht zum Zweitjob. Für die einen aus der Not heraus, für einige andere hingegen ganz im Gegenteil.
» mehr

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Interview zum Thema "Die Rechtslage ist auf Seiten der Kirchen" (SR 2) am 11.10.2017
» Audio
Zum ersten Mal in der deutschen Geschichte hat am 11. Oktober ein Warnstreik in einem katholischen Krankenhaus stattgefunden - nämlich in der Marienhausklinik Ottweiler. Prof. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz erklärt im SR 2-Interview, dass die rechtliche Situation im Moment klar und ein Streik verboten sei. Andererseits aber ist er der Meinung, dass die Rechtslage überarbeitet werden müsse: "Es gibt keine Rechtfertigung dafür, dass man Millionen Arbeitnehmer von Grundrechten ausnimmt, die für uns alle anderen selbstverständlich sind."
Ein Streik unter dem Kreuz? Die einen sagen, das geht gar nicht, die anderen probieren es und viele reiben sich verwundert die Augen.
» mehr

Dienstag, 10. Oktober 2017

Druck im Kessel. Die Pflegekräfte und das Herantasten an den großen Pflegestreik. Oder doch nur ein Sturm im Wasserglas?
» mehr
Interview zum Thema "Mit welchen politischen Partnern können die Gewerkschaften ihre Ziele noch durchsetzen?" (Deutschlandfunk Kultur) am 10.01.2017
» Audio

Sonntag, 8. Oktober 2017

Mehr teure Pillen im Land der hohen Preise. Der Arzneiverordnungs-Report 2017 mit einigen Fragezeichen.
» mehr

Samstag, 7. Oktober 2017

Fordern kann man ja. Einen zweistelligen gesetzlichen Mindestlohn. Wenn da nur nicht dieses Mindestlohngesetz wäre.
» mehr

Freitag, 6. Oktober 2017

Das letztendlich unauflösbare Dilemma der Mangelverwaltung. Angebot und Nachfrage nach Studienplätzen in der Humanmedizin.
» mehr

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Eine Wahlnachlese: Wie war das eigentlich mit den "Abgehängten" und den Nichtwählern?
» mehr
Interview zum Thema "Ohne Lobby, ohne Stimme: Die verschwiegene Armut in Deutschland" im SWR 2 Kulturgespräch (SWR 2) am 04.10.2017
» Audio
Unter dem Motto "Flagge zeigen" treffen sich in Berlin Menschen mit Armutserfahrung, um Armut gesellschaftlich sichtbar zu machen. Denn arme Menschen haben in der Regel kein Gesicht in der Gesellschaft, so der Wirtschafts-und Sozialwissenschaftler Stefan Sell. Politiker engagieren sich nicht für sie, weil Arme mit einer Wahlbeteiligung von nur 25 % nicht zu ihren Wählern gehören. Außerdem pflegen sie Vorurteile: sie unterteilen Arme in "würdige" und unwürdige Arme" ein. Wer durch eigene Schuld arm geworden ist, für den setzt man sich nicht ein. In den nächsten Jahren wird Armut in den Städten noch zunehmen, weil Wohnraum immer unbezahlbarer wird. Und diese Armen leben in Stadtbezirken, wo sie und ihre Kinder nicht mehr rauskommen. Armut bleibt so gesellschaftlich unsichtbar.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Die Lehrer und der "Schweinezyklus" von zu viel und jetzt mal wieder zu wenig. Und dann auch noch ungleich verteilt.
» mehr

Sonntag, 1. Oktober 2017

Wenn sogar der Bundesrechnungshof mehr und nicht weniger fordert: Die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) als unterfinanziertes Nadelöhr?
» mehr

Samstag, 30. September 2017

Arbeitsmarktentwicklung - scheinbar alles gut. Und wo bleiben die Flüchtlinge?
» mehr

Freitag, 29. September 2017

Interview zum Thema "Die meisten Flüchtlinge sind leider in Hartz IV" in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell Rheinland-Pfalz" (SWR-Fernsehen) am 29.09.2017
» Video
29.09.2017, Koblenz

"Die Arbeitsförderung vom Kopf auf die Füße stellen - nicht nur, aber auch für die Haftentlassenen"

