Samstag, 24. Februar 2018

Tariflohn für alle Pflegekräfte in der Altenpflege: SPD und Union sagen: kommt. Die anderen fragen sich: wie denn?
» mehr

Donnerstag, 22. Februar 2018

Studiogast in der Sendung "Digital oder sozial – die Angst um die Arbeit von morgen" von Maybrit Illner (ZDF) am 22.02.2018

Weitere Studiogäste:

Andrea Nahles (SPD), Fraktionsvorsitzende im Bundestag, kandidiert für den SPD-Parteivorsitz

Peter Altmaier (CDU), amtierender Kanzleramtschef und Bundesfinanzminister

Christian Lindner (FDP), Partei- und Fraktionsvorsitzender

Sina Trinkwalder, Unternehmerin

Nur eine Anmerkung zum Titel der Sendung: "Digital oder sozial" ist eine Zuspitzung, die in die Irre führen muss. Denn das ist bzw. genauer: das muss kein Gegensatz sein und an dem, was unter dem großen Begriff der Digitalisierung diskutiert wird, wird kein Weg vorbeigehen. Es lohnt sich also, die möglichen Folgen nicht nur auf dem Arbeitsmarkt im engeren Sinne, sondern auch in und für die sozialen Sicherungssysteme genauer zu betrachten, was die Aufgabe der Wissenschaft ist und dann die notwendigen politischen Konsequenzen zu diskutieren. Dazu nur einige wenige Hinweise auf einige wenige neuere Beiträge von mir:

Montag, 19. Februar 2018
Die Roboter und andere Vehikel der Automatisierung, die Ängste um die Erwerbsarbeit und die relevante Frage der Ungleichheit

Dienstag, 9. Januar 2018
Von Crowd- und Clickworkern bis zum scheinselbständigen Bauarbeiter: Nicht nur die Unfallversicherung will eine Sozialabgabenpflicht. Aber wie an die Beiträge kommen?

Sonntag, 23. Juli 2017
Die Banken als Ruhrgebiet der vor uns liegenden Jahre? Ein Blick auf die Beschäftigungs- und Ausbildungsentwicklung

Samstag, 15. Juli 2017
Zwischen "digitalem Taylorismus", osteuropäischen Ersatzlagern und einer beginnenden Menschenentleerung durch Automatisierung. Ambivalente Arbeitswelten am Beispiel Amazon

Mittwoch, 12. April 2017
"Es werden oft Gespenster an die Wand gemalt". Die Digitalisierung, die Roboter und die (angeblichen) Jobverluste

Donnerstag, 30. März 2017
Wenn sich eine Pi-mal-Daumen-Studie verselbständigt und bei sozialpolitischen Grundsatzthemen wie einem bedingungslosen Grundeinkommen als Referenz dient
Excel meets Versorgungsrealität: Wenn Rechnungshöfe rechnen und den Krankenhäusern (nicht nur) an die Betten wollen.
» mehr 

Dienstag, 20. Februar 2018

Die beabsichtigte Einschränkung der sachgrundlosen Befristung und das ewige Dilemma mit den Schwellenwerten.
» mehr
Interviewpartner im Beitrag "Rechnungshof kritisiert Überangebot an Krankenhausbetten in Rheinland-Pfalz" in der Nachrichtensendung "SWR Aktuell" (SWR-Fernsehen) am 20.02.2018
» Video

Montag, 19. Februar 2018

Die Roboter und andere Vehikel der Automatisierung, die Ängste um die Erwerbsarbeit und die relevante Frage der Ungleichheit.
» mehr 

Sonntag, 18. Februar 2018

Eine teure Angelegenheit und eine mehr als problematische Lastenverteilung. Die Eigenanteile der Pflegebedürftigen in der stationären Pflege und die Rolle der "Investitionskosten".
» mehr 

Samstag, 17. Februar 2018

Die Altenpflegekräfte bleiben viel länger im Beruf als bislang immer behauptet. Aber Vorsicht ist bekanntlich die Mutter der statistischen Porzellankiste.
» mehr

Freitag, 16. Februar 2018

Die angemessenen "Kosten der Unterkunft und Heizung" im Hartz IV-System: Wenn ein unbestimmter Rechtsbegriff mit elementaren Folgen von der einen Seite bestimmt werden soll.
» mehr 
Wenn die gegebene Maschinerie von Angebot und Nachfrage vor sich hin wirkt, dann muss die regionale Mietpreisentwicklung immer weiter auseinander laufen.
» mehr

Mittwoch, 14. Februar 2018

14.02.2018, Karlsruhe

Die Altersarmut in Deutschland ist sicher - Zwischen Dramatisierung und Vogel-Strauß-Politik

Vortrag beim Politischen Aschermittwoch der Heinrich-Hertz-Gesellschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 