Festvortrag 40 Jahre Verein für Bewährungshilfe Koblenz

Interview zum Thema „Traumberuf Beamter. Warum wollen immer mehr junge Menschen den Beamtenstatus?“ (SWR 4) am 29.09.2017

Donnerstag, 28. September 2017

Arbeitsrecht: Wenn man unwillig ist, unbillige Weisungen zu befolgen. Das Bundesarbeitsgericht will seine Rechtsprechung ändern.
» mehr

Dienstag, 26. September 2017

Licht und Schatten. Die Arbeitsmarkt-Prognose des IAB für 2017 und 2018.
» mehr

Montag, 25. September 2017

"Jamaika" ante portas nach der Bundestagswahl - und was das für die Sozialpolitik bedeuten kann. Am Beispiel der Leiharbeit.
» mehr


Samstag, 23. September 2017

Hartz IV, die Wahlprogramme und ein Blick hinter die Kulissen.
» mehr

Freitag, 22. September 2017

Hartz IV-Empfänger bekommen 1,63% mehr Geld. Von der Angemessenheit, ungedeckten Stromkosten und Mieten mit Selbstbeteiligung.
» mehr

Donnerstag, 21. September 2017

Sie nimmt zu, sie nimmt nicht zu. Die Ungleichheit. Und einige machen Vorschläge, was man tun könnte, wenn man wollte.
» mehr
Personalmangel in der Altenpflege: "Wir laufen auf eine Katastrophe zu"
Kurz vor der Wahl wird der Pflegenotstand zum Thema. Im Interview spricht Ökonom Stefan Sell von Niedriglöhnen und Personalmangel - und erklärt, weshalb Altenpfleger in die Gewerkschaft eintreten sollten.
» Spiegel Online, 21.09.2017

Mittwoch, 20. September 2017

Jenseits der Schaumschlägereien: Die Entlohnung in "der" Pflege. Die ist gerade nicht ein Thema für die letzten Wahlkampfmeter.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Baustelle Südwest - Was sich nach der Wahl ändern muss" (SWR-Fernsehen) am 20.09.2017
» Video
Vor der Bundestagswahl sind die Reporter des SWR Fernsehens den politischen Zukunftsthemen im Südwesten auf der Spur. Sie wollen herausfinden: Wie wird sich unser Leben in den kommenden Jahren ändern? Wie sind wir auf diese Veränderungen vorbereitet? Und wo ist die Politik jetzt gefordert? In dem Film geht es nicht um Parteien und Programme, sondern um eine Wahlagenda aus Sicht der Wählerinnen und Wähler. Die Filmautoren treffen auf Menschen, die vor schwierigen Aufgaben stehen und die sich diesen Herausforderungen stellen: Wohnungsmangel in den Städten einerseits, Entvölkerung auf dem Land andererseits etwa. Es geht aber auch um Themen, die den Südwesten stärker treffen als andere Regionen wie zum Beispiel die Zukunft des Autos.

Dienstag, 19. September 2017

Wenn das Niedrigkosten-Personal nicht mehr rundläuft. Ryanair hat eine Menge Probleme diesseits des EuGH-Urteils
» mehr

Montag, 18. September 2017

Interviewpartner im Beitrag "Baustelle Deutschland – Was sich nach der Wahl ändern muss" (ARD) am 18.09.2017
» Video

In der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs unternehmen die Autoren eine Reportagereise durch Deutschland. Sie reisen an Orte, an denen die großen Aufgaben sichtbar sind, die Deutschland in den kommenden Jahren lösen muss: die Baustellen der Republik – von Pflege bis Wohnen, von Rente bis Sicherheit. Und sie begegnen Menschen, die schon jetzt daran arbeiten. In diesem Film geht es nicht um Kandidaten und Koalitionsoptionen, sondern um diejenigen Menschen, die jetzt schon von den brennendsten Problemen betroffen sind oder es sein werden. Mit diesem filmischen Zugang zu den Streitfragen, die die Wähler bewegen, bieten die Autoren einen Kontrapunkt zu den mehrheitlich politikerzentrierten Sondersendungen zur Bundestagswahl.