Dienstag, 13. Februar 2018

Asylbewerber und andere: Von "AnKER"-Einrichtungen und der ganz eigene Dynamik der Lagerbildung.
» mehr 
"Chronisch überlastet – Was hilft gegen den Pflegenotstand?" Diskussionssendung (SWR2) am 13.02.2018
Es diskutieren:
Dr. Cornelia Heintze, Politikwissenschaftlerin und Pflegeexpertin, Leipzig
Roger Konrad, Altenpfleger und Vorsitzender des Vereins "Pflege in Bewegung"
Prof. Dr. Stefan Sell, Sozialwissenschaftler, Hochschule Koblenz, Campus Remagen
Gesprächsleitung: Gregor Papsch
» Audio-Datei
Die Situation in der stationären Pflege wird seit Jahren als katastrophal beschrieben. Fachkräfte in Alten- und Pflegeheimen arbeiten am Rande der Leistungsfähigkeit, und dafür werden sie noch schlecht bezahlt und fühlen sich gesellschaftlich nicht anerkannt. Es gab Reformen in den vergangenen Jahren, aber die Lage spitzt sich weiter zu: Mehr als 3 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland insgesamt, rund 800.000 sind in Heimen untergebracht, bis zum Jahr 2030 wird ihre Zahl um ein Drittel steigen. Jetzt haben SPD und Union Nachbesserungen vereinbart. Reichen sie aus? Ist unser Pflegesystem noch zu retten? Was hilft gegen den Notstand? 

Montag, 12. Februar 2018

Menschen in psychischen Krisen kommen schneller dran und müssen länger warten? Scheinbare Widersprüche in der psychotherapeutischen Versorgung.
» mehr

Samstag, 10. Februar 2018

Die Zeitungsverleger, die Große Koalition und der erfolgreiche Lobbyismus. Erneut eine fragwürdige Sonderregelung für die Verleger bei den Zeitungszustellern.
» mehr 

Freitag, 9. Februar 2018

Interviewpartner in der Sendung "Schöne neue Arbeitswelt? Flexibilisierung, Digitalisierung, Arbeitsdruck" des Wirtschaftsmagazins "makro" (3sat) am 09.02.2018
Interviewpartner in der Sendung "Ein System am Limit - Pflegenotstand in Deutschland" (Phoenix) am 09.02.2018
"Die Würde des Menschen wird bei uns täglich verletzt…" - mit diesem Satz hat der junge Krankenpfleger Jorde Bundeskanzlerin Angela Merkel im Herbst 2017 in der "Wahl-Arena" konfrontiert und damit die problematische Situation in der Pflege, ob in Kliniken, Heimen oder durch mobile Dienste, in den Focus der Öffentlichkeit gerückt. Seitdem sind die Politiker um Schadensbegrenzung bemüht, ein genereller Tariflohn und Neuanwerbung von Pflegekräften stehen auf der Tagesordnung. Aber reicht das aus? Lassen sich die strukturellen Defizite des deutschen Pflegsystems so einfach beheben?

Donnerstag, 8. Februar 2018

Kommissionitis als Lösungshilfe und Obergrenzen nun auch im Arbeitsrecht. Was der Koalitionsvertrag zum Thema befristete Arbeitsverträge sagt.
» mehr 

Dienstag, 6. Februar 2018

Habemus Tarifabschluss. Die IG Metall, die Arbeitgeber und ein höchst komplexer "Meilenstein" mit Licht und Schatten.
» mehr 
Interview zum Thema "Tarifabschluss in der Metallbranche: Ein "Meilenstein"?" in der Sendung "Wirtschaft Aktuell" (SWR 2) am 06.02.2018

Sonntag, 4. Februar 2018

Der nach langen Geburtswehen reformierte Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende - und die verwaltungstechnischen Niederungen der Umsetzung in der Wirklichkeit vor Ort.
» mehr 

Freitag, 2. Februar 2018

"Staatlich organisierter Raub"? Ein Teil der Betriebsrenten und das Problem ihrer doppelten Verbeitragung für die Kranken- und Pflegeversicherung.
» mehr

Donnerstag, 1. Februar 2018

Konturen einer rechtspopulistischen Sozialpolitik? "Soldarischer Patriotismus" als umstrittenes Angebot innerhalb der AfD und was das mit der Rente und Betriebsräten zu tun hat.
» mehr

Mittwoch, 31. Januar 2018

Interview zum Thema "Pflegebeschlüsse der GroKo: Vom großem Wurf weit entfernt" in der Wirtschaftssendung "Wirtschaft und Gesellschaft" am 31.01.2018
» mehr 
"Das System ist am Ende": Pflegenotstand - und ein 24-Stunden-Streik der Pflegekräfte. Mit Unterstützung vieler Heimleiter. Nein, nicht in Deutschland.
» mehr

Dienstag, 30. Januar 2018

Angleichung der Arzthonorare - "Bürgerversicherung" durch die Hintertür? Die Krankenkassen halten davon gar nichts.
» mehr 
Interviewpartner im Beitrag "Streit ums Geld: Was darf gute Pflege kosten?" des Politikmagazins "Frontal 21" (ZDF) am 30.01.2018
» Video
30.01.2018, Stuttgart

Fachgespräch Arbeitsmarktpolitik für benachteiligte Menschen - Quo vadis?

der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit (IDA) und des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Montag, 29. Januar 2018

Neue Veröffentlichung:

Sell, S. (2018): Der Pflegenotstand – (noch) kein Thema für das Bundesverfassungsgericht. Arbeitsverweigerung oder wohlbedachtes Zurückschrecken vor der Systemfrage durch die Nicht- Annahme von Pflegeverfassungsbeschwerden? Remagener Beiträge zur Sozialpolitik 21-2018, Remagen 2018
» PDF-Datei

Sonntag, 28. Januar 2018

Eine bessere Bezahlung der Altenpflegekräfte und mehr von ihnen. Alle wollen das, alle versprechen es. Dann muss man aber auch Konsequenzen ziehen. Im System. Umfassend und schnell.
» mehr